Zahnen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fine2000 25.02.06 - 20:23 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hab das Gefühl, mein Schatz (knapp 14 Wochen) zahnt. Er sabbert schon seit einigen Tagen und kaut ständig auf seinen Fingern. Vor allem am Daumen lutscht er ständig. Die letzte Nacht und der heutigen Tag waren der Horror. Er war die ganze Zeit quengelig und hat viel geweint. Wir durften ihn keine Minuten weglegen. Er hat kaum geschlafen. Ist immer nach kurzer Zeit total übermüdet wieder wach geworden und hat geweint. Dagegen sind Wachstumsschübe ja Spaß ;-)
Wie lange wird die Phase denn dauern? Wie war das bei Euch?

Lg,
fine

Beitrag von nut 25.02.06 - 20:33 Uhr

Hallo Fine,

ist es denn schon möglich dass sie so früh Zähne bekommen? Mein Kleiner ist auch schon 12 Wochen und macht genau das selbe wie dein Baby. Zwar nicht so schlimm aber doch a bissal. Naja, werden es ja dann sehen.;-)

Lg, Karin...

Beitrag von fine2000 25.02.06 - 20:36 Uhr

Ist schon möglich. Ich hab meinen ersten Zahn auch mit drei Monaten bekommen. Genau wie meine Schwester und ihre beiden Kinder. Liegt bei uns also in der Familie.

Lg,
fine

Beitrag von rombaby 25.02.06 - 20:38 Uhr

Hallo Fine,

also ich kann dir eins sagen: "Nichts ist unmöglich". Meine Mara wird morgen 15 Wochen alt und zahnt definitiv.

Vorgestern abend war sie total quengelig, und kaum ins Bett zu bekommen, was normalerweise kein Problem ist.

Gestern morgen ging das Drama dann weiter. Ich war gerade in der Küche dabei einen Tee zu machen, als mein Mann meinte; ich glaub ich hab des Rätsels Lösung, ich sehe zwei kleine weiße Spitzen- heute ist es ganz deutlich zu sehen #freu.l

Eine Kinderkrankenschwester, bei der wir im Elba-Kurs sind, hat sich das angesehen und meinte, dass passt alles zusammen, weil Mara letzte Woche auch eine Magen-Darm-Grippe hatte #schrei. Meist geht sowas ja einher mit Zähnchen.

Zur Linderung der Beschwerden kann ich dir Osanit-Kügelchen empfehlen. Sind homöophatische Globulis, die du in der Apotheke kaufen kannst. Alle halbe STunde 8 Stück auf die Zunge des #baby. Funktioniert super.

Liebe Grüße und viel Geduld #liebdrueck

Claudia und Mara Kristina, die gerade eingeschlafen ist.

Beitrag von fine2000 25.02.06 - 21:07 Uhr

Osanit hab ich mir schon besorgt. Da ich allerdings nicht sicher bin, dass es die Zähne sind, hab ich mich erst kurz vor dem Schlafen gehen getraut, was zu geben. Obwohl man da ja nicht überdosieren kann...

Woran hast du denn die Magen-Darm-Grippe erkannt? Mein Kleiner hat auch die letzten Tage sehr viel Stuhlgang gehabt. Vielleicht hängt das damit zusammen?

Hat deine Kleine denn jetzt noch Schmerzen? Oder sind die vorbei, sobald die Spitzen durchgebrochen sind?

Lg,
fine

Beitrag von rombaby 25.02.06 - 21:27 Uhr

Hallo Fine,

die Magen-Darm-Grippe hat sich mit schlimmem Durchfall (bis zu 10 mal am Tag) und Erbrechen geäußert.

Wir waren 2 MAl beim Kinderarzt und einmal abends sogar in der Kinderklinik. Man hat uns dann Oralpädon verschrieben und Viburcol-Zäpfchen gegen die Schmerzen.
Nach "nur" 6 Tagen (in denen ich fast gestorben bin) war der Spuck dann vorbei. 3 Tage später dann die "Entdeckung" des Zahnes. Ich denke, Mara fühlt sich immer noch unwohl, hat es sehr gerne, wenn ich ihr den Gaumen an der stelle reibe (mit meinem Finger).

Aber alles in allem ist sie ein sehr pflegeleichtes Kind, was alles sehr gut erträgt.

LIebe Grüße und alles Gute

Claudia

Ach ja, man hat mir gesagt, dass sich das Zahnen bei den Kindern verschieden äußern kann; manche bekommen rote Bäckchen und Fieber, andere Durchfall, andere haben nix.