Watte mit O-Saft??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von avril21 25.02.06 - 17:30 Uhr

Hi,

ich habe mal gehört das Models Watte in getränkten
Orangensaft zu sich nehmen.
Angeblich kann man somit den Körper austrixen
und kann so gut abnehmen.
Hat jemand von euch schon mal damit Erfahrung?
Und stimmt das Gerücht?
Wenn ja würde ich es ausprobieren.
Danke.

Avril

Beitrag von floh79 25.02.06 - 17:53 Uhr

Was ?#schock

Wie eklig, da würgt´s mich ja direkt...

Beitrag von angel142 25.02.06 - 18:35 Uhr


Jupp, das gibbets wirklich!

Es wirkt, man nimmt ab,Gerücht stimmt, ist eklig,nicht gesund und Jojo gibts auch da!

LG.Barbara. #glas Watte.

Beitrag von avril21 25.02.06 - 19:06 Uhr

HI Angel142!

Und das soll wirklich wirken? Hmm das ist ja super!
Es ist zwar extrem eklig, aber macht nichts,
fürs schlank werden tut man so einiges.
Ich habe mir Watte gekauft. 100%ig Natur steht drauf.
Nur meine Frage, wie es in den Körper rein kommt, ist klar,
aber kommt die Watte denn auch wieder auf den "natürlichen" Weg wieder raus? Nicht das man sich dann unters Messer legen muss oder so...

LG Avril

Beitrag von angel142 25.02.06 - 19:28 Uhr


Hi Avril.

Warum willst du dir das antun? Probiers aus,aber es ist schon eklig,wie soll ich das beschreiben?Das ist wie eingeweichtes Brötchen nur das de die Watte nicht klein kauen kannst,die musste schon so schlucken.Deshalb nur kleine Wattebällchen sonst kriegste das net runter!
Wie se raus kam?Ich habe Metamucil (indische Flohsamen,Pulver in Wasser) getrunken.Das sind viele Balaststoffe,die aber viel Wasser brauchen sonst setzt sich alles fest im Darm!Ich hab das Morgens und Abends getrunken und dann kams wohl wieder raus,aber nicht erschrecken,denn es kann aussehen wie Spinnennetze,manchmal auch wie normaler Stuhl.
Also ich musste nicht unters Messer,aber ich war ziemlich bescheuert,damals als ich unbedingt Modelmaße haben wollte!
Ich möchte dir gerne davon abraten,denn du kannst dich nicht auf Dauer davon ernähren! Ich kenne die Langzeitfolgen nicht und das war in meinen jüngeren Jahren. Ja, ich war etwas älter wie du damals!

Bitte versuchs mit was anderem gesünderem!Auf Dauer ist das keine Lösung,sondern nur kurzfristig,ehrlich!

Dann lieber Fettabsaugen,das hab ich nämlich in späteren Jahren gemacht!

Was wiegste denn und wie gross bist du?Will aber nicht neugierig sein,nur hab ich vieleicht ein realistischeres Bild dann von dir,als du selbst!

Lass es sein.

LG.Barbara.:-)

Beitrag von avril21 25.02.06 - 19:59 Uhr

Hi Angel142!

Ich habe schon einges ausprobiert um abzunehmen.
Es hat ganz harmlos angefangen.
Mal einen Tag nichts essen, aus einen Tag wurden 2 tage, aus 2 wurden 3 Tage bis es sich weiterzugespitzt hat bis zu 6 Wochen nichts essen. Aber dann kam der Heißhunger.
Ich habe auf gut deutsch gesagt alles gefressen was ich in die Finger bekommen habe. Dann hatte ich ein wahnsinniges Schlechtes Gewissen und habe mir den Finger in den Hals gesteckt. Solange erbrochen bis der Magen komplett leer war.
Vor ca. 2 Jahren habe ich mit Reductil (Abititszügler) angefangen, es war es super gut und dann hat es nicht mehr gereicht. Ich musste noch mehr verändern.
Ein viertel Jahr später habe ich mit harmlosen Abführmittel
angefangen, die haben nichts gebracht.
Dann hab ich zu etwas härteren gegriffen, Dulcolax.
In der Zwischenzeit hat es sich so weit hoch geschaukelt,
das ich die größte Packung kaufe und bei einem Mal 30 Stück nehmen muss, sonst wirken sie bei mir nicht mehr.
Seit 1 1/2 Wochen ist es extrem. Ich nehme wieder Abführmittel und Reductil, esse gar nichts mehr, habe zwar Hunger (deswegen die Idee mit der Watte) aber ich möchte den Hunger unterdrücken.
Mir ist die letzten paar Tage wieder so schwindelig.
Aber das macht nichts, da muss ich durch.
Und Uhnmachtsanfälle hatte ich auch schon des öfteren.
Mir ist es egal ob ich meinen Körper kaputt mache,
ich hasse ihn einfach nur noch. Ich will endlich schlank sein. Ich wünsche mir gerne 35 kg zu wiegen bei einer Größe von 164cm. Ich möchte wieder schön aussehen und nicht so wie jetzt. Ich schaue in den Spiegel und könnte kotzen. Ich will nicht mehr dick sein.
Ich möchte dünn sein!!

