Strom sparen, aber wie ?????

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von pulverle 24.02.06 - 14:05 Uhr

Hallo!
Wir haben gestern unsere Stromabrechnung bekommen und uns hat fast der "Schlag getroffen" :-(. Wir müssen € 100,- nachzahlen und der monatl. Tarif wurde auf € 65,- hinaufgesetzt! #schock
Wer hat gute Tipps um Strom sinnvoll zu sparen? #kratz
#danke für Eure Hilfe!
pulverle

Beitrag von blumenfee40 24.02.06 - 15:07 Uhr

hallo!

die frage habe ich mir im januar auch gestellt. mußten zwar nicht nachzahlen, aber die ständigen strompreiserhöhungen haben mir sorgen gemacht. habe mir dann das strommessgerät von tchibo ( jetzt nur noch bei ebay, habe ich neulich gefunden ) gekauft und bin unseren stromfressern auf die spur gekommen!
als allererstes ist unser deckenfluter rausgeflogen. in alle "normalen" lampen habe ich sparbirnen von aldi gedreht. unsere halogendeckenlampe mit 4 halogenstrahlern haben wir nur noch ganz selten an. außerdem gab es bei unseren stadtwerken broschüren zum strom sparen. ruf mal bei deinem stromanbieter an und frage nach günstigeren tarifen. mehr als nein sagen können die nicht. habe auch ein paar geräte die ausgeschaltet sind und nicht auf standby ( übrigens alle standby mit steckdosenleiste ausschalten!) stehen gefunden die trotzdem strom verbrauchen!
also dieses gerät lohnt sich in jedem fall!!!!!!!!!!!!

lg andrea

Beitrag von curlysue1 24.02.06 - 17:02 Uhr

Hallo,

wir müssen jetzt auch Stromsparen, aber bei nur 100 € Nachzahlung hätte ich einen Freudensprung gemacht, genauso wie bei Eurem neuen Abschlag.


Wir haben uns auch mal einen Strommesser geholt damit ich weiß was wieviel strom verbraucht.

LG

Curly

Beitrag von tummel 25.02.06 - 21:10 Uhr

hallo!

also wer keine nachzahlung hat, hat demnach weniger strom verbraucht. denn die stromanbieter haben in den letzten zwölf monaten mehrmals ihre preise erhöht. und das, obwohl die erzeugungskosten NICHT gestiegen sind. e.on zum beispiel zahlt für ein kW atomstrom nur 1,8 Cent.
bei uns in hessen hatten wir noch glück. da hats ein politiker noch verhindern können, das die energieversorger machen können was sie wollen.

ich würde zunächst alle geräte bei denen ich nicht weiß ob sie wirklich aus sind, über eine steckdosenleiste mit schalter abschalten. zum beispiel nicht aus sind u. a. verbrauchen solche geraät strom, auch wenn sie nicht gebraucht werden, aber in der steckdose stecken

drucker
pc
scanner
pc-lautsprecher
monitor
videorecorder
dvd/cd-player
sat-receiver
NTBA
ab-wandler
router/dsl-modem
schnurlostelefon
handyladegarät
u. s. w.
viele geräte werden zwar richtig mit einem rastendem schalter ausgeschaltet, weil aber die herstellung günstiger ist und das gerät somit anderen vde-bestimmungen entsprechen braucht, wird nur die sekundärseite im netzteil ausgeschaltet. das netzteil selbst bleibt am netz und verbraucht strom. prüfe mal, welche geräte ein wenig warm werden, obwohl sie aus sind.
alle geräte mit steckernetzteil die aus sind, aber das netzeil eingesteckt ist, verbrauchen strom

auch kleinvieh macht viel mist. wir haben hier zum beispiel drei radiowecker in betrieb. das alleine sind 130 kWh im jahr.
geh einfach mal durchs haus und schau selbst. das mit einem strommeßgerät ist auch eine gute idee.