Bin nur Familie Nr 2! Kann mich jemand verstehen???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieber nicht 25.02.06 - 14:01 Uhr

Hallo!

Heute muss ich mich mal aus:-% sorry!

Es kann ja sein, dass ich übertreibe oder ein Problem mach wo keins ist, aber ich versuchs einfach mal zu erklären.

Also, es ist so, dass ich in einer 2jährigen Beziehung lebe, mit (natülich) meinem Freund und meinen 2 Kindern (9 und 6). Mein Partner hat selber 2 Kinder im gleichem Alter, allerdings nur alle 14 Tage und in den Ferien. Eines Tages kam er auf die Idee, die WE (trotz extra eingerichtetem Zimmer für "seine" Kinder) doch lieber bei seinen Eltern MIT DEN KINDERN zu verbringen. Ich fand das total sch...., weil er ja somit irgendwie auch zeigt wie wenig er doch zu unserer Beziehung (Familie) steht.
Ich muss dazu sagen, ich habe seine Kinder immer akzeptiert und es war auch total OK mit den 4 Kindern hier. Manchmal etwas laut aber ok. Naturlich geht es dann nicht ohne Regeln. Und diese wollte er wohl (obwohl von ihm selbst eingeführt) nicht mehr für "seine" Kinder.
So nun ist er schon fast ein Jahr jedes 2. WE weg!
Er meinte, dass sie am Tage herkommen udn die Kinder dann ja spielen können, nur eben abends dann wieder fahren.
Ich fands und finde es nicht richtig, aber habe es akzeptiert. Was soll ich auch dagegen tun!?!

Also nun ist es schon einige Zeit so, dass er kaum her kommt. Zum einen weil dort bei seinen Eltern ja KInder zum spielen kommen und "seine" beiden ja dann nicht extra her wollen. Meine beiden wollen aber unbedingt spielen und das weiß der große von meinem Freund auch und ärgert damit meinen Sohn ganz gern. Das kotzt mich tierisch an. Wenn mein Partner es einfach (als Familie) durchziehen würde wär er hier. Zumindest tagsüber! Aber nein. Jedesmal fragt mein großer, wann denn die anderen kommen und ganz oft wird dann kurzfristig abgesagt. Es ist einfach nur zum :-%.

Fühle mich echt verarscht.

Jetzt hat er es einigemale gebracht, auf meine Fragen, wann sie denn nun kommen würden, da sagt er dann, dass wir ja hin kommen können! Wozu? Er ist doch abgehauen???? Er wollte das so! Warum sollen wir immer springen wie die das so wollen.
Und erschwerend kommnt noch hinzu, dass ich mich mit seiner Mutter nicht verstehe. Sie hat mich nie akzeptiert und wenn ich da bin sitze ich unbeachtet und einfach nur blöde im Wohnzimmer rum. Also wäre dann das Ende vom Lied, dass ich meine Kinder auch noch mit da hin bringe und hier dann ganz alleine sitze!

Superklasse WE!

Er wollte halt ja mit den Kindern zum spielen IMMER her kommen, damit wir auch zusammen sind. Aber bei der Aktion, dass die Kinder ja hinkommen könnten, sehen wir uns auch wieder nicht und ich kann nicht mal mein WE mit meinen Kids verbringen.

Nun hab ich gesagt, dass wir was anderes machen und die Kinder nicht hin kommen. Natürlich bin nun ich der Buhmann bei den Kindern!

Ich hoffe ihr könnt verstehen was ich meine! Fühlemich mit den Kindern von ihm abgeschoben. Er geht jedes KinderWE zu seiner Familie Nr 1 und für den Rest kommt er dann her. Es macht mir zu schaffen, dass er die Kinder nicht hier mit einbezieht. Das er uns hier sitzen lässt, weil es wichtigeres gibt.

Könnt ihr verstehen was ich meine? Reagiere ich über? Es ist einfach so ein scheißgefühl so zu leben!

LG....und Danke

PS: Sorry musste um es besser zu erklären und keine Namen zu nennen "seine" und "meine" Kinder schreiben. DAs ist im Alltag nicht so. Für mich sind das alles "unsere" Kinder!!!!

Beitrag von babette35 25.02.06 - 19:04 Uhr

So ganz habe ich es nicht verstanden, ehrlich gesagt.
Er holt also jedes zweite WE die Kinder bei deren Mutter ab und fährt mit ihnen zu seinen Eltern oder wie?

Warum fährt er nicht zu Euch? Da muß er sich doch mal zu geäußert haben....

Das ist so seltsam und ungewöhnlich, daß ich gar nicht weiß, wie man damit umgehen soll. Sprich am besten nochmal in Ruhe mit ihm und schlage einen Kompromiss vor.
Ein KinderWE bei seinen Eltern und das nächste bei Euch z.B.
Dann hast Du auch immer ein WE im Monat mit Deinen Kindern allein, finde ich auch nicht soooo schlecht.

LG
Babette

Beitrag von cherrymaus22 25.02.06 - 19:48 Uhr

Hallo Babette!

Schön dass Du geantwortet hast!

Ich versuche es dir mal zu erklären.

Also, er holt seine Kinder ab und fährt zu seinen Eltern. Das hast du richtig verstanden. Anfangs war er noch mit beiden hier, weil (so finde ich) es ja auch normal wär!

Dann gingen die Kinder immer mal eine Nacht zu Oma, weil sie da gern schlafen wollten. Er blieb aber hier. Die Kinder haben hier ja auch ein eigenes Zimmer!

So und dann meinte er, dass er mit beiden zu seinen Eltern geht, weil er sonst denkt er würde sie vernachlässigen! Stimmte zwar nicht, aber so sagte er es.
Die Kinder schlafen dort nun mit ihm in einem Bett und bleiben die halbe Nacht lang auf. Dürfen den ganzen Tag fernsehen und PS spielen. Das haben sie hier natürlich nicht. Hier gibt es Grenzen. Und ich denke mir nun dass die Kinder natürlich auch nicht mehr hierher wollen, weils ja so viel schöner ist.
Obwohl wiederrum die Tochter immer sagt sie wolle hier schlafen. Nur irgendwie ignoriert das mein Freund total. Warum weiß ich nicht. Er sagt auch nichts dazu!
Vielleicht weil sein Sohn (er ist manchmal etwas komisch in dem was er macht und sagt) dass nicht so will. Es geht nämlich schon immer nach dem was er will, weil er unter der Trennung gelitten hat. Das ist zwar inzwischen alles wieder Ok, trotzdem wird wegen jeden schiefen Blick von ihm noch immer Katastrophenalarm ausgelöst. Dies macht er sich halt gern mal zu nutze. Aber das ist ein anderes Thema.
Ich denke mein Freund hat nen schlechtes Gewissen und packt die Kinder in Watte. Nur dass wir hier darunter leiden, ist ihm anscheinend unwichtig...