Wie merkt man, ob das Baby sich gedreht hat? (& indische Brücke)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cosica 25.02.06 - 21:26 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. In meiner ersten ss lag die Kleine in der 32ten ssw noch mit dem Kopf nach oben, in der 34ten ssw war ich beim FA, dachte, sie hat sich nicht gedreht, weil ich überhaupt nichts mitbekommen habe. Jedoch lag sie ab der 34ten ssw richtig.

Nun war ich vor etwas mehr als einer Woche beim FA, da lag meine Kleine auch wieder falsch. Er sagte, 1/3 aller Babys würden in der 28ten ssw noch falsch herum liegen.

Nun bewegt sie sich aber seit ein paar Tagen sehr viel, manchmal stösst sie gegen die Blase, manchmal eher gegen den Magen.
Nun meine Fragen:

- Sind die Stösse von Armen/Händen gleichstark wie von den Beinen/Füssen?

- Wie kann ich herausfinden, ob sie sich gedreht hat (habe erst in 3 Wochen wieder einen Termin beim FA)?

- Falls sie sich gedreht hätte, würde die "indische Brücke" sie dann wieder anregen, sich zurückzudrehen, oder besteht da kein Risiko?

Vielen Dank für eure Antworten,

Corinne & Amélie (*16.09.04) & #ei (30te ssw)

Beitrag von guernica76 26.02.06 - 05:26 Uhr

hallo corinne!

ich kann dir nur sagen, wie ich es damals empfunden habe. ja, die tritte von den beinchen habe ich deutlicher gespürt. die hände habe ich eher als ein "kraulen" empfunden. ich habe auch nicht bemerkt, wie sich mein sohn gedreht hat, aber in der phase sind sie noch sehr aktiv und drehen sich manchmal sogar mehrmals hin und her, je nachdem wieviel platz die kleinen noch haben.

ich würde an deiner stelle jetzt keine selbstversuche machen und den termin beim fa abwarten. wenn du eine hebamme hast, dann kann sie ja auch mal nachschauen. mach dir aber trotzdem nicht zu viele sorgen, manche babys drehen sich sogar noch kurz vor der geburt in die richtige position.

lg, guernica & raphael

Beitrag von tagesmutti.kiki 26.02.06 - 10:52 Uhr

HI,

meine kleine hat sich letztens auch in BEL gedreht, Ich merkte es an ihrem Schluckauf. Normalerweise war der Immer unten zu spüren in der Schamgegend doch an dem morgen hatte ich den Hickser unter den Rippen!!
Zudem konnte ich den Kopf zwischen meinen Rippen spüren.
Einen tag später hatte sie sich zurückgedreht. Seid dem fühle ich oberhalb meines bauches immer die Beinchen und Füße.

LG KiKi und Lainie Melia Elin SSW 31+4