Wie Eisenmangel beheben? HB nur noch 9,6

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nisivogel2604 24.02.06 - 19:03 Uhr

Hallo,
ich hab mal eine dringende Frage. Mein HB Wert liegt leider nur noch bei 9,6 (normal so zwischen 14 und 15) und ich leide deswegen unter Schwindelattacken, Übelkeit usw. Leider vertrage ich keine Eisenpräparate (schon seit meiner Kindheit). Bekomme davon Übelkeit, erbrechen und starke Magenkrämpfe. Ebenfalls wenn ich Kräuterblut nehme. Welche Lebensmittel sollte ich jetzt vermehrt essen, damit ich den HB Wert verbesser? Ich krieg leider durch die SS kein Fleisch runter.
LG Denise (Et Heute)

Beitrag von katjas2005 24.02.06 - 19:07 Uhr

Hallo Denise,

eigentlich wird bei einem niedrigen HB eher zu einem Eisenpräparat geraten als dazu die Ernährung umzustellen.

Ich habe seit ich ca. 6 Jahre alt war Anämie und nehme seither Haemoprotect 100 ein, die kannst du dir auch in der Apotheke holen, die sind für Eisenmangel und nicht verschreibungspflichtig. Versuch aber nicht ein Rezept dafür zu bekommen, da dir kein Arzt die verschreiben darf, die übernehmen die Krankenkassen nur bei bestimmten Anämiefällen und nicht bei einfachem Eisenmangel :-(, leider.

Ich wünsche dir noch eine schöne restliche #schwanger und ein gesundes #baby.

Katja + #baby-girl SSW 16 + 5

P.S.: Ich würde nicht so lange warten mit einem Präparat, da dein Baby bei Eisenmangel schnell zu enig Sauerstoff bekommen kann.

Beitrag von cynja 25.02.06 - 08:34 Uhr

Hallo Katja...

Ich muss dich da leider berichtigen, denn mein FA hat mir wegen des Eisenmangels (unter dem ich schon seit mehr als 8 Jahren leide) die Haemoprotect 100 verschrieben, und ich musste noch nicht einmal etwas drauf zahlen.
Also so ganz kann das dann nicht stimmen was du sagst. Also unterstellen will ich dir da jetzt nichts, nur bei mir war es eben anders ;)

LG
Cynja (ab morgen 16. SSW)

Beitrag von katjas2005 25.02.06 - 10:35 Uhr

Hallo Cynja,

das kann schon sein, manche Ärzte nehmen es auf die eigene Kappe, sie dürfen es aber leider nicht und wenn die Krankenkassen ihnen blöd kommen wollen dann muss der Arzt das Medikament bezahlen (bin Arzthelferin ;-))

Gruß

Katja

Beitrag von mamakind 24.02.06 - 19:25 Uhr

Hallo Denise!

Versuche mal Rote Beete, als Salat oder Saft.
Oder von Milupa gibt es NeoVin als Brause- oder Tabletten rezeptfrei. Da sind neben Eisen, Folsäure und Jod noch Vitamine drin.
Im Reformhaus oder der Apotheke gibt es noch Rotbäckchensaft - der enthält auch Eisen und schmeckt mit schlecht, kostet aber etwas mehr.

Ansonsten gibt es noch diverse eisenhaltige Lebensmittel wie Spinat, Mangold, grüne Bohnen, rote Beete, frische Schwarzwurzeln, Ölsardinen, dunkles Truthahnfleisch, getrocknete Feigen, Sesamsamen, Vollkornbrot und Hirse.
Wichtig ist, dazu immer ein Vit.C haltiges Getränk, weil Vit. C die Aufnahme begünstigt.

LG Simone

Beitrag von sonne_1975 24.02.06 - 21:36 Uhr

Im Neovin ist nur 15 mg Eisen, es ist sehr wenig für einen Eisenmangel (habe eins mit Neovin bekommen, danach habe ich Eisen 50 mg genommen). Und im Neovin ist noch Magnesium drin - Eisen und Magnesium behindern sich aber gegenseitig, wenn sie gleichzeitig genommen werden - mind. 3 Stunden Pause dazwischen.

Im Spinat ist sehr wenig Eisen, es war ein Schreibfehler von jemandem, seitdem steht es drin.

Rote Beete hat viel Eisen, dunkles Fleisch. Mit Vit. C stimmt es auch, man soll es gleichzeitig aufnehmen.

Ich hatte übrigens auch 9,3, normal sind aber ab 11. 14-15 ist schon sehr viel.

Gruss. Alla 32.SSW

Beitrag von anibur 24.02.06 - 19:16 Uhr

Dunkles Fleisch hat viel Eisen (Rindfleisch, Pferd, Strauß, Schaf, Wild) Außerdem bestimmte gemüsesorten... Du solltest viel Salat essen. Ich hab meinen HBwert von 9,3 auf 12,7 nur mit Ernährungsumstellung gebracht... Jeden Tag Fleisch und Salat und er müsste auch bei dir hochgehn!

