Schlafen lernen - nicht mit der Sanduhr!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dirndl1 25.02.06 - 19:53 Uhr

Hi, unser kleiner war zw. 4-6 Monaten ziemlich krank und konnte vor Schmerzen nicht alleine einschlafen. Danach haben wir es nie mehr geschafft, ihn alleine in seinem Bett einschlafen zu lassen, alle Versuche nach "Ferber" endeten in der Katastrophe. Er hatte einfach Angst allein. Habs jetzt anders geschafft und er schläft ohne Probleme innerhalb von 5 Minuten ein: In der ersten Nacht hab ich ihn in sein Bett, hab ihm was vorgesungen und Händchen gehalten, bis er eingeschlafen ist (hab meine Hand immer wieder mal weggezogen aber er hat sie sich sofort wieder geschnappt). An den nächsten Abenden habe ich mich (oder mein Mann) immer weiter zurückgezogen, erst vors Bett gesetzt, dann weiter weg, etc. Und jetzt schläft er ohne Probleme ein. Ganz ohne Kampf und Geschrei. Wollt Euch nur den Tipp weitergeben, falls ihr auch so körpernähebedürftige Kuschelkinder habt.....
LG, Dirndl 25 SSW + Paul 19 Mte.