Schwanger und alleinerziehend????

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Schätzchen! 25.02.06 - 17:35 Uhr

Ich weiß nicht mehr weiter und kenne auch einige hier bei Urbia, deshalb ist das Posting schwarz!!

Ich bin jetzt in der 7.woche schwanger, habe einen kleinen Sohn von 2 Jahren den ich allein bekommen habe und bis jetzt allein erzogen habe.

Ich wollte jetzt eigentlich kein Kind mehr bevor ich einen neuen Mann hab, aber es ist nun mal passiert.

Der mann ist jetzt wiedermal weg und ich weiß nicht was ich machen soll, ob ichs allein schaff oder nicht. Hab niemanden der mir helfen könnte. Freunde sind alle sehr weit weg, ich seh die meisten nur eins-zwei mal im Jahr.

Außerdem hab ich Angst, dass ich mit zwei Kindern keinen Mann mehr finde, hab ich auch schon bei anderen Postings gelesen.

Meine Frage ist nun, steckt wer in der gleichen Situation und kann mir eventuell ein bisschen Mut machen (oder auch nicht), wer hat schlechte Erfahrungen mit der Entscheidung fürs zweite Kind und allein zu sein gemacht?

Danke schon mal im vorraus. bis dann

Beitrag von pathologin34 25.02.06 - 18:19 Uhr

schade man kann dich nicht so anschreiben via VK :-(!

Beitrag von Schätzchen! 25.02.06 - 19:40 Uhr

Hallöchen, hab dir per Visitenkarte meine E-mailadresse hinterlassen und hoffe von dir zu hören.

Danke schön und bis später

Beitrag von .... 25.02.06 - 18:41 Uhr

ich war mal in der selben situation wie du und bin nun wieder in einer ähnlichen. bin alleinerziehend und mit dem dritten kind schwanger.
nun, es ist alles machbar.
kann dich aber gut verstehen, ich hatte beim zweiten auch große zweifel. ich hatte einfach angst, dass mir das alles zu viel wird und habe mich sogar mit dem jugendamt zusammengesetzt und über pflegefamilien gesprochen und auch ernsthaft über eine adoption nachgedacht.
heute ist dieses zweite Kind 3 jahre alt und das beste was ich je gemacht habe (gleich nach dem ersten natürlich) der kleine und der große sind zwei jahre auseinander und lieben sich über alles. der eine macht ohne den anderen gar nichts.
auch wenn sie oft streiten, sobald der eine bei der oma ist, fragt der andere im zehn minuten takt, wann er wieder da ist.

kopf hoch, wenn du willst schaffst du das auch. und nach jedem tief kommt ein hoch #liebe

Beitrag von .... 25.02.06 - 18:46 Uhr

ach, und wegen den männern mach dir mal keine sorgen, ich hab zwar keine ahnung wies jetzt dann mit drei kindern aussieht aber mit zwei konnte mich mich nie über männermangel beklagen ;-)

Beitrag von ,,,,, 25.02.06 - 19:08 Uhr

Sonst wärst du wohl auch nicht noch einmal schwanger geworden......!:-p

Beitrag von lovley 25.02.06 - 20:32 Uhr

Guten Abend!

Bei scheinen ja die Hormone völlig verrückt zu spielen.
Es gibt so viele getrenntlebende Männer die ein oder mehrere Kinder haben, bei der Frau lebend oder bei sich haltend.
Kinder zu haben ist etwas völlig normales!
In meinem gesamten Bekanntenkreis waren Kinder nie ein Negativum. Ich kenne persönlich keinen Mann der eine Frau nicht genommen hätte wegen der Kinder. Ich kenne nur Menschen die aus Charakter- oder Lebenseinstellungen nicht zusammengekommen sind. Kinder waren da echt noch die ein Kriterium, auf das eine Beziehung nicht zu stande gekommen wäre.

Also, runter mit den Hormonen!
Ein ordentlicher Mann wird deine Kinder mit offenen Armen empfangen.
Mir ist es ja ebenso ergangen, mit einem Kind. Mein Mann hätte mich aber auch mit mehreren Kindern aufgefangen. Er ist eben ein ordentlicher Mann.
Meine Tante hat eine Scheidung mit zwei Kindern hinter sich, und hat nun wieder eine funktionierende Partnerschaft....

Ich wünsche dir alles Liebe! Beschränke deine Partnerwahl auf ordentliche Männer, dann wirst du auch eine ordentliche Zukunft haben und deine Kinder ein ordentliches Zuhause!
Alles Gute, Lovley

Beitrag von Schätzchen! 25.02.06 - 20:39 Uhr

Danke für deine Antwort, du hast vollkommen recht, es sind tatsächlich die Hormone, denn als ich erfahren habe dass ich schwanger bin war ich vollkommen außer mir vor freude und jetzt durch das ganze hin und her, ich weiß auch nicht, geh am Montag erst mal zu einer Beratungsstelle, nicht wegen einem Abbruch, sonder nur um mir wieder Mut abzuholen;-)


Danke für dein interesse, schicke bald Bilder wenns geht#danke

Viel Glück in der Zukunft#klee

Beitrag von kleiner_liebling 13.11.07 - 16:30 Uhr

Hallo,

keine Ahnung ob Du das nach der langen Zeit noch liest, aber ich bin aktuell in der gleichen Situation wie Du damals und überlege hinn und her was ich machen soll. Wie hast Du dich damals entschieden? Würd mich freuen wenn Du mir schreibst :-)

Danke

Beitrag von banny2 25.02.06 - 21:14 Uhr

ich bin neu bei urbia und auch schwanger und mir ging es in der ersten zeit genau wie dir da mich der vater meines kindes auch verlassen hatt ich wusste auch nicht was ich machen sollte war mit meinen gefühlen und ängsten auch total alleine doch konnte ich zum glück mit meinen eltern reden die mir sehr geholfen haben.ich bin nun in der 39ssw und bin froh doch den kleinen allein zu erziehen.ich habe im 3monat meinen jetzigen freund kennen gelernt der mich super unterstützt aber jeder sollte sich seiner entscheidung selbst gerecht werden

lieben gruß banny2#danke

Beitrag von manavgat 26.02.06 - 12:33 Uhr

Wenn Du es bisher geschafft hast, dann schaffst Du es auch mit 2 Kindern.

Was das "Finden eines tauglichen Mannes" anbelangt: das ist immer schwer, für allein erziehende Mütter mehr als für andere. Die Anzahl der Kinder spielt m. M. nach keine Rolle mehr.

Gruß und alles Gute

Manavgat

Beitrag von jolina2003 26.02.06 - 15:27 Uhr

Hallo,
also schaffen kann man es immer vor allem wenn du willst bin auch alleinerziehend von 2 kids alle wollten das ich meine zweite tochter net bekomme aber es wa mir egal denn ICH wollte mein baby,es ist zwar ab und zu stressig aber man kommt damit klar.


Natürlich musst du selbst entscheiden was du willst!!!

LG Marina

P.S.Glaube das auch du es schaffen könntest!!!