Was kann man Katze bei Blasenentzündung geben? Was pflanzliches?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kiara76 25.02.06 - 21:46 Uhr

Nabend!

Mein roter Kater (8) wurde plötzlich unsauber und sehr unruhig. Ist hier öfters schreiend durch die Wohnung gelaufen. Er machte immer vor das Katzenklo oder in die frische Wäsche, die noch im Korb war.
Wir dachten erst, es würde an unserer Tochter liegen, von wegen Eifersucht. Was ich aber auch komisch fand, weil sie jetzt schon 2 wird. Ich muss ehrlich eingestehen, das die Katzen schon was zurückstecken seit die Kleine da ist. #hicks
Ich war dann vor ca. 3 Wochen bei meiner Tierärztin und die stellte dann eine Blasenentzündung fest. Er bekam dann eine Antibiotika Spritze. Und ich habe ihm hier 5 Tage lang noch eine Antibiotika Paste gegeben.
Dann war auch Ruhe.
Aber in der letzten Woche, war schon wieder 2 x in die Wäsche gemacht.
Und in den letzten 2 tagen läuft er hier schon wieder ganz unruhig herum.
Ach so, sie meinte das könnte auch von Trockenfutter kommen. Sie hat dann aber den Urin noch untersucht und meint daran liegt es nicht.

Was kann man da machen?? Gibt es vielleicht auch für Katzen irgendein pflanzliches Mittel das da hilft?

Der Tierarzt nimmt nämlich ein Schweine Geld dafür. Klar, gebe ich das für die Katze aus, aber wenn es noch eine andere möglichkeit gibt...

Danke euch, Kiara

Beitrag von bine3002 25.02.06 - 22:25 Uhr

Wenn Du selbst mal eine Blasenentzündung hattest, dann weißt Du wie schmerzhaft das ist. Geh zum Tierarzt, notfalls zu einem anderen oder zu einem Fachtierarzt für Innere Medizin. Lass es abklären, warum er es schon wieder hat. Vielleicht Harngrieß? Oder die Blasenentzündung war nicht richtig auskuriert und nun sind die Bakterien gegen die Antibiotika resistent. Also bitte lass ihn behandeln, selbst dran rum doktern bringt nichts.

Beitrag von silke321 27.02.06 - 12:51 Uhr

Hallo,

mein Kater (12 Jahre) hat dies Problem seit Jahren, aber nur, wenn ich ihm Futter gebe, welches nicht extra für Senioren ist.
Ältere Kater (ab 7) haben öfter damit Probleme, und dies wird in dem Futter durch reduzierten Phosphorgehalt berücksichtigt. Meist steht es mit auf der Verpackung.

Dies Futter bekommst Du im Zoohandel. Würde dort einfach mal nachfragen.
Schau doch mal bei zooplus.de. Dort gibt es auch ein Tierarzt-Sprechstunde- Archiv, wo man selber auch Fragen stellen kann.;-)

Liebe Grüße,
Silke + #katze +#katze

Beitrag von mariella70 28.02.06 - 00:11 Uhr

Hallo Kiara,
lass mal das Trockenfutter ganz weg. Egal, was der TA sagt: Es bindet sehr viel Flüssigkeit, dadurch fehlt Harn und wie beim Menschen, kann das bei empfindlichen Katzen immer wieder zu Entzündungen führen. Vielleicht trinkt der Junge einfach nicht genug?
Auf jeden Fall solltest du nochmal zum Doc mit ihm, denn der braucht Antibiotika. Der hat sicher Schmerzen. So kannst du ihn nicht rumlaufen lassen, du riskierst Nierenprobleme.
Alles Gute
Mariella