Beikoststart- dann Magen-Darm Geschichte - jetzt Verweigerung - Was soll ich tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anro 24.02.06 - 16:24 Uhr

Hallo,

pünktlich als Tobias 6 Monate alt wurde, haben wir mit der Beikost begonnen.

Zur Mittagszeit, die erste Woche nur Karottenbrei, lief super , am Ende der Woche as er 3/4 eines großes Gläschen.

Also haben wir in der 2.Wochen den Karotten-Kartoffelbrei eingeführt. Lief 2 Tage auch super.

Dann bekam er den Magen-Darm Virus, Durchfall ohne Ende und damit fing mein jetztiges Leid auch an.

Seit dem Zeitpunkt hat er null Bock auf Brei, schafft grad mal 5 Löffelchen. Und was für ein Theater ist da dabei.

Ich bin echt ratlos. Er hat doch den Karotten-Kartoffelbrei schon mal mit mehr Begeisterung gegessen.

Soll ich jetzt abwarten und ihm jeden Tag nur paar Löffelchen geben, bis die Lust wieder kommt? Denn Hunger hat er, nach dem gescheitereten Brei bekommt er die Brust und da trinkt er auch wie ein Weltmeister. Also Hunger hat er wohl welchen.

Ich bin schon fast traurig. Jetzt ist er 6 1/2 Monate alt und wird immernoch voll gestillt. So langsam wäre es schon wünschenswert, dass eine Mahlzeit nach der anderern ersetzt wird.

Lg Anro mit Tobias *7.08.05, der die Brust am liebsten hat#baby

Beitrag von heidi30de 24.02.06 - 16:52 Uhr

Hallo Anro,


ich weiss ja nicht wie du dich fühlst, wenn du Magenprobleme hast...
Ich finde dass es einfach widerlich ist, etwas essen zu müssen.

Ist doch super, wenn er deine MuMi trinkt, da hat er doch alles was er braucht...

Warst du eigentlich beim Arzt mit ihm..


Meine Süße (acht Monate) hatte auch eine schöne magen-Darm-Grippe und wollte nicht mal die Milch sondern nur Tee....

Habe es auch soweit gegeben, wichtig ist Flüssigkeit, bin dann zum Arzt und die sagte Heilnahrung.
Die hat sie auch dann getrunken, bis der Durchfall wegwar.
Dann habe ich auch langsam wieder umgestellt auf Milch (nicht gestillt) und kleine Portionen gegeben.
Dann langsam auch wieder Brei ud nun ist alles wieder fit.


Also wenn noch nicht beim Arzt warst, wäre das der erste Schritt



Gruss


MArtina

Alles Gute

Beitrag von anro 24.02.06 - 17:07 Uhr

Ja, beim KiA waren wir schon.

Der meinte, dass der Apetit schon wieder kommen wird auf den Brei.

So schlimm. dass wir Heilnahrung geben mussten war es zum Glück nicht.

Aber er ist schon schmäler im Gesicht geworden!

Ich werde wohl weiterhin in viel Geduld kleine Portionen geben.

Lg Anne

Beitrag von nimiera 24.02.06 - 16:55 Uhr

Hi!

Wie wäre es, wenn du was anderes ausprobierst? Ich hab als Kind mal nen Infekt gehabt und hatte vorher gebackene Bananen gegessen...die kann ich bis heute nicht mehr riechen#gruebel
Versuch es doch mit Kürbis oder Pastinake, der Geschmack erinnert vielleicht nicht so an die Krankheit!

Liebe Grüße!
Jenny