Wann finde ich Augen-OP richtig?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cvycg 24.02.06 - 21:53 Uhr

Hallo,
ich weiß nicht was ich machen soll. Mein Sohn Ruben (15 Monate) hat von Geburt an ein leicht zusammengewachsenes Auge. Das Rechte Auge ist am Liedende mit einem kleinen Hautstreifen am Unterlied verwachsen, das irgendwann operiert werden sollte :-(.

Nach 2 Kontrolluntersuchungen in der Augenklinik ist es wohl so, dass dieses kleine Hautstück seine Sehkraft nicht beeinträchtigt und das Rechte Auge sich genauso gut entwickelt wie das Linke.
:-D
Je größer er wird aber je mehr sieht man, dass das Rechte Auge kleiner aussieht wie das Linke.

In der Klinik hat man mir gesagt, das ich ihn operieren lassen soll "wenn ich es für richtig halte"!. Aber wann halte ich es für richtig? Da es unter Vollnarkose gemacht werden muss, habe ich Angst. Soll ich es jetzt machen? Vor dem Kindergartenalter? Vor dem Schulalter? Soll ich ihn selber entscheiden lassen wenn er 16 ist wann er sich operiert? Wann wäre die beste Zeit für eine Vollnarkose? Wann verträgt es der Körper am besten?

Für eure Anregungen und Erfahrungsberichte vielen Dank im voraus.
Cristina und Ruben


Beitrag von flautando 24.02.06 - 23:27 Uhr

Hallo Cristina,

das ist wirklich nicht einfach zu entscheiden. Ich würde versuchen, mit den Ärzten gemeinsam Nutzen und Risiken abzuwägen. Die Fragen sind, finde ich:
- Was, wenn es nicht operiert wird?
- Was für Folgen könnte die Operation selbst haben?

Würde z. B. diese Verwachsung keine Schmerzen machen und auch zuküftig während des Wachstums keine Sehstörungen verursachen, könnte man gemeinsam mit dem Arzt überlegen, ob man es lässt.

Beeinflusst aber die Verwachsung das Sehen (indem z. B. das Auge nicht so flexibel ist wie das andere...) oder tut das dem Kind vielleicht sogar weh, solltet Ihr ernsthaft mit dem Arzt über die OP nachdenken.

Alles Gute

Flautando