Kleine Fliegen in der Blumenerde

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von deoris 25.02.06 - 18:36 Uhr

Hallo ,nun es steht ja schon in der Überschrift ,ich hatte zuerst nut in einem Blumentopf (Zimmerpflanze) paar kleine Fliegen gehabt,ich habe neue Erde reingemacht ,doch es hat nichts genützt,die sind wieder gekommen ,jetzt sind alle Planzen von diesen Viehern befallen #schock,Was soll ich tun ,ich kenne mich eigentlich in Pflanzen gar nicht aus ,habe immer nur Pflegeleichte Zimmerpflanzen gehabt,damit sie mir gleich ,nach einmal " Wassergebenvergessen" eingehen #hicks,doch gerade jetzt sind meine Pflanzen so schön geworden und jetzt DAS.Hat jemand einen Rat für mich.
LG
Deoris

Beitrag von kaktus1984 25.02.06 - 20:03 Uhr

hallo!

ich hatte letztes jahr auch kleine fliegen in allen meinen zimmerpflanzen, die ich frisch umgetopft habe :-[

habe vieles ausprobiert um diese viecher los zu werden! am endefekt hat litzetan granulat von bayer geholfen.#freu

lg christel

Beitrag von jesga1981 25.02.06 - 21:44 Uhr

Hallo Deoris,

hatte früher auch dieses Problem... ich hatte diese Fliegen aber nur in "billiger" Blumenerde. Verwende jetzt für Zimmerpflanzen ausschließlich nur Erde für Zimmerpflanzen... vorher hab ich eben die günstige genommen die ich auch für die Terrasse nehme. Also bei mir lags an der Qualität der Erde...

Gruß Jessie

Beitrag von didda79 25.02.06 - 21:50 Uhr

Hallo,

Fliegen ist gut, sind die schwarz und springen eher oder sind sie weiss und fliegen auf wenn man an die ERde fasst?
1. schwarze kleine fliegenähnliche Tiere, die eher springen als fliegen behäbig sind und sich leicht erschlagen lassen sind meistens Trauermücken. Du solltest die Pflanzen weniger giessen, mal kurz austrocknen lassen, dann erledigt sich das Problem meistens von selbst.
Manchmal ist auch die ERde schuld. Man sollte keine Billigprodukte kaufen, denn da ist alles mögliche zusammengemischt. Eine Drainage ganz unten im Blumentopf machen, entweder aus Blähton oder Seramis, dann kann das Wasser leichter abfliessen und staut sich nicht zurück.
Ich empfehle immer wieder diese Gelbtafeln, die man im Baumarkt und Gartencenter kaufen kann, die Viecher bleiben drann kleben.

2. Weisse Fliegen, die in Scharen auftreten, auffliegen, und sitzen an Pflanze und ERde.
Weisse Fliegen!
Die bekommt man leider meistens nur mit Pflanzenschutzmitteln in den Griff. Gibt es aber auch biologisch zu kaufen, einfach mal in einer Gärtnerei informieren.

Generell sollte man die Pflanzen hin und wieder unter die Dusche stellen und Blätter und Erde annässen, das wirkt wie ein Reinigungsbad.
Überflüssiges Giesswasser aus Untersetzern und Übertöpfen immer wegkippen.
Pflanzen regelmässig besprühen, dann haben Schädlinge weniger Chancen.
Liebe Grüsse Birgit,
Gartenfacharbeiterin #hicks