Avril

Beitrag von angel142 25.02.06 - 20:24 Uhr



Liebe Avril.

Das alles hört sich garnicht gut an!#schock
Ich bin jetzt nicht die Frau,die dich nieder machen will oder bösartig ist,aber du hast echt ein sehr gestörtes verhältniss zu deinem Körper und brauchst dringend Hilfe!:-).
Weisst du was das heisst 35 Kilo zu wiegen?Das ist TOD GEFÄHRLICH!#schwitz.Ehrlich,ich bin geschockt über all das was du schon mit so jungen Jahren mit deinem Körper gemacht hast!Ich selbst hasse es wenn Leute raten geh zum Psychologen,aber das würde ich dir dringenst anraten,denn wenn du so weiter machst,wirst du bald nicht mehr sein,weil dein Körper und Gesundheit im Arsch ist! Sorry,ist hart,aber das muss dir mal jemand sagen! Glaub nicht das ich dich nicht ernst nehme,aber du musst aus dieser Abführ und nichts essen und kotzen Sache raus!:-)
Du merkst wahrscheinlich garnicht wie sehr du dir schadest!Jetzt bin ich aber in grosser Sorge und würde dich am liebsten gleich selbst zu einer Anlaufstelle bringen,gegen deine Krankheit,denn nichts anderes ist das was du machst!
Ich weiss garnicht wie ich dir helfen kann,ausser dir raten,dir dringenst Hilfe zu holen.Du musst lernen deinen Körper zu lieben,denn sonst ist es bald zu spät!

Man Scheisse,und ich erzähl dir auch noch von der Watte!Das werd ich mir nie verzeihen!#schock

Liebes,BITTE lass dir helfen von Fachleuten!#liebdrueck
Ich habe sowas schon lange nicht mehr gehört oder gelesen!Ich bin geschockt.

Bitte lass dir helfen,auch wenns schwer fällt.Das ist der einzige Weg daraus,oder aber in der hölzernen Kiste!

LG.Barbara.#liebdrueck

Beitrag von avril21 25.02.06 - 21:10 Uhr

Liebe Barbara,

ich weiss gar nicht warum mir alle einreden wollen
das ich Bulimie oder der gleichen habe.
Wie soll ich denn mit diesen scheiß Kilos weiter leben?
Sorry, aber das ist doch kein Leben mehr!!!
Das geht nicht!! Ich MUSS abnehmen.
Ich mache jetzt immer Abend noch zusätzlich Sport,
damit es schneller geht.
Ich muss doch irgendwas tun...
Ich fühle mich immer so hilflos wenn die Kilos nicht runter gehen. Manchmal kann ich echt machen was ich will...

LG Avril

Beitrag von schnucki1101 25.02.06 - 20:41 Uhr

hi,

auch wenn einige villeicht buhh schreien..ich kauf dir deine geschichte nicht ab.

in deiner vk steht du arbeitest daran noch ein kind zu bekommen.

endweder versuchst du hier sinnlos aufmerksamkeit auf dich zu ziehen, oder du bist wirklich schon soweit ess gestört, das es schon fast zu spät ist.

allerdings sehr schwer zu glauben, dass das dann niemand in deinem umfeld mitbekommt.

wenn das alles so stimmt wie du schreibst, dann bist du sehr krank!
noch ein kind wäre dann das letzte was du brauchst.

das vernünftigste wäre, dass du dich zumindest ersteinmal professionell beraten lässt.

und dabei villeicht u. hoffentlich erkennst das du hilfe brauchst.

alles gute!
mandy

Beitrag von avril21 25.02.06 - 20:51 Uhr

Hi Schlnucki1101,

>in deiner vk steht du arbeitest daran noch ein kind zu
> bekommen.
Oh, das ist ein bisschen veraltet, habe ich raus genommen.
Weil wenn ich schwanger werde, werde ich dick.
Das darf mir nicht passieren!!