LG
Anibur + #ei 39ssw

Beitrag von samria01 24.02.06 - 19:17 Uhr

Huhuuu...

da mein Eisenwert ebenfals zu niedrig ist, hat mein Arzt mir Haemoprotect verschrieben. Und ich musste noch nicht mal was zuzahlen. Trotz täglicher einnahme ist mein Wert nicht grad soooooooo hoch, aber liegt immer so bei 11.

Alles Liebe
Katja und Zwergl 21. SSW

Beitrag von monique_15 24.02.06 - 20:00 Uhr

Hallo Denise,

ich hätte noch anzubieten: Rote Linsen, Mandeln, Sojabohnen, Petersilie.
Besonders die Linsen kann man ganz gut in alle möglichen Gerichte mogeln, denn nach 15 Minuten kochen sieht man sie kaum noch, sie bilden dann so einen sämigen Brei.
Petersilie kann man sich selbst zu einem Pesto verarbeiten und mit Nudeln essen.

Dann Vollkornbrot mit Sauerteig (da ist das Eisen besser verfügbar).
Leberwurst ist auch gut von den Werten her - aber wenn du sowas momentan nicht riechen kannst, hat es nicht viel Sinn.
Und sicher weißt du auch, dass du auf Kaffee und schwarzen Tee verzichten solltest, da sie die Eisenaufnahme hemmen.

Aber zum Thema Hämoprotect: Ich hab davon zunächst üble Magenkrämpfe bekommen, bis meine FÄ mir den Tipp gab, es sofort nach dem Aufstehen mit einem halben Glas Fruchtsaft zu nehmen. Von Orangensaft wurden die Krämpfe noch schlimmer, aber mit Bananen-, Pfirsich- oder Birnensaft habe ich die Tabletten wirklich super vertragen. Vor dem Frühstück wird das Eisen auch vom Stoffwechsel her am besten aufgenommen. Ich krebse sonst immer bei einem HB von 10-11 herum - und nach 3 Wochen Hämoprotect hatte ich plötzlich 12,9 (das ist mein persönlicher Rekord!).

Lieben Gruß, Monique

Beitrag von lajani 24.02.06 - 21:32 Uhr

Hallo, Denise.

Mein Sohn hat für seinen Eisenmangel gerade "BLUTQUICK" von Herbaria aus dem Reformhaus empfohlen bekommen - angeblich ganz toll und gut verträglich.
Mir bekommt in meiner Schwangerschaft (sowohl Verdauungstechnisch als auch ohne Übelkeit) KENDURAL plus C - die verschreibt allerdings nicht jeder Arzt, da zBsp. Ferrosanol deutlich preiswerter ist.

Ich denke, wenn Du kein Fleisch essen kannst, wird es mit reiner Ernährungsumstellung schwierig.

Alles Gute und schnelle Besserung wünscht
Petra

Beitrag von maren2603 25.02.06 - 07:21 Uhr

Zu all dem gesunden Futter was schon genannt wurde habe ich noch einen "Blutbildungstee" von der Hebamme bekommen. Der enthält Brennesselkraut (10mg) Tausendgültenkraut (5), Schafgarbenkraut (5), Benediktenkraut (10), Mariendistelkraut (10) und Löwenzahnkraut (10). Kannst Du Dir in der Apotheke mischen lassen. Schmeckt scheusslich aber scheint zu helfen..

Außerdem gibt es ein homöopathisches Mittel, das die Aufnahme des Eisens verbessert. Weiß aber nicht wie es heißt, frag mal einen Homöopathen.

Alles Gute
Maren (37. SSW)

Beitrag von ohli81 25.02.06 - 07:56 Uhr

Hallo Denise,

ich war am Montag beim Fa und habe auch nur noch einen HB von 10,2!! Leider viel zu niedrieg.
Ich habe mir allerdings Kräuterbluttabletten geholt. Hatte genau wie du starke Übelkeit von den Dingern.

Man soll ja zwei am Zag nehmen. Habe es alleine auf eine am Vormittag reduziert und nun geht es mir echt vile besser. Ich denke bei so einem Hb wie du ihn hast musst du wohl etwas nehmen. Das kannst du alleine durch Ernährung nicht wieder aufholen und halten.

Sprich nochmal mit deinem FA und erzähl ihm von deinem Probelm. Es gibt Mittel die direkt in den Darm gehen und sich dort erst auflösen. Das ist einen Alternative für dich. Hat meine Hebi zu mir gesagt, wenn ich die wirklich nicht vertragen sollte.

Hoffe ich konnte etwas helfen.

Lieben Gruss Sonja 15 SSW und Leon 13 Mon.

Beitrag von hebigabi 25.02.06 - 10:12 Uhr

Mail mich mal über meine Visitenkarte an, dann schicke ich dir ein Worddokument als Anhang zu , in dem ganz viele eisenaufbauende Ernährungstips drinstehen!

Liebe Grüße von

Gabi