hilfe, mein baby schreit seit 6 stunden

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von puppepaul 25.02.06 - 21:43 Uhr

Hallo,
kann mir jemand weiter helfen.Meine kleine 12 wochen schreit heut seit 6 stunden. Waren schon in der kinderklinik doch der arzt meinte das läge an der luft im bauch. Hab ihr dann 2 zäpfchen gegeben und ihr dauernd den bauch massiert, doch das half nur kurze zeit. wollte sie dann füttern, aber vie getrunken hat sie auch nicht. was macht ihr in solchen situation?wann geht das vorbei?Wir sind echt am ende mit unseren nerven.Dann hab ich noch was.Dader stuhlgang meiner kleinen etwas fest ist will ich ihr baby tee geben,doch wenn sie ihn ne stunde nach der milch kriegt spuckt sie mir die milch aus. Wann soll ich ihr den tee sonst geben?
ich hoffe jemand hat einen rat für mich.
#danke im vorraus

Beitrag von coolmum 25.02.06 - 21:49 Uhr

hallo!

kann es vielleicht sein dass ihr heute mit ihr etwas viel unterwegs wart oder sie irgend wie sonst zu viele eindrücke zu verarbeiten hat? das hatte mein kleiner auch ein paar mal. hat zu viel gesehen und konnte das nicht einfach so verarbeiten. dann hat er auch stundenlang hysterisch geschrien und dann wars plötzlich wieder gut.

wegen dem stuhl kannst du ihr ein bisschen milchzucker ins fläschen geben, zumindest falls du nicht stillst.

lg
#coolmum

Beitrag von bernadette2 25.02.06 - 21:54 Uhr

Hallo!
Koche Bauwohltee(glaub es war von Milupa,weiß es aber nicht mehr genau)ab und mische das Milchpulver(genau nach Anweisung)dazu!Meine 3 haben es in sich behalten.Hört sich zwar nicht so lecker an...!Wenn deine Kleine wirklich so schlimme Blähungen hat,dann würde ich Lefax besorgen!Ist zwar nicht so schön Medikamente zu geben und Du sollest alle anderen Methoden vorher ausprobieren,aber wenns nicht klappt,dann lindert Lefax !!!
LG
Bernadette mit 3 Kids

Beitrag von angel_28 25.02.06 - 21:51 Uhr

Du kannst die Flasche auch direkt mit Tee anmischen statt mit Wasser, vorausgesetzt Du stillst nicht

Beitrag von gigglepea 25.02.06 - 21:59 Uhr

Hallo,
vielleicht macht deine Kleine gerade einen Wachstumsschub durch? #gruebel
Meine hatte mal so`ne Phase mit Verdauungsproblemen und Blähungen. Da half nur das Fieberthermometer. Habe leicht damit seitlich und nach oben und unten gedrückt. Wirklich nur leicht-darf ja nicht weh tun oder verletzen.#schock Da konnte sie dann prima Luft ablassen.#freu
LG gigglepea + Amelie 10.10.05

Beitrag von tasimas 25.02.06 - 22:04 Uhr

Hallo,
alea hatte auch ganz schlimm mit blähungen zu tun.
Geholfen hat: Kümmeltee (wenn du hast, kümmelsamen einfach mit abgekochtem wasser übergießen, 10 minuten ziehen lassen, samen rausangeln, ab ins fläschchen und abkühlen lassen.am besten unter laufendem wasserhahn.)
ein paar ml (ca10-20ml)vor der eigendlichen milchmahlzeit!
baby in bauchlage legen (NIE unbeaufsichtigt). löst blähungen ziemlich gut.
bauch massieren. NUR im uhrzeigersinn wegen der darmwindungen!
wenn du die milchmahlzeiten zubereitest (falls du nicht stillst) dann nicht schütteln sondern das pulver einrühren!
sonst fällt mir im moment nix ein #kratz
wenn du noch fragen hast...ich helfe soweit ich kann

Beitrag von jurinde 25.02.06 - 22:07 Uhr

Hallo,

soooo viel hat Luise noch nie geschrieben, aber wenn dann haben wir sie in Bauchweh-haltung oder im Tragbeutelam Körper, das hilf ihr. Vielicht kann dir auch eine Schiebraterin helfen? http://www.kidsgo.de/termine/schreiambulanzen.php

Alles Gute
Jurinde + Luise 10.10.2005

Beitrag von krisi79 25.02.06 - 22:22 Uhr

Hallo,

Wir haben die drei-moantskoliken voll mitgenommen und Finn hat sich unglaublich gequält. Manchmal hat er sich in einen richten Wahn reingeschrien und er tat mir so schrecklich leid, wußte auch nicht was ich tun sollte.

Wenn er überhaupt nicht den dreh bekommen hatte, bekam er ein Virbucol und das hat super geholfen. Vielleicht hat eure Maus heute ja wirklich viel erlebt und und vielleicht ist sie gerade mitten im Wachstumsschub.

Besorg dir die Virbucolzäpfchen, wenn du sie nicht zu Hause hast ( hast leider nicht geschrieben, welche Zäpfchen du ihr gegeben hast). Du hast doch bestimmt Paracetamolzäpfchen zu Hause, die helfen sehr schnell und auch wenn sie kein Fieber hat, kannst du ihr die geben. Falls es nicht besser wird uns sie einfach nicht aufhört, würde ich noch mal in der Klinik anrufen, denn 6 Stunden ist schon sehr aussergewöhnlich.



Alles Gute und hoffentlich eine ruhige Nacht