Bauchnabel blutet immer wieder, was tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rosabel26 24.02.06 - 16:11 Uhr

Halloechen,

meine Kleine ist jetzt 17 Tage alt und wir haben ein Problem mit dem Bauchnabel.
Also, der Nabel ist vor circa 3-4 Tagen abgefallen und jetzt ist nur noch so eine blutige Kruste drauf. Bei jedem Wickeln faellt mir auf, dass immer wieder ein wenig Blut an der Windel, bzw. am Body ist. Der Nabel sieht nicht geroetet oder geschwollen aus, aber eben immer ein wenig blutig.
Leni ist mein erstes Baby und ich weiss einfach nicht, ob ich mir Sorgen machen muss, oder ob das normal ist.

Was soll ich denn tun mit Bauchnabl??? #kratz

Viele Gruesse und #danke

Simone und die kleine Leni #baby

Beitrag von cako 24.02.06 - 16:33 Uhr

Hallo Simone,
du musst da gar nichts spezielles tun. Mach dir keine Sorgen um Leni. Das hoert von ganz alleine auf.
Du kannst hoechstens beim Wickeln mal den vorderen Teil der Pampers etwas umschlagen (nach unten), damit weniger Reibungen entstehen.
Ein wenig Blut ist auch normal. Du wirst sehen, nach einigen Tagen sieht das schon viel besser aus. War bei meiner Kleinen auch so. Beim Baden ist sogar immer noch etwas von der Kruste abgegangen. Soweit ich mich erinnern kann, hatte sie nach ca. 2 Wochen einen schoenen und verheilten Bauchnabel.
Hoffe, ich konnte dich etwas beruhigen.
LG
Cako.

Beitrag von bunny00987 24.02.06 - 18:30 Uhr

Hallo.

probier es doch mal mit etwas Muttermilch die du da rauf tust. Hilft ganz gut bei der abheilung. Hab ich bei unserm Sohn auch gemacht. Kannst sogar Muttermilch mit ins Badewasser machen. Hat uns jedenfalls meine Hebi damals empfohlen.

;-) bunny und Luca-Finley

Beitrag von sali123 25.02.06 - 04:56 Uhr

Hatten das gleiche Problem. Der Nabel fiel ab, war auch trocken und nicht gerötet, nur hat es ab und an mal leicht geblutet.
Waren dann vorgestern zur U3. Die KiÄ hat in den Nabel reingeschaut und gesagt dort wäre ein kleines Granulom ?!.
Nichts tragisches, hätte wohl jedes zweite Kind. Sie haben was in den Bauchnabel reingetupft und das wars. Sie sagte auch, dass mit dem leichten Bluten ist o.k. Nicht groß eincremen, oder sonstiges machen.
Du kannst ein Wattestäbchen mit etwas Öl nehmen und damit um den Bauchnabel rum einmassieren. Die KiÄ sagt das gefällt den Babys - ich habe es noch nicht probiert.

mfg Franzy+Marvin#baby01.02.06

Beitrag von zicke77 25.02.06 - 05:42 Uhr

Guten morgen Simone!
Habe gerade deinen Beitrag gelesen,und möchte dir einen rat geben.
Ich bin Mutter von jetzt 3 Kindern und mein letzter heute um 23,00 uhr 1woche alt,hat das auch
da es aber keiner hatte von den anderen war genauso überfragt,aber mein Kinderarzt half mir.......#kratz,
er schnitt den nabel ab der nur noch am fädchen hing und meinte:Regelmäßig bis zu 1 woche den nabel mit Baby-Puder bestreuen,das Puder nimmt die feuchtigkeit auf und verhindert ein Eitern.Es hat auch nichts damit zu tun,ob man 1 baby hat oder schon 3,4,5 .
Jedes Baby ist anders,das kannst du mir glauben.