WIE IST DER UNEHELICHE PARTNER KRANKENVERSICHERT

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von minimouse 24.02.06 - 23:12 Uhr

Hallo zusammen,


habe da mal eine ( vielleicht blöde??) Frage!!
Mein Freund und ich erwarten im September unser erstes Kind, da ich beruflich in einer Führungsposition bin, werde ich mit größter Wahrscheinlichkeit arbeiten gehen. Er arbeitet auf'n Bau und da gibt es keinen Erziehungsurlaub ( eh nicht mehr so rosig in der Branche). Da wir noch nicht genau wissen, ob wir heiraten, ist meine Frage nun, wo und wie er dann krankenversichert wäre, da er ja nicht im Erziehungsurlaub ist?

Lieben Gruß

Beitrag von bambolina 24.02.06 - 23:43 Uhr

Bin mir nicht sicher, aber ich meine Erziehungsurlaub steht jedem zu.

vielleicht findest du hier mehr:
http://www.l-bank.de/cms/content/geschaeftsfelder/familie/erziehungsurlaub.xml?stufe=4&pfad=1,102,112,128&nav_id=131

lg bamolina

Beitrag von junimond.1969 25.02.06 - 01:46 Uhr

"Da wir noch nicht genau wissen, ob wir heiraten, ist meine Frage nun, wo und wie er dann krankenversichert wäre, da er ja nicht im Erziehungsurlaub ist?"

Klare Sache: Du wirst ihn krankenversichern müssen, wenn er den Job hinwirft statt Elternzeit zu beantragen.
Und Elternzeit (so heißt das) steht jedem zu, also "auf'n Bau gibt es keinen Erziehungsurlaub" ist so nicht ganz richtig.

Beitrag von madi20 25.02.06 - 12:39 Uhr

Hallo!
Also "Erziehungsurlaub" auch Elternzeit genannt steht jedem zu, auch jemanden der auf dem Bau arbeitet.
Wenn er bis zu der Geburt des Kindes arbeiten geht und beim Arbeitgeber Elternzeit beantragt ist er nachher über das Erziehungsgeld versichert - kostenfrei - (bei uns übers Amt für Familie und Soziales, aber das ist überall nen anderes Amt).
Wenn ihr kein Erziehungsgeld bekommt weil du zu viel verdienst, zahlt glaube der Arbeitgeber die Beiträge und er ist darüber versichert (so wurde es mir vor einem Jahr bei unserem ersten Kind gesagt); wenn er vorher kündigt musst du ihn freiwillig kostenpflichtig versichern, da eine Familienversicherung für unverheiratete nicht in Frage kommt. Heiratet ihr kann er sich Familienversichern.