Schichtzulage 8 jahre lang verpennt was nun?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ullanorden 24.02.06 - 20:50 Uhr

hallo ich hab folgendes problem und hoffe das ihr mir hier helfen könnt.
ich arbeite seit 8 jahren bei der stadt.
es gibt bei uns schichtdienst.
ich hab nie erfahren das wir eine schichtzulage erhalten.
jeder unserer mitarbeiter erhält diese zulage und durch zufall hat mein kollege mich heute drauf angesprochen und ich habe gemerkt das diese schichtzu´lage mir eigentlich zustünde.
was kann ich jetzt tun?
gibts ne möglichkeit diese 8 jahre nachgezahlt zu bekommen?
an wen muss ich mich da wenden?
es geht immerhin um 75 € im monat das wären ja über 7000 euro.

wer kann mir da helfen?
die gewerkschaft oder wer?
hat einer einen rat?
ich danke euch

Beitrag von ullanorden 24.02.06 - 20:51 Uhr

bitte keine blöden sprüche von wegen bist du doof und haste das nicht gemerkt?
das habe ich heute schon 20 mal auf der arbeit gehört :-)

Beitrag von bambolina 24.02.06 - 23:29 Uhr

nö, die blöden Sprüche lass ich lieber, weil ich dir wohl auch nicht wirklich helfen kann ;-)

Mein Mann hat den Ortszuschlag "verpennt" und weg war er, das ist ja aber eine freiwillige Zahlung.

Wenn du sonst keine besseren Tipps bekommen solltest, würde ich mich an die Gewerkschaft wenden.

lg bambolina

Beitrag von superrini 25.02.06 - 15:19 Uhr

frag doch mal bei einem rechtsanwalt nach, der auf arbeitsrecht spezialisiert ist... meistens kann man einspruch einlegen ab kenntnisnahme...