schon seit monaten trockene rote schuppige rissige hände!exsem?soll kortisonsalbe nehmen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine1985 24.02.06 - 19:27 Uhr

hallo,

das mit meinen händen habe ich schon bald drei monate.meine handinnenflächen sind aber völlig intakt.
an meinem einen handgelenk sind jetzt auch noch zwei rote herde dazu gekommen die schorfen.
war jetzt beim hautarzt.hat mir betasalbe lichtenstein verschrieben und gesagt das könne meinem baby nichts anhaben.was les ich zu hause: kortisonsalbe,im zweiten trimenon nur nach sorgfältiger risiko-nutzenabwägung.ne ne nicht mit mir.musste letztens schon 4 mal täglich antibiotika nehmen (5 tage lang).und jetzt noch kortison?
da lass ich das lieber so.
hatte damals schon ab und an bepanthen drauf getan was auch immer etwas besserung zeigte.aber habe es halt nicht regelmäßig aufgetragen.werde das jetzt tun.die ist ja erlaubt.und habe mir erstmal ph-neutrale seifenfreie waschlotion gekauft.
zu mal ich in der altenpflege arbeite.ich denke daher kommt es auch.das häufige zusammentreffen der hände mit duschzeug und so.auch im eigenen haushalt.

jemand ähnliche erfahrungen?

lg
julia

Beitrag von birkae 24.02.06 - 19:31 Uhr

Hallo,

meine Schwägerin (auch in der altenpflege) schwört da auf Melkfett. Ihre Schwägerin, extreme Neurodermitis, nimmt das auch für die rissigen Hände und hat damit auch besserung.
Ist vielleicht ein Tipp für dich, wenn du noch etwas anderes testen willst.

Ansonsten würde ich auch lieber mit rissigen Händen rumlaufen, als Kortison zu nehmen. Kann dich voll verstehen.
LG
Birgit

Beitrag von claudia171186 24.02.06 - 19:32 Uhr

hallo julia!!

ich habe auch so n komischen Ausschlag bekommen, aber am ganzen körper und mein Arzt gab mir auch ne Cortison Salbe.(LINOLA cort)
Meinte auch, das könne dem Baby nich schaden, weil man es auch bei Säuglingen anwenden dürfte.
So, zuhause les ich auch den Beipackzettel und da stand das gleiche drin, wie bei dir.
Bin ich zur FÄ damit und hab ihr das so geschildert und sie meinte, das es nicht schadet, weil auch das Kind in den Nebennieren (=?) geringe Mengen Cortison herstellt. Also hab ichs genommen und mein Ausschlag wurde besser, und dem Kind gehts super!

LG
claudia+#baby boy (17.ssw)

Beitrag von kathleen79 24.02.06 - 19:33 Uhr

Hallo Julia,

also meine Hände genauso wie von Dir beschrieben. Die Handflächen sind ok, aber obendrauf ist es trocken, rot, res schuppt und juckt.
Das hatte ich in der 1. Schwangerschaft und nun wieder. Ich creme normal mit Handcreme. Ein wenig hilft es. Ansonsten lebe ich damit. Damals wurde es sogar nochmal schlimmer während des stillens. Ich hatte einfach das Gefühl das Baby entzieht mir alles und ich trinke auch zu wenig. Trotz mind. 2 Liter am Tag.
Nach dem Stillen war es sofort weg und kam jetzt in der 2. SS ab ca. 20. Woche wieder.
Aber ich kann damit leben. Nur das jucken stört eben. Ich creme manchmal richtig fettig ein und mache so einen Handschuh oder ähnliches drüber damit es einzieht, ich aber nicht alles fettig mache. :-)
Kortison würde ich persönlich nicht nehmen.

Liebe Grüße
Kathleen 29.SSW

Beitrag von sunshine1985 24.02.06 - 19:46 Uhr

ist es bei dir auch so dass die hände so sehr spannen dass wenn du ne faust machst das oben so bisschen einreißt und vielleicht auch bissel blutest?

so is da bei mir immer.

lg
julia

Beitrag von kathleen79 24.02.06 - 20:54 Uhr

Ja genau, diese Risse bluten dann immer wieder. Sieht schrecklich aus und dann brennt es etwas.
Müssen wir wohl durch. ;-)

lg
Kathleen

Beitrag von aniina 24.02.06 - 19:48 Uhr

was auch gut hilft ist Creme mit Urea-Zusatz (10%), gibts in der Apotheke. Eine Bekannte von mir hat da gute Erfahrung mit gemacht und empfielt sie auch weiter.

Beitrag von vika17 24.02.06 - 19:51 Uhr

Mal ein Vorschlag: Geh doch zum Hausarzt und lass deine Schilddrüse untersuchen! Ich hatte früher auch oft total schuppige Handinnenflächen, dann hab' ich meine Schilddrüse untersuchen lassen... und tatsächlich: ich hab' eine Schilddrüsenunterfunktion. Und einer der Symptome ist schuppige Hände! Wenn es nämlich auch bei dir so wäre, dann müsstest du ganz dringend "Schilddrüse-Tabletten" nehmen, denn es ist ganz wichtig in der Schwangerschaft!!!

Beitrag von sunshine1985 24.02.06 - 20:00 Uhr

hallo,

das kann nicht sein.habe das auf den händen drauf.und es begann wirklich erst als ich begann mir öfter die hände zu waschen um weniger desinfektionsmittel nehmen zu müssen.

lg
julia

Beitrag von anjali06 24.02.06 - 20:09 Uhr

Hallo Julia,
habe 2004 entbunden und ca 2wochen nach der Geburt bemerkte ich schuppige stellen.Bin zum Hautarzt und bekam die Diagnose:EXTREME SCHUPPENFLECHTE#heul.
Bekam erst Salbe(brachte nix) dann Tabletten welche ich nach 3monaten absetzen mußte(Nieren Kolliken#schock).Dann gab es Salbe,mit dem Unterton:Bei Vd auf SS SOFORT absetzn.Das war im 08/05.Im 10/05 gabs dann einen positiven SST und seitdem DARF ich keine Salben mehr bekommen.Auf den Händen ist es noch Schuppig,aber im Moment kann ich nix ändern.Würde an Deiner Stelle die Salbe weit weg legen und nach der SS einen Fachmann(frau) aufsuchen.

LG Mandy 20+4

Alles Gute:-)

Beitrag von kimmi2174 24.02.06 - 20:24 Uhr

Hallo sunshine,


habe es so ca 6 monate bekommen nachdem ich mein 1, kind bekommen habe. jetzt habe ich es schon 4 ein halb jahre und es geht mal weg mal kommt es wieder und juckt auch ganz schlimm, hände auch sehr trocken.
Nehme aber im moment nix dagegen.selbst mit salbe ist es nicht ganz weggegangen.test konnte ich bisher nicht beim hautarzt machen ,da ich s war und dann hatte ich gestillt da gings auch nicht, jetzt bin ich wieder s und kann immer noch kein test machen . muss eben jetzt so damit leben.



Gruß Kimmi