Noch mal eine Frage zum Stillen - Kleidungsfrage!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von claudichma 24.02.06 - 14:34 Uhr

Hallo nochmal!

Fällt mir gerade noch so ein, das wollte ich die anderen Stillmamis hier auch immer noch fragen:

1. Was tragt Ihr eigentlich nachts?
Ich habe immer (Tag und Nacht) den Still-BH mit Still-Einlagen an uns darüber meistens entweder ein T-Shirt meines Mannes, oder einen Pyjama mit Knopfleiste. Mich nervt der BH nachts allerdings tierisch, weil er oft verrutscht oder manchmal sogar aufgeht - nerv!!! :-[ Ich wünschte, den könnte man sich sparen, aber ohne Stilleinlagen geht es ja nicht.

2. Was tragt Ihr tagsüber?
Tagsüber trage ich seit der Geburt meines Sohnes nur noch geschlossene Strickjacken (statt Pulli), die ich mit einem Reißverschluss oder mit Knöpfen schnell auf und zu machen kann, ohne mich komplett obenrum freilegen zu müssen. So ist die Auswahl der Klamotten zwar nicht sehr groß, aber da mir bisher eh nur eine meiner alten Hosen wieder passt, ist das eh egal! ;-)

3. Passiert Euch das auch?
Durch das Stillen ist man ja inzwischen so daran gewöhnt, zu jeder möglichen Tages- und Nachtzeit die Brust blankzuziehen, dass es mir total oft passiert, dass ich hier - allein in der Wohnung - auch oft noch nach dem Stillen mit offener Bluse/Strickjacke rumrenne, was mir dann oft erst nach 10 Minuten oder so auffällt. Solange man allein ist, ist das ja weiter nicht schlimm, aber spätestens wenn man sich im Nachhinein entsetzt fragen muss: "Ohje, habe ich so gerade auch etwa dem Postboten das Paket abgenommen?", ist es peinlich. Letztens bin ich mit dem Kleinen auch zum Arzt gerannt, Termin, hetz hetz, Stillkinder funktionieren ja nicht nach der Uhr, wir waren spät dran, da steh ich dann da an der Garderobe, mach meine Jacke auf und musste dann auch erst Mal gucken, ob ich darunter überhaupt wieder die Bluse geschlossen habe. Hatte ich zwar, aber dieser panische Blick nach unten, ob alles zu ist, ist inzwischen schon zwanghaft geworden bei mir. Geht es Euch auch so?!

Liebe Grüße
Claudia mit Bn *28.12.05

Beitrag von silkina 24.02.06 - 14:44 Uhr

Ach ja, das kommt mir alles furchtbar bekannt vor. Kaum zu glauben, daß das nun wieder ein Jahr her ist. Es kommt ja vielleicht bald doch noch der Frühling, wo Du die Strickjacke ausziehen kannst, und nur noch ein T-shirt hochzuziehen brauchst, das auch von selber wieder runterrutscht. Und irgendwann kann man nachts dann auch den BH weglassen weil es nicht mehr tropft. DIe erste Nacht ohne BH - das war das Paradies. Noch toller wird es, wenn man auch tagsüber keine ewig verrutschenden Stilleinlagen mehr braucht ...

Liebe Grüße,
Silke

Beitrag von missja 24.02.06 - 15:03 Uhr

Hallo!

Ich hab eigentlich immer meine normalen Sachen an. Jetzt im Winter natürlich Pullis und letztes Jahr im Sommer eben normale Tops oder T-Shirts.

Wenn ich irgendwo hin muß wo ich mich nicht einfach so "entblößen" kann überlege ich natürlich, ist der Pulli oder das Oberteil auch weit genug damit ich nur eine Brust entblößen muß?!! Wenn ich aber z.B. bei meinen Eltern bin oder hier zu Hause dann ist mir das egal.
Bei mir kommt´s oft vor das ich vergesse die "Futterklappe" ;-) vom BH zuzumachen und da ich eine recht große Oberweite habe sieht das dann schon sehr komisch aus.

Bin froh das ich seit ein, zwei Monaten auf diese dämlichen Stilleinlagen verzichten kann! Es tropft nix mehr, hat sich also endlich eingespielt und Nachts kann ich jetzt endlich ohne BH schlafen!!! #huepf

Gruß
Susi + großer Bruder Leon (*26.09.01) + kleiner Mann Kian (*30.05.05)

Beitrag von 007nici 24.02.06 - 15:10 Uhr

Hallo Claudia!

Also ich ziehe eigentlich alles an, auch Pullis.Ich acthe nicht darauf wegen dem stilen.

Zuhause renne ich auch oft mit de blanken Busen herum!!:-)
In der Nacht wickle ich mir immer eine gefaltete Stoffwindel vorne rum, verrutscht aber auch manchmal.
Habs auch schon mit einem BH in der Nacht probiert, aber da rutschte immer, wenn ich seitlich lag etwas raus! Bin bei der Stoffwindel geblieben.

