was würdet ihr machen?(beziehung)!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angelina27 25.02.06 - 06:10 Uhr

Hallo Leute, da ich immer wieder pos Post von Euch bekomme, würde ích mich auch diesmal über solche freuen!#freu
Also ich habe fogendes Problem, ich komme mit meinem Partner nicht mehr zurecht, bin jetzt 22+4#freu, und es war ein Wunschkind! Das nur mal nebenbei!

Seit ich schwanger bin, geht er 4-5 mal in der Woche abend s weg, mal ein Termin, mal was erledigen, oder einfach nen Freund treffen! Ok, bin ja kein Unmensch, denk mir vielleicht muss er sich an die Vater rolle erst gewöhnen, oder darauf einstellen!Ist ja sein erstes Kind , für mich aber das zweite!
Ok , aber irgendwie wird es mir jetzt auch schon zu viel!
Zu meinem ersten Sohn ist er sehr lieb, aber der kleine fragt auch jeden Abend, wann kommt er denn?Warum ist er denn nie zu Hause?
Puh es ist wirklich sehr schwer! Ich weiß nicht mehr was ich tun soll!!
Ich habe mir überlegt mich zu trennen, weil ich mich einfach nicht mehr aufregen darf, wegen meiner Risikoss, aber ich ´habe díesen Menschen ja nicht umsonst für mein weiteres Kind ausgesucht!! Es ist ja weil ích ihn liebe! Und er mich auch , so wie er immer sagt!
Nur so kann ich es einfach nicht mehr glauben!!
Manches mal denke ich mir, besser kein Vater, als ein schlechter! #heul
Was würdet ihr machen wenn ihr in meiner Situation wärt? #kratz#kratz
Ich kann echt nicht mehr!! Bin ständig traurig, und das ist ja für die kleine auch nicht gut!!
Hoffe das ihr mir ein paar nette Antworten schreibt, und keine blöden, denn schlecht geht es mir auch so!#schmoll#schmoll
Vielen Dank schon mal im Vorraus, ich hoffe ihr versteht mich!!
Lg Michi +zwergi fast 7, und baby angelina22+4#freu

Beitrag von sonnenkind24 25.02.06 - 07:32 Uhr

Hallo liebe Michi

es ist immer sehr schwer füre einen Mann sich an die Tatsache zu gewöhnen, dass er bald Vater sein wird.
Vielleicht hat er Angst, dass er danach keine Zeit mehr für sich hat, auch um wegzugehen. Was ja eigentlich auch klar ist, denn das Baby braucht euch die erste Zeit ja beide.
Ich weiss noch, dass es für meinen Mann auch schwierig war und wir uns z.B. sehr oft in der 1.SSW gestritten haben. Er war erst 22 als Jannik auf die Welt kam, nicht mal das, er wurde vier Tage später 22!!!
Jannik war aber auch ein Wunschkind von uns beiden.
Bzw ist es immer noch.

Rede mit ihm. Ich habe damals viel in ihn eingeredet, dass er mir seine Ängste mitteilen solle und dass es normal sei, wenn er welche hätte.
Einen grossen Jungen zu haben ist denke ich für deinen Freund kein Problem, er liebt ihn ja schreibst du. Aber so ein kleines Baby ist schon was anderes. Es ist 1. sein eigen Fleisch und Blut und 2. denke ich, dass er nicht weiss wie er mit so einem kleinen Wesen umgehen muss.

Nimm ihm abends mal zur Seite, sag ihm deine Ängste und Sorgen und dass es dir sehr weh tut, wenn er dich dauernd alleine lässt und wie du dir vorkommst.
Frag ihn was er denkt. Wieso er das macht.
Reden ist das A und O. Möchte jetzt nicht schlau klingen, aber bei uns hat es sehr geholfen.


LG und alles alles Gute

Mariana, Jannik(13.9.03) und Tim (31.SSW)

Beitrag von stitch 25.02.06 - 08:18 Uhr

Hallo Michi,
also ich muss meiner Vorrednerin erstmal recht geben:-D. Wenn es wohl seit Anfang der SS so ist, kann es gut sein das er sich "die Hörner" abstoßen will, oder denkt dies tun zu müssen. Ich glaube du solltest wirklich mit ihm über deine Ängste und Gefühle reden, wenn das Baby da ist müsst ihr auch viel reden, und da kann es nicht schaden jetzt damit anzufangen. Sag ihm das du und dein Kleiner euch Abends auch manchmal allein fühlt, ihn braucht und das er trotz des heranwachsenden Wesens immernoch dein Patner ist. Er hat vielleicht wirklich Angst was Falsch zumachen oder fühlt scih vielleicht doch etwas aussenvor gelassen, nur du weißt es nicht. Frag ihn auch mal wie es ihm geht. Ich bin 17+3, mein Mann ist jetzt in den Winermonaten berufl. ständig unterwegs, aber wenn er zu Hause ist kette ich ihn auch nicht an mich weil er grad mal 2d da ist, er geht natürlich auch dann noch mit Freunden weg, denn wenn er weg ist mach ich ja auch meinen Kram. Rede mit deinem Schatz darüber nur so weißt du woran du bist. Solltest du es es dann immernoch nicht wissen, schreib einfach wieder ins Forum und wir Antworten so gut es geht.
Viel Erfolg euch 4.

