Österreich, rechtliche Frage:

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babs36 25.02.06 - 17:54 Uhr

Was passiert mit meinem Kind (wird Mitte März geboren), wenn ... ich einen Unfall habe und sterbe? Bleibt es automatisch beim Vater (wir sind nicht verheiratet)? Oder kann ich das testamentarisch festlegen??? Der Vater hätte nämlich keine Zeit (Schichtarbeit) , unseren Zwerg zu versorgen, seine Mutter ist zu alt - bereits 84 Jahre, und sonst ist auch niemand da. Hmmm... weiß von euch jemand Bescheid?

Bin dankbar für jede Antwort,
Babs

Beitrag von archie1379 25.02.06 - 17:59 Uhr

Hallo! Soweit ich weiß, kann man das Testamentarisch festlegen, auch in Österreich. Aber Frag doch nochmal beim JA oder bei einem Notar oder RA, die wissen das bestimmt besser. Aber Du schreibst das so erschreckend von wegen sterben :-(

Hier in Tirol gibt es die Tiroler Familienkarte, d.h. wenn ich mal nen Unfall hab und mich nicht um meinen Kleine kümmern kann, dann bekomm ich ne Tagesmutter für die Zeit in der ich mich nicht kümmern kann bzw. bis ich wieder gesund bin. Das ganze kostet 5 Euro im Jahr.
Ach ja, Vergünstigungen bekomm ich mit der Karte auch noch. Vielleicht gibts sowas in Salzburg auch.

Beitrag von babs36 25.02.06 - 18:08 Uhr

Vielen Dank für deinen Beitrag! Nein, erschrecken wollte ich niemanden. Ich mach mir nur so meine Gedanken. Ob es sowas wie eine Familienkarte in Salzburg gibt, weiß ich nicht. Werd mich aber erkundigen.

LG, Babs

Beitrag von archie1379 25.02.06 - 18:36 Uhr

Schau mal, ich hab mal gegoogelt. Ich glaub das ist die gleiche http://www.salzburg-familie.at/ Du mußt dann auf Familienpass gehen.

Frag doch da einfach mal nach.

Beitrag von babs36 25.02.06 - 23:21 Uhr

Dank dir!!!

Beitrag von zitronengelb 25.02.06 - 19:31 Uhr

Traurige Frage die dich da beschäftigt, hast du deinen Freun schon mal gefragt ob er sich dann um das Kind kümmern würde oder ob du einfach davon ausgegangen bist dass er keine Zeit hat. Dann hätte dein Kind keine Familie obwohl ein Papa da ist.
Den rechtlichen hintergrund kann ich dir auch nicht sagen nur dass Anwälte immerwieder mal Gratis erstinformationen geben (bis zum aufsetzen des Schriftstückes), schau mal in deine Tageszeitung oder ruf einfach mal bei einem Anwalt für Familienrecht an und frag nach einem kostenlosen Informationsgespräch.
Vielleicht findest du bei http://www.help.gv.at/ was zu dem Thema
oder bei der Bundesrechtsauskunft http://www.ris.bka.gv.at

Beitrag von astridlein 25.02.06 - 23:01 Uhr

hallo babs,
also, das ist die einfachste variante: wenn DU (das hängt nämlich von dir ab!) nach der geburt beim zuständigen magistrat angibst, dass ihr beide das sorgerecht für euer baby haben möchtet, würde das kind automatisch dem vater zugesprochen werden. solltest du das nicht tun (wollen), hast du alleiniges sorgerecht und das kind käme automatisch an deine eltern. bei einer heirat geht das sorgerecht automatisch an euch beide. testamentarisch kann man das alles, soweit ich weiß, auch festlegen.
alles liebe, astridlein (aus tirol)