LG Nici und Julian (19.11.05)

Beitrag von zwillinge2005 24.02.06 - 15:23 Uhr

Hallo Claudia,

kommt mir auch alles sehr bekannt vor.

Aber nachts schlafe ich genauso wie vor und während der SS nackt. Habe gar nicht darüber nachgedacht was zu ändern (o.k., nach der Geburt mit Wochenfluss habe ich natürlich eine Unterhose mit Einlage getragen).

Nachts zum Stillen ziehe ich einen Bademantel über.

Tagsüber trage ich normale Sachen, z.B. Pulli oder T-Shirt und ziehe zum Stillen einfach den Pulli auf einer Seite hoch. Wenn das Kind dann anliegt sieht man kaum noch was, bzw. am Anfang habe ich immer noch eine Stoffwindel über meine Schulter und den Kopf des Kindes gelegt.

In der Wohnung passiert mir das auch mal, dass die Brust noch entblösst bleibt, soll aber gesund sein die Milch und den Speichel an der Brust warze einfach trocknen zu lassen.

LG, Andrea

Beitrag von melone2 24.02.06 - 16:49 Uhr

Hallo Claudia,

also das mit dem BH in der Nacht hat mich auch tierisch genervt!!! Vor allem haben da die Stilleinlagen überhaupt nicht ausgereicht, ich war jedesmal batschnass...bää. Dann hab ich mir einfach ein Handtuch oder Spucktuch vorne umgelegt und ein etwas engeres T-Shirt drüber gezogen, dann ist das alles auch nicht so verrutscht.
Nach dem Stillen tagsüber lauf ich auch ganz gerne oben ohne rum, dann kommt viel Luft an die Brustwarzen, das ist angenehm, muß man nur aufpassen, daß man sich nicht verkühlt. Außerdem nehm ich immer noch ein zwei Tropfen Muttermilch und verteil sie auf den Brustwarzen,
dann einfach antrocknen lassen, das hilft gegen Wundsein.
Anziehen tu ich eigentlich alles, was bequem ist. Aber meine Maus ist auch erst 3Wochen alt, da bin ich ja die meiste Zeit zuhause, da stört sich niemand an alten T-Shirts und nacktem Busen.
;-)
Alles Gute und liebe Grüße
Vera + Hannah 3Wochen+1Tag

Beitrag von wdreamprincess 24.02.06 - 17:44 Uhr

Hi,

ich kann nachts mit BH nicht schlafen, also schlaf ich oben ohne mit Handtuch untergelegt, dass ich dann wechsle, wenn's morgens nass ist. Aber inzwischen lauf ich auch nur noch selten nachts aus.

Ich trag auch fast nur noch Strickjacken über Tshirts. Die Jacken hab ich im Haus eh immer auf, hab ja das Shirt drunter.

LG,
Denise + #baby Fynn (*21.09.2005)

Beitrag von mandy191 24.02.06 - 20:26 Uhr

Hallo Claudia #blume
nachts hab ich nur nen T-Shirt an, bei mir läuft allerdings auch nur selten mal was raus, das war auch schon zu Beginn so. Und wenn doch, kann man ja alles waschen... Mit BH nachts würde ich ne Krise kriegen. Zum Stillen nehm ich dann allerdings schon ne Stilleinlage, die ich dann mit der Hand an die andere Brust halte.
Tagsüber zieh ich auch normale Pullis usw. an. Allerdings achte ich darauf, dass die Pullis nicht zu dick sind, damit ich meine Maus auch noch sehe, wenn sie an der Brust ist und nicht so ne riesen Wurst aus Pulli-Stoff zwischen uns beiden ist.
Anfangs bin ich nach dem Stillen daheim auch oft oben ohne rumgelaufen, denn da hatte ich oft wunde Brustwarzen. Jetzt hab ich damit glücklicherweise keine Probleme mehr und ziehe mich gleich nach der Stillmahlzeit wieder an. Finde ich auch besser so, denn anfangs kam ich mir doch manchmal nur wie ne Milchkuh vor, wenn ich mich so halb nackt im Spiegel gesehen hab.
Stilleinlagen nehme ich nun nur noch direkt beim Stillen, sonst brauch ich meist keine mehr.
L.G. Mandy+#babyNina (*23.07.2005)

Beitrag von moonerl 25.02.06 - 23:09 Uhr

Hallo,

1. nachts trag ich meine ganz normalen Schlafanzüge, die ich einfach hochziehe. Wenns stört, klemm ich den Schlafanzug einfach in BH.
Ich hab mir 2 Marken-Bh's gekauft, da die anderen auch dauernd verrutscht sind. Jetzt hält alles.

2. Ich trag meine normalen Pullis, die ich zum stillen hochziehe und dann in den BH klemme.

3. Passiert mir nicht. Ich bin nie mit den Knopfleisten zurechtgekommen. Im Gegenteil mich hat das tierisch genervt. So habe ich meine normalen Schlafanzüge und Pullis anbehalten und kam super zurecht.

Grüßle :-)