Ich finde nicht das ich eine Essstöhrung habe.
Sorry die habe ich erst wenn ich 30kg wiege!!

Doch mein Freund bekommt es schon ein wenig mit
und er meint auch das ich eine Essstöhrung habe.
Das ist aber nicht so!!!!

Avril

Beitrag von schnucki1101 25.02.06 - 21:05 Uhr

hi,

mädel wenn du kein fake bist dann hast du ein echtes problem.

wenn ich 50 kg bei 1,66 wiege, dann wird mir gesagt- bissi dünn villeicht..#gruebel

wenn du essgestört bist- wovon ich jetzt mal ausgehe, erkennst du nixs mehr an rellationen, dass ist das problem!

du wirst von selber auch nicht wieder rauskommen.
man kann nur hoffen das dein freund ein"guter" ist, u. es rechtzeitig bemerkt was mit dir los ist.

sehr schlimm was du da gerade an der backle hast, versuch trotzdem mal andere meinungen einzuholen, denn ich denke jeder wird dich jetzt schon zu dünn finden.

und weist du was, zu dünn sein ist genauso häßlich wie zu dick sein!glaubs mir.

mandy

Beitrag von cocoskatze 27.02.06 - 09:19 Uhr

Anstatt dir die Mühe zu machen, Watte kaufen zu gehen, solltest du mal einen Psychologen anrufen!

Das klingt ganz stark nach krankhaftem Verhalten.

Beitrag von zauberfee1975 25.02.06 - 20:39 Uhr

Liebe Avril,

du hast ein massives Problem nämlich Eßstörung.Wenn du 6 Wochen fast nix oder gar nix gegessen hast und dann die Heisshungeratacken bekommen hast und erbrochen hast, tippe ich auf Anorektische Bulimie.
ICh weiss wovon ich spreche, war in dem Teufelskreis 6 Jahre drinn.
ICh war auch von Dulcolax abhängig, zum Schluss hatte ich eine Dosis von 75 Tabletten!!!!!!!
Meine Darmflora ist heute im Arsch!
Ich wollte auch immer dünn sein, weil ich glaubte nur so werde ich geliebt, angesehen und bin der tollste Mensch der Welt.
Pustekuchen!
Mir ging es so schlecht.
Ständig Kreislaufzusammenbrüche, ich hab nur noch gefroren, konnte mich auf nix mehr konzentrieren. Alles drehte sich nur noch um essen oder nicht essen, erbrechen,fressatacken usw.
ich hab lange keine Hilfe angenommen,war in Therapie mit ner 0 Bock einstellung.
Mir wurde nahe gelegt, in eine Klinik freiwillig zu gehen,sonst droht mir die Zwangseinweisung.
Damals wog ich 42kg bei 164cm Körpergröße.
Mir tat das ganz gut und langsam kam ich auch wieder raus aus dem Loch.
Aber entgültig geheilt wurde ich dadurch, das meine damalige Freundin an ihrer Magersucht gestoben ist.
Erst da ging mir ein Licht auf.
Man hat einfach eine verzerrte Wahrnehmung von sich selbst.Denkst du die Menschen mögen dich nur wenn du schlank bist?Was ein quatsch!
Ich hab wieder zugenommen, mein konstantes Gewicht liegt bei 61kg. Es passt mir zwar auch nicht aber ändern kann ich es nicht.Es ist das wohlfühlgewicht meines Körpers.
Such dir Hilfe und zwar dringend!!!!

LG Zauberfee

Beitrag von avril21 25.02.06 - 21:00 Uhr

Hey Zauberfee1975,

Ich habe gesehen das du meine Körpergröße hast und
42 kg gewogen hast. Genau so stelle ich mir das vor.
Hast du dich damals auch so pro Tag 5-7 mal gewogen und
dich über jedes einzelne Gramm gefreut das weg geht?
So ist es jedenfalls bei mir.
Schau mal, schlanke Menschen (Frauen) die eine Modelfigur
haben sind doch total beliebt. Sie sehen einfach super gut aus. Ich möchte auch endlich mal wieder gut aussehen.
Ich würde dafür alles geben, wenns sein muss...
So auszusehen wie jetzt, das ist doch kein Leben mehr...!!
Du meinst ich hätte Bulimie???
Nee, ganz bestimmt nicht.
Ich habe ehr zu viel wie zu wenig drauf.
Das ist keine Bulimie, bestimmt nicht.

LG Avril

Beitrag von schnucki1101 25.02.06 - 21:51 Uhr

wieviel wiegst du denn???

