Nervlich total fertig von meinem Job, wie soll ich weitermachen? Hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von superrini 25.02.06 - 15:15 Uhr

Mir gehts momentan nicht so toll. Mein Teilzeit-Job, den ich seit dem 01.11.05 habe, hat sich mittlerweile als der totale Horror herausgestellt, ich heule total oftdeswegen, hab Magenschmerzen, Schlafstörungen, mein Selbstvertrauen in diesem Büro ist auf dem Nullpunkt - und dabei bin ich doch eigentlich sowas von selbstbewusst.
Ich dachte, wenn der erste Monat erstmal vorbei ist, das meiste aufgearbeitet dann wird es besser aber ich hab das Gefühl, es ist schlimmer geworden.

Ich darf fast gar nichts alleine machen, weil mein Chef einen richtig fiesen Kontrollzwang hat.
Ich soll ALLES vorher mit ihm absprechen was mit der Buchhaltung zu tun hat. Sachen, die vor 2 Wochen richtig waren, die wir sogar zusammen bearbeitet haben sind 2 Wochen später falsch. So ist für mich arbeiten unmöglich.
Ich war jetzt durchgehend fast 1,5 Wochen krankgeschrieben (erst aufgrund der Magenschmerzen und dann eine Erkältung) und ich hab so gehofft, dass er mich während dieser Zeit kündigt. Für eine kleine Firma ist das ja schon recht teuer....nichts da! Leider!

Obwohl da schon wieder mein Gewissenskonflikt da ist, ob ich mir überhaupt wünschen darf, dass er mich kündigt. Arbeitslos zu sein wäre in diesem Fall für mich eine Erlösung!!! Nervlich bin ich total unten!

Ich hatte zwar zwischendurch auch schon 2 Vorstellungsgespräche, aber bei dem einen kam eine Absage und bei dem 2. warte ich auf eine Entscheidung. Ein Lichtblick, der Niederlassungsleiter würde mich einstellen, aber der Geschäftsführer muss erst noch sein okay abgeben. Wäre auch wieder Zeitarbeit, intern, Traumjob!!! Aber: und ich fand es toll, dass er so ehrlich war: Ich bin 25, verheiratet und ich könnte doch eigentlich auch sofort schwanger werden.....ist jetzt das Risikoalter einer Frau :-( Jedenfalls tut es gut, sowas in Aussicht zu haben... morgen soll ich eigentlich Bescheid bekommen....*daumendrücken*

Hinzu kommt, dass ich mein Gehalt 2 Wochen zu spät bekomme, meine Überstunden, mittlerweile 150!!! Stunden, soll ich doch lieber abbummeln, als mir auszahlen zu lassen. Hab jetzt kämpfen müssen, dass er mir 30 Stunden ausbezahlt.
Überhaupt keine Anerkennung für meine Arbeit dort. Mein Vollzeitvertrag wurde nie wieder erwähnt!
Vor allen Dingen hab ich auch das Gefühl,dass er total unzufrieden mit mir ist - aber ich versteh nicht, warum er mich dann nicht kündigt. Montag hab ich ein Mitarbeitergespräch mit ihn, die gibts da alle paar Wochen/ Monate mal - ich soll ihm eine Liste machen - aber womit?! Ich hab Angst, das wenn ich ihm sage, dass ich mich dort so unwohl fühle, ich sofort losheule und das will ich nicht vor ihm. Ich kann ihn auch so schlecht einschätzen, für mich hat er überhaupt keinen Humor und ich weiß auch nie, wie er etwas meint, wenn er was sagt. Ich hoffe wirklich auf ein Kündigungsgespräch am Montag!

Tja, so gehts mir dort! Ich könnte grad schon wieder heulen!

wie soll ich weitermachen? Am Montag sagen, dass ich denke, dass ich in dieser Firma keine Zukunft habe? Ehrlich sein und hoffen, dass ich nicht vor ihm losheule?

Bin um jede Antwort dankbar!!!

Beitrag von estefania2003 25.02.06 - 15:34 Uhr

Hallihallo,
es ist immer eine schwere Situation...
Tja, ich bin SS geworden #freu, so einfach, na ja, war nicht deswegen... aber ich war weg von dort...seit dem Tag habe ich niewieder was von denen gehört, nicht einmal ne Karte zu Geburt...
Ichbin zu den Punkt gekommen...ich lass mich nicht mehr so fertig machen, von keinen Arsch-Chef der Welt, meine Gesundheit ist mir wichtiger!!
Rede mit ihm...lass alles raus, was hast du zu verlieren?? noch schlimmer?? dann nix wie weg!!
Wenn es schlimmer wird...Krankschreiben und fleisig was anderes suchen
Aber 1 noch, lass dir nichts gefallen, die danken es dir sowieso NIE, und du bist am ende die gelackte...

Ufff, das siehste mal wie das mich aufregt..immer diese blöden Chefs!!

Alles gute

Beitrag von superrini 25.02.06 - 15:46 Uhr

danke für die antwort!
selbst wenn ich jetzt schwanger werde, ich müsste ja noch etwas zeit dort verbringen bis zum mutterschutz...das würde ich nicht aushalten, und welcher arzt schreibt einen schon so lange krank?!