hab schon wieder starke Kopfschmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claubit0206 24.02.06 - 19:50 Uhr

Hallo,
weiß mir keinen rat mehr hab schon alles ausprobiert
Magnesiumbrausetabletten
warmes kirschkernkissen im nacken
kaltes tuch auf der stirn
Hat eine von euch noch einen rat?

lg. Claudia 16+6ssw

Beitrag von gina30 24.02.06 - 19:53 Uhr

hallo,
versuch es doch mal mit rotlicht und masage das hat mir sehr geholfen. und wenn es garnicht zum aushalten ist darfst du auch paracetamol nehmen.
lg tina

Beitrag von anna112 24.02.06 - 19:58 Uhr

Nimm doch ne Paracetamol.
Die darfst Du.
Aber bitte keine Aspirin. Die verdünnt das Blut.


lg anna 38ssw

Beitrag von claubit0206 24.02.06 - 20:01 Uhr

Paracetamol hab ich zu hause
werde eine nehmen mal sehen obs hilft

Beitrag von schimmelcent 24.02.06 - 20:17 Uhr

Hallo Claudia,

ich habe das selbe Problem. Hab es nicht mehr ausgehalten und mir Massagen verschreiben lassen. Es ist die Hölle wenn ich eine bekomme, aber ich hoffe es hilft Frag mal deinen Hausarzt.

Grüsse Brigitte 16+3 ssw

Beitrag von hen71 24.02.06 - 21:03 Uhr

Hallo Claudia,

hatte in dieser SS auch mit furchtbaren Kopfschmerzen zu kämpfen. Meine FÄ fragte, ob Kaffee manchmal helfe- und ja, das tat's (nicht übertreiben, 1-2 Tassen am Tag halt).
Denn dann könnte es sich tatsächlich um eine Art Schwangerschaftmigräne handeln, die nicht wenige Frauen bekommen. Meist verschwinde die um die 17./18. Woche von allein wieder, aber nicht bei allen#gruebel
Sie verschrieb mir dann täglich 1 Tablette 75 mg (=Minidosis, also keine Sorge!) Aspirin eine Woche lang, morgens nach dem Frühstück. Gerade WEGEN des leicht blutverdünnenden Effekts- und siehe da, ich habe keine Kopfschmerzen mehr! (Habe auch nach der Woche mit dem Aspirin wieder aufgehört).

Von einer anderen, kopfschmerzgeplagten Frau weiß ich, dass die Schmerzen allerdings erst nach 5-6 Monaten verschwanden.
Aber einen Versuch mit dem Kaffee (sobald die Kopfschmerzen einsetzen) und der Minidosis Aspirin wär's ja mal wert.

Viel Glück und gute Besserung,

Caroline + "Terzinchen", 19.SSW

Beitrag von 79stella 24.02.06 - 21:25 Uhr

Die genannte Idee mit dem Kaffee ist wirklich empfehlenswert, je nach Grad der Kopfschmerzen. Hilft bei mir manchmal auch... Ansonsten gehen mir die weiteren Hausmittel aus, du hast ja schon viel versucht.

Ich bin selbst Migräne-Patientin, war das vor der SS auch, aber hatte schon lange keine großen Probleme mehr. Und seit der SS 4 heftige Anfälle, der letzte sogar so heftig, dass ich gebrochen hab, hab einen Tag lang weder Wasser noch Trinken bei mir behalten. Hab dann Paracetamol-Zäpfchen verordnet bekommen- denn Krümel leidet auch unter den Migräne-Attacken, da musste es schon mal Medizin sein. Auch wenn ich mich dabei nicht gut fühle.

Was ich jetzt ausprobieren will (muss mir nur noch Termine machen) ist Akupunktur. Wird während der Schwangerschaft von der Krankenkasse bezahlt, ich hab eine tolle Hebi gefunden, die das gelernt hat. Ich greife nach jedem Strohalm und hoffe, dass das hilft. ;-)

Das mit der Schwangerschaftsmigräne hatte ich noch gar nicht gehört, "beruhigt" mich aber irgendwie- dann bin ich wenigstens keine allzugroße Ausnahme... :-p

Ich wünsch dir gute Besserung!

LG Stella (16. SSW + 4)