Habt ihr nen geregelten Rhytmus??? Erik ist 5,5Monate und hat keinen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bebe20 25.02.06 - 21:56 Uhr

Meine Ellis waren heute zu Besuch und meine Mama meinte, ich solle Erik nen festen Rhytmus angewöhnen #gruebel Er bekommt seine Mahlzeiten nach Bedarf und nicht nach der Uhr. Ich halte immer so seinen 4-5Stunden Rhytmus, aber die Zeiten sind selten die gleichen:-(

Momentan ists eh blöd, er hat ne Erkältung, nen magen- Darm Infekt, bekommt Zähne (einer ist schon da;-)) und steckt mitten im Schub. Er isst kaum, weil er dolle Halsweh und Husten hat#schmoll

Aber wie ist oder war es bei euch, als eure Zwerge in dem Alter waren? Muss ich ihm wirklich strickt nach Uhr füttern??? Finde das etwas blöd, um ehrlich zu sein, weil ich eigentlich der Meinung bin, er bestimmt seinen eigenen Rhytmus!?#kratz
Bin also über Meinungen uns Vorschläge echt dankbar:-D

Liebe Grüße, Bea+Erik 25W.

Beitrag von gigglepea 25.02.06 - 22:09 Uhr

Hallo,
man hat dein Lütter große Augen!#augen (VK gelunzt)
Also Amelie ist zwar erst 20 Wochen alt, hat aber schon irgendwie einen Rythmus. Ab 3 Uhr morgens alle 3 Stunden bis 21 Uhr. Aber nicht, weil ich es so will, sondern weil sie dann eben Hunger hat.
Du solltest so weiter füttern, wie bisher. Sei froh, dass er nur alle 4-5 Stunden was haben will. Er findet schon noch selber zu seinem Rythmus.
Drück dir die Daumen, dass er bald wieder fit ist.#huepf
LG gigglepea + Amelie 10.10.05

Beitrag von knutschkulla 25.02.06 - 22:09 Uhr

Hallo,

wir geben Yannick nur den Brei nach Zeit (früh 10Uhr Brei, 14Uhr Gläschen, 18Uhr Gläschen). Zwischendurch immer mal Milch wie er möchte oder auch Tee.

Er hat da auch keine richtigen Zeiten, wir haben die Zeiten mit dem Brei eingeführt.

Beitrag von ninalein1981 25.02.06 - 22:19 Uhr

Hallo,
auch wenn ich wohl wieder auf Kritik stoße, denke ich wir sollten unseren Kindern schon einen Rythmus vorgeben... Haben unsere Kleine die ersten 8 Wochen immer nur nach Bedarf gefüttert und dann langsam unsere Zeiten eingeführt, sprich: 6,10,14,18 und 22 Uhr... war die ersten Tage ein wenig Stressig, da sie partu ihr Flasche um 19.30 Uhr wollte, obwohl sie die ganze Flasche zuvor um 18 Uhr weggeputzt hatte, also wirklich Hunger war es nicht - eher schon gewohnheit! Aber wie gesagt nach knapp 4 Tagen hatten wir einen genialen Rythmus:-) Nun bekommt Alessa Beikost und die Zeiten haben sich geringfügig geändert, auch die 22Uhr Flasche ist weggefallen!
Ich kann nur empfehlen, frühzeitig einen Rythmus einzufürhen... nicht nur Mahlzeitenbedingt, sondern ebenfalls Abendritual, Spiel- und Baderituale etc....

Denke wir müßen unseren Kindern die Rythmen ein wenig nahe legen... damit sie lernen!
Bitte keine Angriffe von "Über"-Mamas, ist nur meine persönliche Einstellung, mit welcher wir aber sehr gut klar kommen:-)

Warte aber erstmal die Erkältung ab... Gute Besserung, Nina

Beitrag von divine86 25.02.06 - 22:50 Uhr

Hey,

bei meinem Kleinen hat sich alles selbst geregelt, hat aber auch ne Weile gedauert....
Er trinkt manchmal morgens (ca. 5 h), früh, mittag, nachmittags, abends, manchmal abends nochmal vorm Schlafen gehen um 20.30 h.
Es war schon in den ersten Monaten hart und sehr unregelmäßig. Aber jetzt hat sich von allein eingependelt.

Lg Susi und Damien Joel (fast 5 Monate)

Beitrag von rins 26.02.06 - 00:49 Uhr

hallo bea!

also wir haben frieda keinen rhythmus angewöhnt. der kommt so allmählich durch, ich denke es dauert nicht mehr lange und dann steht das!

ich finde das muß nicht sein, dass man nach der uhr füttert, wir sind ja keine maschinen. für mich persönlich wäre das auch keine erleichterung. wenn es für dich einfacher wäre, kannst du s ja mal versuchen!

liebe grüße und alles gute!

#blume rins

Beitrag von bw1975 26.02.06 - 09:11 Uhr

Hallo Bea,

mein Sohn hat auch seinen ganz eigenen Rhytmus;-), der sich auch immer wieder verschiebt. Zurzeit ist es so, dass bei seinen Physiotherapiestunden, deren Termine ich vor ca. 3 Wochen gelegt habe, Schlafenszeit ist #augen

Tja so kann es gehen.

Ich füttere ihn etwa alle 3-5 Stunden, je nachdem wann er Hunger hat und abends geht er regelmäßig so ca. 18-19Uhr ins bett und schläft bis ca. 5-6.30! Das ist die einzige Konstante!

Mein Sohn ist auch 5,5 Monate alt!

Kopf hoch, ist doch irgendwie auch ein Rhytmus;-)

Beitrag von jonni00 26.02.06 - 09:43 Uhr

Hey ihr...

armer Erik #liebdrueck Hoffe es geht bald wieder bergauf!

Aber jetzt mal zum Rhytmus.

Mia hat eigentlich von anfang an einen Rhytmus gehabt, sie hatte meist so alle 3-4 Stunden hunger. Seit dem es brei gibt, habe ich nur die mittags und abend Zeit ungefähr festgelegt.
so ist ihr Rhytmus:
zwischen
7-8.30uhr milchflasche
11-12uhr Brei
15-16 uhr Obst
18-18.30uhr Milchbrei

Mia hat die Zeiten aber auch so mit festgelegt, da sie dann hunger hat. Aber hat sie kein Hunger, ist es egal und wir verschieben das eben. Rhytmus hin oder her.

Ich denke mal, Erik hat seinen Rhytmus schon, den er isst eben wann er hunger hat. Das einizige was ich für wichitg halte ist, das er feste Mittags(so 11-13uhr) und abendbrei(so 17-19uhr) Zeiten hat.

aber da er im Moment eh angeschlagen ist, lass es mit dem Rhytmus erstmal. Nehmt euch die Zeit, wenn er wieder fit ist.

So ihr süßen, wünsche Erik ne gute Besserung und dir Noch ganz viel Kraft um den kleinen Mann gesund zu pflegen, damit wir uns bald wieder sehen.

Ach übrigens, bin neidisch auf Eriks zahn #schmoll ;-)

Liebe Grüße an euch

Johanna und Mia #sonne