Baby schreit bei allem außer Obstbrei - Habt ihr Tipps parat?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von _ida 25.02.06 - 17:35 Uhr

Hallo, unsere Kleine ist jetzt knapp 6,5 Monate alt. Sie bekommt seit etwas mehr als einem Monat einen Mittagsbrei (Pastinake, Pastinake/Brokkoli). Nun seit ca. 2 Wochen auch einen Nachmittagsobstbrei.

Uuuuund? Mittlerweile ist es so, dass sie keinen Mittagsbrei mehr anrührt, sich aufbäumt und quengelt. Wir dachten, es könnten Zähne kommen...

Hatten aber die Ahnung, dass sie nur noch Süsses will. Haben ihr gerade Hirsebrei mit 2 Löffeln Apfel/BIrne gemacht --> pfuibaah. Danch gabs Obstbrei, siehe da, ein ganzes Glas verputzt.

Habt ihr Tipps, wie wir das wieder hinbekommen??? Mit viel Liebe, Übung und gut zureden hat sie heut zum Mittag wenigstens ein halbes Glas Pastinake geschafft, naja.

Grüße, _Ida

Beitrag von strolch1975 25.02.06 - 20:46 Uhr

Hallo,

wir hatten mit 8 Monaten auch ein ähnliches Problem. Meine Tochter wollte am Liebsten nichts anderes essen außer Obst, keine Flasche, kein Brei, kein Gläschen bzw. höchstens 2 - 3 Löffel und dann wars gut.
Im Großen und Ganzen war es wirklich nur eine Phase, die wir aussitzen mußten und irgendwann war sie auch wieder vorbei und heute ißt sie zum Glück einigermaßen normal (naja, man schraubt seine Ansprüche halt zurück).
Was bei uns geholfen hat (auch wenn es sich eklig anhört):
Wir haben das normale Menue-Gläschen warm gemacht und dann eine dünne Schicht Obst drüber gegeben (so dass immer nur etwas Obst mit am Löffel war) und siehe da, so hat sie wenigstens etwas mehr davon gegessen.
Mittlerweile ißt sie das Gläschen auch wieder ganz normal (im Moment verweigert sie den Abendbrei), aber sie wird wohl immer ein kleines Obstmonster bleiben ;-)

Wünsche Dir weiter viel Geduld und wenn sie gar nichts anderes als Obst will, gib es ihr einfach, die Phase geht vorbei (und vor allem gibt es ungesündere Sachen als Obst)!!!

Beitrag von ximaer 26.02.06 - 08:36 Uhr

Hallo,
ich würde auf Tricks, Überlistungen und auch Druck ganz verzichten.
Ein Kind sollte schon früh entscheiden dürfen, was in seinen Mund kommt und was nicht - solange es sich nicht um ungesundes oder gefährliches Zeugs handelt (5 Milchschnitten und 8 Fruchtzwerge als Tagesernährung wären zum Beispiel keine Option ;-))

Dein Kind ist noch sehr jung und wenn es gestillt wird, hat es sowieso noch Zeit mit der Beikost - selbst wenn es die Flasche bekommt, ist übertriebene Eile nicht angebracht. In Obstbreien (am besten selbstgemachten) sind eine Menge Vitamine - und wenn die gerne gegessen werden, ist das wunderbar.

Statt Hirsebrei mit Obst kannst Du ja Obstbrei mit Hirseflocken (vielleicht einen voll Eßlöffel) anbieten. Und es gibt sehr leckere Obst-Gemüsebreie. So kann man Apfel sehr schön mit (gegarten oder rohen) Möhren mischen und Kürbis und Banane wird ja auch in der Erwachsenen-Küche kombiniert.

Grüße
Suse