Bezüglich gestern schlafen im Elternbett wie lange?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nanno2010 24.02.06 - 19:57 Uhr

Hallo zusammen,

möchte nur schnell eine Ergänzung zu meinem Beitrag gestern liefern, bezüglich der Frage wie lange man die Kinder im Elternbett schlafen lassen soll.

Meiner Meinung nach muß das jeder für sich entscheiden.

Ich schrieb aber auch das ich diesbezüglich schon öfter was im Zusammenhang mit SIDS gelesen habe.

Möchte keine Panik machen, um gottes Willen, das liegt mir fern.

Aber dennoch hier der Link dazu http://www.beebie.de/service/baby/Kindstod.htm

Ganz liebe Grüße,

Marion und Pauline 7 Monate.

Beitrag von knautschtier 24.02.06 - 20:01 Uhr

Meine Zwei sind 16 monate und schlafen immernoch bei uns im bett!

Beitrag von casi8171 24.02.06 - 20:04 Uhr

Naja, wenn man mal genauer hinschaut, sieht man, das das weiß Gott nicht häufig daran liegt, das das Kind im Elternbett geschlafen hat.

Und ob es dann daran lag, das das Kind im Elternbett lag oder sowieso passiert wäre, weiß auch kein Mensch.

SIDS ist bisher nahezu unerforscht und wird es auch noch eine Weile bleiben .. Und so ziemlich jeden Monat kommt eine neue These auf den Markt, was nicht angeblich wieder alles so schädlich für das Kind ist #augen

lg

Melli

Beitrag von stuetsche 24.02.06 - 20:48 Uhr

hallo marion,
genauso oft hab ich in letzter zeit aber auch gelesen,daß es gerade andersrum ist:schlafen im elternbett schützt vor sids.die argumente find ich auch plausibler:das baby schläft nicht so tief als wenn es ganz allein in seinem bettchen schläft oder in seinem eigenen zimmer,die atemgeräusche der eltern "animieren"es selbst zum atmen und ich denke,daß eine mutter intuitiv wach wird wenn das baby neben ihr probleme bekommen sollte.im übrigen hat helena bis vor einer woche bei uns geschlafen und ist jetzt in ihrem bettchen in ihrem zimmer weil wir einfach nicht mehr richtig schlafen konnten und sie so auch besser schläft.ich kenne also beide seiten und akzeptiere jede entscheidung:-)wobei ich es für quatsch halte,daß durch schlafen im elternbett ein kind an sids stirbt...
liebe grüße.sonja.

Beitrag von mamisteffi 24.02.06 - 21:04 Uhr

Hallo,

da kann ich mich nur anschließen!!!

Ich habe auch in einem sehr guten Buch gelesen, daß sich der Schlafrythmus der Mutter dem des #baby angleicht, so daß diese viel schneller reagieren kann, wenn etwas nicht ok ist. Das Buch heißt "Schlafen und Wachen - ein Elternbuch für Kindernächte" von der La Leche Liga

Alles in allem - so die Theorie - beugt Schlafen im Elternbett SIDS vor!

VLG Steffi + #baby Sara

Beitrag von zaubertroll1972 24.02.06 - 21:17 Uhr

Genau so sehe ich das auch. Ich denke als Mutter bekommt man noch am schnellsten was mit wenn das Kind bei einem schläft und wie Du schon sagst, das Kind fällt nicht so in den Tiefschlaf, die Atemaussetzter werden gar nicht erst so lang durch die Atemgeräusche und Schlafbewegungen der Eltern.
Denke das SIDS Risiko ist im Elternbett sehr viel geringer.

LG Z.

Beitrag von stuetsche 24.02.06 - 21:03 Uhr

in deinem angeführten link steht das aber ganz anders nämlich,daß es bei rauchern eine gefahr darstellt und daß mütter,die ihr kind neben sich liegen haben evtl.sofort aufwachen falls was mit der atmung nicht stimmen sollte.gruß.sonja.

Beitrag von nanno2010 25.02.06 - 09:00 Uhr

Hallo,

ich habe ja auch nicht geschrieben, das Kinder die im Elternbett schlafen an SIDS sterben.

Ich habe lediglich geschrieben, das ich diesbezüglich schon oft im Zusammenhang mit SIDS gelesen habe und deshalb einen link aufgeführt, eigentlich nur um das Gelesene weiterzugeben, denn für mich war das auch neu.

Ich habe auch geschrieben, das das jeder für sich entscheiden muß, denn es ist ja auch so das nicht jeder Raucher an Krebs oder Herzinfarkt stirbt.

Man sollte vielleicht Beiträge genauer lesen, bevor man die Schreiber anfeindet.

Marion.

Beitrag von mamisteffi 25.02.06 - 09:35 Uhr

Hallo,

also wenn Du Dich von mir irgendwie angegriffen gefühlt hast, tut es mir leid. Das wollte ich nicht. Ich vertrete nur hier meine Überzeugung und Du Deine.

Ich habe mich ebenfalls informiert über SIDS und halte alle wichtigen Faktoren ein: Ich rauche nicht, die Kleine schläft auf dem Rücken im Schlafsack usw.

Das Thema Schlafen im Elternbett wird nun mal sehr kontrovers diskutiert.

Aber im Endeffekt muß es jeder selber wissen.

VLG Steffi #baby Sara

Beitrag von stuetsche 25.02.06 - 09:36 Uhr

ich hab dich doch nicht angefeindet:-(du hast nen link reingesetzt und ich hab ihn durchgelesen und was zum link gesagt...finde das auch okay wenn das baby im eigenen zimmer schläft;-)so wie es eben für die familie am besten paßt.
liebe grüße.sonja.