Tipp für wunde Brustwarzen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jcbabe 24.02.06 - 18:07 Uhr

Hallo,

ich bin seit 2 Wochen Mama und habe seit der Geburt wegen falschem Anlegen wunde Brustwarzen, genauer: Risse oberhalb.
Das tut höllisch weh und hat mir fast das Stillen versaut.

Meine Hebamme gibt echt alles, aber es will nicht heilen.
Ich habe heute zufällig mit einer Stillberaterin gesprochen, die mir als totsicheres Mittel mit Heilung innerhalb von ZWEI TAGEN versprochen hat.
Hier für alle Mitleidenden:

Hamamelis Essenz (unbedingt von WALA; die anderen brennen) wie in der Beilage beschrieben für Umschläge ansetzen.
Dann eine Kompresse (gibt es 5x5 cm) eintauchen und auf die Brustwarzen legen; Stilleinlage drauf, BH zu und bis zum nächsten Stillen drauflassen.
Vor dem Stillen mit feuchtem Waschlappen abwischen und nach dem Stillen wieder neu auflegen.

Es soll feucht, aber nicht nass sein.

Ich habe recherchiert und im Internet gelesen, dass Hamamelis Gerbstoffe enthält und die Wundheilung fördert. Es hat die ähnliche Wirkung wie Cortison, nur eben auf Naturbasis.

Ich probiere es gerade aus und hoffe, dass es besser wird!

Vielleicht konnte ich einigen von Euch weiterhelfen!

Viele Grüße,

JCBABE