haarausfall, globuli, kennt sich jmd aus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kernchen2108 25.02.06 - 12:18 Uhr


Hallo zusammen,

so langsam bin ich echt am überlegen, ob ich was gegen den haarausfall machen kann. nun kenn ich mich mit globuli gar nicht aus und hab das gefunden:

Haarausfall, Haarschwund
Nach einer Krankheit Calcaria carbonica D3 im Wechsel mit Natrium muriaticum. Nach Schwäche Ferrum haematin. D2 im Wechsel mit China D3. Bei Quecksilberzahnfüllung Hepar sulfuris D3, Silicea D6, Lycopodium D6.

kann mir da jmd weiterhelfen?
ich hab ein paar amalgamfüllungen - spielen die nun eine rolle?
soll/kann ich es nun mit Hepar sulfuris D3, Silicea D6 und/ oder Lycopodium D6 probieren?

außerdem hab ich noch von einer mama hier über die forumsuche gelesen, dass sie natrium chloratum D12 genommen hat und es ihr geholfen hat.

ich will jetzt nicht wahllos losrennen und alles ausprobieren, bin einfach über erfahrungen, tipps und informationen dankbar.
ach ja - ich stille leonie voll, sie ist nun 20 wochen alt und den haarausfall ab ich, seit ca. 6 wochen und er wird immer schlimmer!!

dank euch und liebe grüße
katrin

Beitrag von cherry76 25.02.06 - 13:15 Uhr

Hallo,

ich kenne das mit dem Haarausfall. Also mit Globuli kenne ich mich nicht aus.
Meine Friseuse meinte allerdings das nach dem Stillen noch mehr die Haare ausfallen, da sich die Hormone nochmals verändern. Ich denke aber nicht das während des Stillens die Haare ausfallen, es sei denn Du ernährst dich schlecht. Nimm mal diese Vitaminpräparate die man während der Schwangerschaft nimmt. So kannst du dir sicher sein, dass du keinen Mangel hast.
Was ich zusätzlich mache ist, Kieselerde und Priorin nehmen. Weiss nicht ob es wirklich hilft, aber ich weiss ich tue was dafür und das beruhigt mich;-)
Da du stillst würde ich mit starken Haarwassern vom Hautarzt verzichten oder erst danach dazu greifen. Aber die sind definitiv am wirkungsvollsten.
Ansonsten kannst du dir ab und zu die Kopfhaut massieren damit du die Durchblutung anregst.
Viel Glück, ich weiss wie ätzend das ist

Sonja u. Lena (25.7.2005)

Beitrag von salaju77 25.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo Katrin!

Das kenn ich nur zu gut! Ich habe am 30.06.05 meine Tochter bekommen und anfang Oktober fing es bei mir mit dem Haarausfall an. Am Anfang hab ich mir noch nicht viel dabei gedacht, aber als es immer schlimmer wurde und ich kahle Stellen bekam, bin ich zu meiner FA.
Blutwerte waren alle in Ordnung also kam es von der SS.
Habe dann Lygal Kopftinktur und Biotin Tbl. verschrieben bekommen. Meine Haare wachsen jetzt seit ca. 6 Wochen wieder nach. Allerdings hab ich meine langen Haare abschneiden müssen (waren Rückenlang), weil das bei den langen blonden Haaren, mit den kahlen Stellen noch mehr auffiel.
Hab Geduld, die Haare wachsen wieder - auch wenn es schwer fällt so lange warten zu müssen!

Alles Gute
Sandra