eure Erfahrung mit Abstilltabletten

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schaduma 25.02.06 - 17:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben

leider muss ich abstillen und nehme seit zwei Tagen Abstilltabletten und mir gehts damit gar nicht gut: Habe Kopfschmerzen, mir ist schlecht und mein Kreislauf spielt auch nicht mit. Meine Brust tut weh, komme mir vor wie Dolly Buster!!
Wie ist es euch mit diesen Tabletten ergangen?

viele liebe Grüße
Scha mit Antonia (3 Wochen alt)

Beitrag von msfilan78 25.02.06 - 18:11 Uhr

warum musst du denn abstillen?

Beitrag von amra 25.02.06 - 18:29 Uhr

hallo

Wieso musst du abstillen,wenn ich dich fragen darf?

nachdem wir beide genug hatten von stillen,mein sohn hatte mehr lust auf unser essen,abstilltabletten habe ich keine genommen,sondern einen ganzen tag nur pfefferminztee getrunken und morgen drauf hatte ich dann ganz wenig milch und nächste woche drauf gar keine.

lg
amra

Beitrag von lumilein 25.02.06 - 18:57 Uhr

Hallo schaduma,

ich musste bereits 2 Wochen nach Geburt meines Sohnes krankheitsbedingt abstillen.
Welche Tabeletten mir verschrieben wurden, weiß ich nicht mehr. Musste täglich 2x eine nehmen. Hab im Beipackzettel auch von Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, etc. gelesen, hatte aber zum Glück überhaupt keine Probleme und schon nach kurzer Zeit war die Milch weg. Musste die Tabletten aber 10 Tage konsequent nehmen.

LG
Moni & #baby Nils (*07.12.2005), den ich sehr gerne länger gestillt hätte!!! #schmoll

Beitrag von strolch1975 25.02.06 - 20:51 Uhr

Hallo,

ich mußte auch wegen einer Krankheit meiner Tochter von jetzt auf gleich abstillen.
Wie Tabletten hießen weiß ich leider nicht mehr, ich habe jedenfalls gelitten wie verrückt. Mir ging es sowieso recht schlecht, da wir nach 2 Tagen zu Hause wieder im KH lagen und es meiner Tochter wirklich sehr schlecht ging.
Ich habe geschwitzt wie eine verrückte, dachte mir platzt alles weg und vom Kreislauf brauche ich gar nicht reden.
Es war für mich echt eine erschreckende Erfahrungen, aber es wurde zum Glück auch jeden Tag wieder etwas besser!
Wenn Du die ersten Tage jetzt überstanden hast, hast Du das Schlimmste echt hinter Dir.
Halte weiter durch, das wird schon
(und glaube mir, danach kannst Du Deine Kleine auch wieder richtig und in vollen Zügen genießen!!!)

Beitrag von medea33 25.02.06 - 22:20 Uhr

Hallo,

ich musste auch Abstilltabletten nehmen. Hab kurz nach der Entbindung 2 Stück bekommen, die haben leider nicht viel gebracht... Hab dann von meinem FA Bromocriptin(???) für 3 Wochen bekommen. Da ging es mir auch total schlecht. :-% Außerdem haben die nicht viel gebracht. 2 Tage nach dem absetzen hatte ich wieder Milch...

Hab dann zum Gück meine Regel bekommen (4 Wochen nach der Geburt) und konnte mit der Pille anfangen. Ab da wars entlich vorbei! :-)

Vielleicht kommt deine ja auch bald! Ich konnte mich damals kaum ums Baby kümmern, so schlecht ging es mir....:-(

LG medea33