Blut im Urin und sauer auf Arzt in Kinderklinik

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von trine2110 24.02.06 - 16:17 Uhr

Darf ich euch von meiner Nacht erzählen? ...

Gegen 12 Uhr heute nacht wurde meine 6 1/2 Monate alte Tochter total unruhig. Sie schlief aber weiter. Gegen 2 Uhr hab ich sie dann in mein Bett geholt und sie hat zum Glück weitergeschlafen. Mit ist aufgefallen, dass sie total komisch atmet. (So angestrengt und stoßweise) und gegen 4 Uhr bemerkte ich, dass sie total heiß ist. Hab Fieber gemessen. Ergebnis: 40,2 Grad. SCHOCK. Sofort in die Kinderklinik gefahren. Der Arzt hat sie untersucht und nur gesagt, dass wir ihr Fieberzäpfchen geben sollen. Bei Bedarf alle 6 Stunden. Das war alles!!! Ein Baby mit über 40 Grad Fieber wird einfach so wieder nach Hause geschickt. Er konnte nichts finden.
Trotz Fieberzäpfchen ist die Temperatur nur auf 39,7 Grad runtergegangen. Also sind wir zur Kinderärztin und die fand das schon ziemlich erschreckend so hohes Fieber bei einem Baby. Sie hat Blut abgenommen. Das ist aber ok und meine Tochter hat einen Urinbeutel angeklebt bekommen. Die Ärztin will das Urin untersuchen. Hab Alina dann zu Hause viel zu trinken gegeben und mein Mann hat den vollen Beutel dann wieder in die Praxis gebracht. Mit dem Ergebnis, dass Blut im Urin ist. Na super.... Die Ärztin war aber grade nicht da und mehr durfte die Sprechstundenhilfe nicht sagen. Die Ärztin sollte gegen halb 4 wieder kommen und dann meldet sie sich bei uns telefonisch. Wir können da nicht anrufen, denn der AB ist an, weil die Ärztin irgendwie nur notmäßig heute da ist. Keine Ahnung. So, jetzt ist viertel nach 4 und es hat noch keiner angerufen. Ich bin total wibbelig. Fieber liegt immer noch bei 39,3 Grad.
Ne Blasenentzündung kann es doch nicht sein, dann wären doch die Leukozyten im Blut erhöht, oder? Und die Ärztin sagte, dass das Blut ok wäre. Ich verstehe das nicht. Warum ruft sie denn nicht an???
Ich krieg noch die Krise.
Danke fürs Zuhören.
Tanja

Beitrag von hasifm 24.02.06 - 18:50 Uhr

hallo,

drücken euch die daumen,das es nicht so schlimm ist und wünschen schonmal gute besserung!melde dich doch noch mal,wie es euch geht!

susi

Beitrag von trine2110 25.02.06 - 15:41 Uhr

Danke für deine Antwort.
Das mit dem Blut im Urin ist wohl so gering, dass es erst mal nicht so schlimm ist.
Gestern abend stieg das Fieber noch auf 40,4 Grad.
Heute morgen hatte sie dann (nachdem sie 12 Stunden geschlafen hat) nur noch 39,1 und jetzt grade sage und schreibe nur noch 37,1.
Was auch immer das war...
es ist jetzt hoffentlich vorbei.
Vielleicht ein Zähnchen!

Auf jeden Fall gehts ihr jetzt wesentlich besser.

Danke noch mal.

Gruß, Tanja

Beitrag von hasifm 25.02.06 - 17:30 Uhr

Hallo,

das freut mich wirklich sehr!
Wünsche Euch auch weiterhin alles Gute!

Susi