Habe ich überhaupt kein Recht mehr auf Freizeit? Frustposting, lang

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von honeybunny007 25.02.06 - 13:51 Uhr

Sorry fürs zutexten aber mir hängt alles so zum Hals raus. Jedes Wochende das gleiche :-%. Ich war jetzt insgesamt 20 Monate mit kurzer Unterbrechung schwanger, alles gut und schön, war auch so gewollt und habe zwei wundervolle Kinder. Meine Schwangerschaften besonders die erste waren sehr anstrengend weil ich nur überm WC hing und das durchgehend mindestens 3 mal am Tag. Als ich mit dem zweiten Kind schwanger war waren wir fast jedes WE auf irgendeinem Geburtstag, Hochzeit oder sonstigem eingeladen, war ja wichtig ok, bin ich trotzdem mit hingegangen, sehr lustig, konnte halt natürlich nie was trinken und fand das dann dementsprechend spannend da bis 3/4 Uhr morgens zu bleiben obwohl ich total geschafft war und mein Mann sich doch so gut mit den ganzen anderen Leuten unterhalten hat und kein Ende fand.... Vor den Schwangerschaften habe ich eine Ausbildung in der Gastronomie gemacht und mußte grundsätzlich immer am Wochenende arbeiten+ Überstunden schieben, war also auch nie was mit WE. Jetzt sind die Kinder da und ich liebe sie wirklich über alles , da mein Mann selbstständig ist, ist er sehr viel unterwegs und ich bin mindestens 3 Tage und auch Nächte mit den Kindern alleine, Familie und Freunde haben wir hier gar keine. Unter der Woche klappt das auch alles wunderbar mit den Kindern und ich mache sehr viel mit ihnen (Krabbelgruppe etc.) Andauernd versuche ich irgendwelche Leute hier kennenzulernen aber in meinem Alter ist das hier total vergebens, am liebsten würde ich nur noch wieder hier weg ziehen, da es mir hier so und so nie gefallen hat aber wir haben ja hier ein Haus #augen, alles gut und schön, würde lieber in einer 2 Zimmerwohnung an dem Ort wo meine Freunde wohnen und ich zur Schule gegangen bin (200 km entfernt) wohnen. Aber nein, mein Mann mußte ja gleich hier ein Haus kaufen :-%. Wenn er dann mal zu Hause ist (immer unterschiedlich), sieht das Haus in 10 Minuten aus als hätte eine Bombe eingeschlagen, alle meine Anstrengung hier alles sauber zu halten sind in 0,nix zerstört, mitlerweile versuche ich wenn ich weiß, an welchen Tagen er zu Hause ist alles schon vorher zu regeln, damit wir wirklich mal Zeit haben etwas zu unternehmen und z.B. nicht noch erst einkaufen müßen. Meistens ist er natürlich ausgerechnet an den Tagen zu Hause wo ich eh volles Programm habe mit den Kindern und da ich für die Krabbelgruppe auch jedes mal 8,50 € bezahle egal ob ich nu hingehe oder nicht, geh ich natürlich hin. Wenn er dann mal zufällig am WE zu Hause ist, will er sich natürlich auch von der anstrengenden Woche erholen und entspannen, ok, er steht dann zwar morgens auf und füttert die Kinder, geht mal mit ihnen raus, und läßt mich etwas länger schlafen aber dann muß er dies und jenes noch erledigen und bumm ist es schon wieder 14 Uhr, der halbe Tag im A****. Jetzt haben wir uns letzt Woche mal vorgenommen wegzugehen , hattten Babysitter organisiert und alles und was ist natürlich er wird krank, also wieder nix. Hab mich so auf dieses WE gefreut und wollte zu seinen Eltern fahren und abends Karnevall feiern gehen (gibt es hier auch nicht), jetzt rufen die gestern an und sagen das sie heute zum Kaffee trinken kommen wollen, er natürlich zu gesagt #augen. Ja sicher, hätten wir auch noch absagen können wären ja eh dahin gefahren aber natürlich riefen dann auch noch andere Bekannte an und wollen Sonntag vorbei kommen denen ich dann nicht absagen wollte aber es :-% so an, am WE wo ich mal etwas mit meiner Familie und ab und an auch mal mit meinem Mann alleine unternehmen will, da kommt grundsätzlich immer irgendwas dazwischen oder es sind dauernd andere Leute um uns rum und in der Woche oder an den Wochenenden wo ich alleine hier bin, da kommt natürlich keiner. Hab ich denn nicht auch mal ein Recht auf ein bischen Freizeit die ich mir gerne selbst gestallten möchte, ist es zuviel verlangt wenn ich nach fast 3 Jahren unbedingt nochmal alleine mit meinem Mann in die Disco gehen will? (Ich meine ich bin 24!). Ich tue und mache wirklich alles für meine Kinder, sie sind mir nicht zuviel und ich habe sie auch nicht zu früh bekommen aber ich habe mittlerweile nichts mehr für mich. Meistens gehe ich dann abends halt ins Internet auch wenn mein Mann da ist, weil er ist ja auch noch mit irgendwas andem beschäftigt , was soll ich auch sonst großartiges machen, wenn ich mal alleine shoppen gehe oder ins Fitnessstudio oder sonstiges und wieder nach Hause komme kann ich erstmal 1 Stunde lang aufräumen, weil mein Mann die Große hier überall hat rumräumen lassen #heul, deshalb lasse ich das auch schon meist lieber, da ist der Entspannungseffekt nämlich gleich wieder weg. Mittlerweile ist es sogar schon so, das ich lieber alleine mit den Kindern bin und alles im Griff habe als wenn er hier ist. Ich bin tod unglücklich , will nur noch hier weg, einfach ab und zu mal die Möglichkeit haben etwas mit einer Schulfreundin zu unternehmen oder auch das Oma mal spontan auf die Kinder aufpassen kann und wir mal zusammen etwas machen können ohne das was dazwischen kommt. Ich geh sonst echt langsam ein.

Beitrag von ruth4498 25.02.06 - 14:30 Uhr

Ich würde dir raten mal deine Eltern oder Schwiegereltern für ein paar Tage einzuladen, damit du was für dich tun kannst!

Lad sie ein und fahr vielleicht 1-2 Tage in ein Wellnesshotel! Nur du , oder frage eine Freundin ob sie mitkommen würde! OHNE Kinder!

Dein Mann scheint ja Dinge nicht wirklich zu verstehen, aber da musst du wahrscheinlich mal etwas direkter mit ihm reden!

Du musst auf jedenfall auf dich aufpassen, sonst kannst du in eine Depression oder Bitterkeit reinschleudern die weder für dich, deine Kinder noch deinem Mann gut ist!

Lg,
RUTH

Beitrag von archie1379 25.02.06 - 17:22 Uhr

Das hätte aus meiner Feder sein können, mit 2 unterschieden. Meine Verwandten wohnen 200 km weg und ich 1 Kind. Sonst alles das gleiche. Und es wird nicht besser :-[

Beitrag von luise.kenning 25.02.06 - 18:14 Uhr

Hallo,

meine Familie wohnt 600km entfernt und wir haben nun den Entschluss gefasst, so schnell wie möglich in deren nähe zu ziehen.

uns fällt hier trotz div, freizeitmöglichkeiten die decke auf den kopf, weil wir hier weder freunde noch familie haben.

wir haben zwar lange für diesen entschluss gebraucht, aber in spätestens 3-4 monaten sind wir hier weg.


denk mal drüber nach...

Luise