Beitrag von zauberfee1975 26.02.06 - 00:05 Uhr

gut, wenn du keine Bulimie hast, dann Magersucht. Eßgestört bist du auf alle Fälle,egal wieviel kg du zur Zeit auf die Waage bringst.
Ja ich hatte mich ständig gewogen, und wehe es waren mal 100g mehr drauf!!
Ich sah damals sehr krank aus,alles andere nur nicht toll und gesund.
Was denkst du warum die Models so gut aussehen? Da wird am PC nachbearbeitet, oder denkt du Heidi und CO sehen morgens so aus??? Ne sicherlich nicht.
Wie siehst du aus?
Wie siehst du dich???

Beitrag von avril21 26.02.06 - 08:44 Uhr

Morgen!!

Ich wiege z.Z. 92 kg bei 164 cm.
Vor der SS war ich immer zwischen 55-60kg.
Und selbst da habe ich mich schon zu dick gefunden.
In der SS habe ich 25kg zugenommen#heul
und danach auch noch einiges.
Ich hatte heftige familiäre Probleme.
Vielleicht kennt einer meine Geschichte:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&pid=1900221
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=10&pid=1930410
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&id=297151
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=30&id=324449

Das alles hat mich echt fertig gemacht.
Und so hat auch das mit mein Gewicht begonnen.
Ich habe momentan einen Großen Wunsch.
Ich möchte mein Gewicht wenigsten auf 40kg reduzieren.

Avril

Beitrag von schnucki1101 26.02.06 - 09:38 Uhr

huhu,

ich dachte du wiegst an die 50 kg.
wenn du 92kg wiegst verstehe ich das es dir schlecht geht.

ich verstehe aber nicht wie du auf die idee kommst 35 kg wiegen zu wollen?

das ist nicht nur unrealistisch, u. absurd bei deiner größe sondern auch gar nicht machbar.

bei 1,64 sind 55 kg genau richtig.um da wieder hin zu kommen mußt du natürlich etwas tun!

allerdings so unsinn wie watte essen ist das verkehrteste was du tun kannst.

ich habe immer 52 kg bei 1,66 gewogen.haben vor 3 jahren meinen freund kennengengelernt, wurde schön bekocht, u. nahm zu auf 69kg.

dann wurde ich schwanger, u. am ende der schwangerschaft wog ich 80 kg.

jetzt ist mein baby 7 monate alt, u. vorigen dienstag zeigte die waage 81kg an#schock

ich hab den absoluten schock bekommen, u. hab am dienstag mit glaubersalz abgeführt, u. seit mittwoch faste ich.

ich trinke nur wasser, u. säfte.
heute morgen zeigte die waage 76,6 an juhuuuuuuuuu

ich habe vor mit fasten bis auf 70kg zu kommen.danach 5 kg mit nur gemüsesuppe essen, u. dann ww.


für mich ist das echt hart, aber ich halte das durch.ich muß im sommer mit meinen kindern baden gehn.....

versuch es doch auch so wie ich.zumindest ww ist eine gute sache um von den 92 runterzukommen!

hier sind so viele, u. alle helfen sich gegenseitig.
l.g.mandy

Beitrag von schnucki1101 26.02.06 - 09:50 Uhr

#schock oh gott das ist ja alles wie ein sczhlechter film.

hast du noch kontakt zu deiner mutter?
wohnst du mit dem erzeuger deines kindes zusammen?

deine plz ist 97...ist das in thüringen?

oje du arme da hast du einiges erlebt was du irgendwie verarbeiten mußt.

mandy

Beitrag von avril21 26.02.06 - 11:21 Uhr

Nein, ich habe den Kontackt zu meiner Erzeugerin
abgebrochen. Ja, ich wohne mit dem Vater meines Kindes zusammen. Nein, ich wohne nicht in Thüringen, sondern
in Bayern, Unterfranken. Eigentlich gibt es für mich nur einen Weg. Ich muss von hier weg ziehen, denn meine
Eltern wohnen von hier nur 30km weiter weg.
Ich brauche den Abstand!

Avril

Beitrag von schnucki1101 26.02.06 - 11:40 Uhr

huhu,

ich bin von meiner"familie" auch 500 km weit weg gezogen.

allerdings reichen 30 km doch auch.wenn du zu denen kein kontakt willst, dann hast du auch keinen kontakt fertig.

das deine mutter nicht normal ist ist schon mal klar, die würd ich nach dieser sache keines blickes mehr würdigen.

was dir nicht gut tut- weg.

hab mehr selbsbewußtsein! setz dich durch!


l.g.mandy

Beitrag von avril21 26.02.06 - 12:03 Uhr

Hey Schnuck!!

