Pille und Bauchkrämpfe!!!!! Was ist los mit mir??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sandra010101 24.02.06 - 19:15 Uhr

hi ihr lieben!

wie es so vielen anderen frauen auch geht, plagen mich totale mens.schmerzen!! :-[

Nur meine frage ist es, wenn man die pille nimmt, sollten die monatlichen krämpfe doch ausbleiben! oder??

Bevor ich hormonell verhütete plagten mich 1 bis 3 Tage diese Krämpfe.
Dann verhütete ich über 1 1/6 jahre mit dem EVRA Pflaster, fast das erste jahr hatte ich keine schmerzen, dann aber "nur" einmal am Tag, also am ersten tag der Regel hatte ich totale bauchschmerzen!

Jetzt habe ich gewechselt (wegen anderen Gründen, nicht wegen den Krämpfen) jetzt nehme ich das erste monat minesse,

und heut habe ich meine tage bekommen und sterbe fast wenn ein krampf kommt!

Das ist doch nicht normal wenn man die pille nimmt oder?

Geht es noch wem so? Oder weiß jemand warum ich trotz pille solche krämpfe hab?

danke für jede antwort!

eure an bauchschmerzen leidende sandra #schmoll

Beitrag von dodo0405 24.02.06 - 20:21 Uhr

Bei mir sind die Bauchschmerzen trotz Pille keinen Deut besser geworden #heul
Ich fall immer noch jeden Monat für vier, fünf Tage komplett aus vor lauter Schmerzen #schmoll

Beitrag von sandra010101 24.02.06 - 21:08 Uhr

#heul so ein sch**ß oder??

Solltest aber auch einmal mit deinem FA reden!

Meine FÄ hat gesagt wenn es nicht besser wird dann schau ma mal weiter (was auch immer das heißen mag, ist schon länger her - aber ich glaub sie meint das ich eine pille versuchen sollte?? vielleicht? )

Aber ich glaub schon das man wenn man die pille nimmt, keine schmerzen haben sollte!

Aber mich würde interesieren woran das liegt das es bei manchem funkt. und andere trotzdem leiden??
#kratz

Lg

Beitrag von dodo0405 24.02.06 - 21:29 Uhr

Bei mir, das sagt auch mein FA, verspricht die Pille nur Linderung, Wunder kann sie nicht bewirken. Leider. Leide unter extremer Endometriose, deshalb auch die schmerzhaften Blutungen. Die Pille dämpft das zwar ein bisschen, aber auch nicht wirklich.
In meiner Familie mussten alle Frauen immer so leiden. Meine Mutter, die nie die Pille genommen hat, die konnte kaum gehen wenn sie ihre Tage hatte...

Ich bin mittlerweile so, dass ich am ersten Tag der Regel mir gleich ein 600mg Zäpfchen Ibuprofen genehmige und das dann jeden Morgen die nächsten vier Tage lang. So bin ich relativ schmerzfrei...

Gibt aber auch gute Tabletten. Urem forte zum Beispiel.

Beitrag von anastasia01 24.02.06 - 21:54 Uhr

Hallo #liebdrueck

Kann Dir wirklich nachempfinden. Den das mache ich auch schon seit Jahren mit. Egal welche Pille ich nehme und habe bestimmt schon über 10 Sorten durch immer das gleiche. Immer wieder auch wenn ich meine Periode nicht habe solche Schmerzen #schmoll und kurz bevor ich die bekomme ist es nicht mehr auszuhalten und die halten immer 5-6 Tage an. Und meine Periode habe ich auch immer sehr sehr stark (Binde+Ob jede std. :-[) und immer 8-9 Tage lang.

Du solltest mal deine FA mal auf Endometriose untersuchen lassen. Werd ich wohl auch mal machen.
Hier ein Link dazu http://www.endometriose.de/index-flash.phtml Vieleicht hilft der Dir weiter???

LG #blume