Pigmentflecken im Schambereich?????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mumpeltrine 24.02.06 - 15:18 Uhr

Hallo, ihr lieben,

ich hoffe von euch Gehör geschenkt zu bekommen! Ich habe gestern festgestellt, dass ich an meinen großen Schamlippen Pigmentflecken bekommen habe und hab gleich mal im Internet nachgeforscht, weil ich sehr anfällig für Krebs bin.

Ich Internet gibt es eine lateinische Bezeichnung dafür und tritt bei Schwangerschaften auf! Kennt das zufällig jemand von euch? Hab auch schon im SS-Forum gefragt.

Bitte helft mir... hab ganz schön Angst, weil ich erst letztes Jahr operiert wurde, bösartiges Zellgewebe wurde mir am Muttermund entfernt (Konisation)!

Danke im Voraus.

Sandra.

Beitrag von jules27 24.02.06 - 15:32 Uhr

Halli Hallo, ganz viele Schwangere bekommen eine erhöhte Pigmentierung. Vor allem an Stellen, die vorher schon pigmentiert waren, wie z.B. Brustwarzen, Warzenvorhöfe, Scheiden- und Analregion. Auch kann man eine Linie auf dem Bauch bekommen (linea fusca) und der Bauchnabel selbst kann dunkler werden. Und außerdem können Narben sich braun verfärben und neue Muttermale entstehen - also wie bei Dir.
Ein lateinischer Begriff, den ich in dem Zusammenhang noch kenne ist das "Chloasma uterinum". Dabei geht es aber eher um eine stärkere Pigmentierung im Gesichtsbereich.
Bist Du denn schwanger? :-)
Hoffentlich hat Dir das etwas geholfen. Wenn Du aber noch unsicher bist, dann würde ich an Deiner Stelle doch mal einen Arzt fragen. ;-)

Lieben Gruß und alles Gute - Jules

Beitrag von mumpeltrine 24.02.06 - 15:38 Uhr

Hallo Jules,

erstmal danke für deine ausführlich Antwort!

Das hat mir im übrigen jemand aus dem SS- Forum geschrieben:

Hi Sandra,

nu mal keine Panik. Das von was Du sprichst, ist nichts anderes als eine Überpigmentierung, die durch die SS entstehen kann...aber die ist doch völlig harmlos, dachte ich und geht auch nach der SS wieder von selbst zurück.

Das hat mit einer bösartigen Zellwucherung am GMH echt überhaupt nix zu tun, weil das ganz andere Zellen sind Und ich kann sehr gut verstehen, dass Du immer noch besorgt bist, wegen Deiner Konisation. Hatte vor 5 Jahren selbst eine Konisation wegen einer schweren Dysplasie am Muttermund und GMH Und ich dachte danach auch, na super, jetzt kannst Dich bezüglich Krebs echt warm anziehen....tja und was soll ich sagen?? Seitdem ist alles wieder astrein! Pap I wie er im Buche steht. Also nur weil Du mal was am GMH hattest, heisst das noch lange nicht, dass Du anfällig für Krebs bist....

Und lass die chloasma ruhig kommen...die tun Dir sicherlich nix!

Ganz liebe Grüße & alles Gute weiterhin

Andrea + -preisboxer 26. ssw


Das komische ist nur, ich habe am 22.02. früh negativ getestet und ab mittags hab ich SB bekommen. *grübel*

Bin jetzt völlig fertig!

Sandra.