Ich habe in diesen einem Jahr wo ich hier wohne ca.
7-8 verschiedene Handynummern gehabt.
Sie hat sie immer wieder raus bekommen.
Die Hälfte meiner damaligen Freundschaften hat sie zerstöhrt. Ich habe dir meine Adresse nicht gesagt und was macht sie?? Sie geht zum Amt und bekommt sie und
steht bei mir vor der Türe und macht Theater.
Sie macht mich beim Jugendamt schlecht.
Sie versucht alles um mir mein Leben zur Hölle zu machen!!
Ich habe mich 1 Jahr lang in der Wohnung verkrochen,
ich hatte/habe immer noch Panik ihr über den Weg zu laufen. Ich habe damals schon überlegt sie anzuzeigen
wegen Belästigung oder so, aber das bringt mich auch
nicht weiter...

LG Avril

Beitrag von schnucki1101 26.02.06 - 12:17 Uhr

hi,

tschuldige das versteh ich nicht ganz.

wenn jemand den ich nicht sehen will vor meiner tür steht, dann bleibt die tür zu.

wenn du , wie mir scheint, dich gar nicht durchsetzen kannst, dann wag den schritt, u. zieh weit weg von ihr.


was soll sie denn machen?vor deiner tür übernachten , um zu warten bis du rausgehst.
selbst wenn, dann geh ohne worte an ihr vorbei!

sie ist deine mutter, hat doch aber kein recht auf dich, du bist volljährig.

ich weis nicht, alles bissi komisch bei dir.

hoffentlich leidet dein kind nicht unter der ganzen situation.

l.g.mandy

Beitrag von zauberfee1975 26.02.06 - 10:48 Uhr

Hallo Avril,

wenn du abnehmen möchtest-was ich nun auch nachvollziehen kann dann tu es auf gesunde Art und Weise.
Lass Zucker weg, reduziere Fett und etwas Sport-ich weiss man hat bei Kindern nicht immer Zeit dazu;-)
Wenn du das mit der Watte probierst, verschwinden sicherlich sehr schnell die ersten Kg.Aber irgendwann isst du auch wieder "normal" und dann nimmst du wieder zu ohne Ende!!!
Nur durch eine Umstellung der Ernährung bekommst du das gut in Griff. Wie wäre es mit WW???
Ich esse im Moment auch weniger, muss nach der Schwangerschaft noch 7Kg runterekommen, dann bin ich bei 61 Kg angelangt und auch dann zufrieden damit.
Weniger möchte ich gar nicht haben, denn mein Mann liebt meine Weibliche Figur.(Er ist normalgewichtig)
Eß bewusst, trinke vor dem Essen ein Glas Mineralwasser,das sättigt auch etwas.
Aber das was du vor hast, ist alles andere als gesund für dich...

LG Zauberfee

Beitrag von snoopyeva 26.02.06 - 11:18 Uhr

Hallo Avril, oder lieber Nadine!

Ich hab grad deine Story gelesen und es tut mir leid, was du und dein Sohn erleben musstest. #liebdrueck Aber weißt du, dein Problem ist nicht dein Gewicht. Du wurdest von deiner Mutter nicht geliebt und abgelehnt. Der Mensch der dir Urvertrauen in Menschen beibringen sollte, hat seine Macht über dich mißbraucht. Ich bin mir sicher, dass es nicht erst angefangen hat als du schwanger warst, schwierig zu werden. Mein Rat an dich ist, geh mit deinem Sohn und deinem Freund so weit wie möglich weg von deiner Mutter. Zieht in eine andere Stadt und brecht jeglichen Kontakt zu ihr ab. Sie ist die Oma deines Haikus und nicht die Mutter, deshalb könnt ihr das auch einfach tun. Ich bin mir sicher, dass wenn die Wunden über deine Vergangenheit heilen, wirst du von ganz von alleine abnehmen können. Hey dein Herz ist zerstört worden, kümmer dich zuerst darum. Du hast Verantwortung für dich und dein Kind!!! Und vielleicht könnt ihr in 10 Jahren gemeinsam an einen Tisch kommen um über alles zu reden.
Aber glaub mir, es dauert eine gewisse Zeit um jemandem Schmerz zu zufügen. Und es dauert lange bis dieser Schmerz nachlässt. Nimm dir diese Zeit zu trauern. Ganz viel #liebe und ich werd für dich beten!!!
Liebe Grüße, Eva

  • 1
  • 2