Gemeinsame Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jomii 24.02.06 - 20:50 Uhr

Das mein Vertrag erstmal bis Ende des Jahres befristet ist und ich zumindest eine Chance haben will, dass dieser verlängert wird haben wir uns entschieden, gemeinsame Elternzeit zu nehmen. Unser Baby kommt im Sommer.
Da mein Mann in Schichten arbeitet, wird das wohl ganz gut zu händeln sein. Jeder von uns wird dann etwa drei Tage die Woche weiter arbeiten. Die Betreuung für unseren Krümel wird somit auch gesichert sein.
Nun hab ich folgende Frage: Was ändert sich am Arbeitsvertrag? Kann man einen zusätzlichen Vertrag für die Teilzeit abschließen oder wird der bestehende Vertrag geändert? Gibt es für die Elternzeit einen Zusatz? Wer hat evtl. schon Erfahrung damit und kann uns Tipps geben? Wie ist das bei Euch gelaufen?

LG Jomi

Beitrag von noni1975 24.02.06 - 21:04 Uhr

Hallo

Also erstmal muss da Dein Arbeitgeber mitspielen, was die Teilzeit in Deinem Erziehungurlaub angeht.
Wenn er zustimmt muss ein Nachtrag zu Deinem jetzigen Vertrag gemacht werden wo halt drauf steht das Du ab xy Teilzeit machst und ganz wichtig wieviele Stunden du die Woche Arbeiten wirst.
Du darfst ja während des Erziehungsurlaubs nicht mehr als 30 Std. die Woche Arbeit.

Gruß

Noni + boy#baby 34ssw

Beitrag von jomii 24.02.06 - 21:08 Uhr

Dasnke für die fixe Antwort.

Mein AG wäre mehr als begeistert, da ich erst 5 Monate dort arbeite und die Stelle wohl auch recht schwer zu besetzen war. Der meines Mannes spielt auch mit. Das haben wir soweit schon geklärt.

Sein AG wollte aber für die Zeit einen extra Vertrag mit ihm schließen, quasi wie auf geringfügiger Basis. Das erschien mir irgendwie seltsam, da er ja in der Elternzeit weiterhin dort angestellt ist, sich somit für diese Zeit nur das Vertragsverhältnis ändert. Oder!?

Beitrag von schnuggel 24.02.06 - 21:32 Uhr


Hallo Jomi,

also, wenn du in Elternzeit bist, ruht das Arbeitsverhältnis, d.h. dein Arbeitsvertrag ist sozusagen vorübergehend außer Kraft gesetzt. Deswegen bekommst du kein Geld und musst aber auch nicht arbeiten.
Während der Elternzeit darfst du nach dem Gesetz bis zu dreißig Stunden arbeiten. Dazu muss man aber mit dem Arbeitgeber eine neue Vereinbarung getroffen werden (die aus dem Arbeitsvertrag gilt halt zur Zeit nicht). Deswegen ist es ganz in Ordnung, wenn der Arbeitgeber einen extra Vertrag über die Teilzeit schließen will. Da sollte halt drin stehen, dass es "Teilzeit während Elternzeit" ist, nicht dass sich der Arbeitgeber nach drei Jahren auf den Standpunkt stellt, du (oder dein Mann) könnte jetzt unbefristet nur in Teilzeit arbeiten - oder ihr bekommt eine schriftliche Bestätigung, dass die Elternzeit von... bis ... dauert. Denn dann ist die Teilzeit logischerweise auf die Dauer der Elternzeit befristet.

Ich hoffe, das ist verständlich erklärt.

Übrigens finde ich eure Lösung super. Das hätten wir auch gerne. Aber bei meinem Mann ist leider Teilzeit nicht möglich.

LG,
Katrin

Beitrag von jomii 24.02.06 - 21:54 Uhr

Danke für die super Antwort. Ist genau das, was ich mir erhofft habe. Nun sind alle Klarheiten beseitigt. :-) Haben zwar noch ein bissel Zeit, aber du weisst ja sicher selber, wieviel da noch auf einen einströmt. Ich wünsch Dir noch ne schöne Kugelzeit!