Beitrag von hoffnung2005 25.02.06 - 08:12 Uhr

Hallo liebe Michi,
ich kann das nur zu gut nachvollziehen. Seit ich schwanger bin habe ich auch das Gefühl (trotz absolutem Wunschkind), dass mein Freund mir total aus dem Weg geht. Er ist sonst nie weg und geht nun abends bis 5.00 Uhr morgens in Diskotheken mit "Gleichgesinnten/Fans" einer bestimmten Berufsgruppe, mit der er mal ein Seminar gemacht hat. Ich kenne die alle nicht und erkenne mich selbst nicht wieder, dass ich so eifersüchtig bin, vor allem wenn er von Mädels dort spricht, die ihm auch SMS für weitere Seminartreffen o. anderes schicken. Er erzählt mir ganz offen davon und macht auch kein Geheimnis daraus. Er bietet mir auch an, endlich mal mit zu einem Treffen zu kommen, damit ich alle kennenlerne. Ich heule mir wenn er nicht da ist, die Augen aus, #heulda mich das alles so annervt und ich mich schon mit Baby zuhause sitzen sehe, das Essen fertig und warte, dass er heimkommt. Da hilft nur wirklich reden, reden, reden. Andererseits hab ich auch keine Lust, dass er seinen Seminarteilnehmern/innen erzählt, was er für ein Sensibelchen zuhause sitzen hat. Schwierig! Laß Dich mal drücken#liebdrueck und lass uns beide alles auf die Hormone schieben#kratz. Männer ticken nur mal anders als Frauen, außer, dass wir Frauen da mit Kugelbauch durchmüssen und uns nicht in eine verräucherte Kneipe zu ein paar Bier setzen können#hicks. Lieben Gruß!

Beitrag von eileen81 25.02.06 - 09:51 Uhr

Hallöchen Michi+Zwergi#ei:-D

Kann deine Situation vollkommen verstehen. Mein Mann hatte zu Beginn meiner Schwangerschaft ebenfalls so eine Phase!!!!!;-)Nun kann ich es als Phase bezeichnen, da sich sein Verhalten jetzt vollkommen gebessert hat, damals dachte ich es würde ein Dauerzustand bleiben.#schockEr war auch Non Stop auf Achse, obwohl er sonst immer nur mit mir feiern war. Fühlte mich richtig ausgegrenzt und sch*****. Mir war fast täglich zum weinen zu mute#heul#heul#heul!!!!Dachte, ich müsse nun mein Kind allein aufziehen, da ich mich im Stich gelassen fühlte. Er zeigte kaum Interesse für mich oder meine kleine Maus. :-[#schmoll#heul

Dann fasste ich einen Entschluss:
Ich wollte unsere gesamte Problematik beim Namen nennen und habe ihn um ein Gespräch gebeten. Ich äusserte meine Sorgen und er seine Ängste (die anscheinend nicht ohne waren).

Fazit:
Männer benötigen tatsächlich enorm viel Zeit um mit der neuen Situation zurecht zukommen. Ihr gesamtes Dasein wird (im positiven Sinne) umgekrämpelt und das bedarf eingewöhnungszeit. Bei uns Frauen ist das natürlich anders......Das Krümmelchen wächst in unserem Bauch heran und wir fühlen uns sofort verbunden und verantwortlich. Diesen Vorsprung haben unsere Männer nicht.!!!!!!

Manchmal zum unserem Leidwesen. :-(

Ich wünsche dir jedenfalls das Allbeste für deine Zukunft mit deinem Freund#pro und eine schöne Restschwangerschaft#stern

Liebe Grüsse
Eileen + Cécile 38Ssw

Beitrag von sylviagg 25.02.06 - 11:37 Uhr

Hi,

du schreibst, dass du ihn liebst! Da du Dir da ja sicher bist, würde ich mich auf keinen Fall trennen. Du hast Angst, dass er kein guter Vater sein könnte. Ich denke, diese Angst ist ganz natürlich und liegt an den Hormonen :-D. Schließlich wollen wir ja nur das Beste für unsere Kleinen. Sag Ihm einfach, dass Ihr ein bisschen mehr zusammen unternehmen solltet bzw. er auch mal einen netten Abend mit Dir verbringen muss. Vieleicht solltest du auch mal was mit paar Freundinnen unternehmen und er darf Deinen Sohn "hüten".

Ich denke in der heutigen Zeit ist eine Beziehung viel zu wertvoll als Sie vorschnell zu beenden. Vieleicht hast du ja auch nur ein paar depressive Tage. Bin nämlich auch oft erschrocken, wie ich seit der SS manchmal ausflippe und nach einiger Zeit tut mir das dann wieder leid.

Kopf hoch, es wird bestimmt alles wieder Besser!!!!!

Ganz liebe Grüße
Sylvia + #ei ET-4

Beitrag von angelina27 25.02.06 - 15:30 Uhr

Hallo Ihr lieben Urabia Mädels!

Ich wollte mich für Eure netten Worte bedanken, es hat mir schon ein wenig geholfen das mich auch mal jemand versteht!#freu
Ich werde versuchen mit ihm zu reden, sonst dreh ich echt noch durch! #schock
Natürlich könnte ich seine Ängste verstehen, aber wenn ich auf dieses Thema komme, blockt er immer ab! Von daher wird es ein wenig schwierig! #heul
Aber ihr habt mir mut gemacht! Ich werde nicht so schnell aufgeben!
Danke Euch allen!!!!!!!!!!#freu#freu#freu#freu
Lg michi und zwergi baby 22+4