Kennt jemand Enfamil?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lexie 25.02.06 - 23:56 Uhr

Hallo!
Ich habe ein Problem. Mein kleiner ist leider ein Spuckking und deshalb haben wir von Aptamil Pre auf Aptamil AR umgestellt. Das hat er super gut vertragen aber leider reicht ihm das nicht mehr. Die KÄ meinte, wir sollen auf Aptamil 1 umstellen und das mit Nestragel andicken. Das haben wir jetzt ein paar mal gemacht aber er spuckt trotz Nestragel genauso, als würden wir keines benutzen. Nun habe ich von einer Bekannten gehört, daß Enfamil 1 AR für Spuckkinder und Babys mit großem Hunger ideal sein soll. Allerdings gibt's das nur in Apotheken.
Kennt das zufällig jemand? Ist diese Nahrung wirklich so gut?
Bin dankbar für jede Antwort!
Liebe Grüße Lexie mit #sonneschein *15.12.2005

www.babypage-online.de
www.andys-quadwelt.de

Beitrag von baby09 26.02.06 - 11:02 Uhr

Hallo Lexie,

zu Enfamil kann ich Dir leider nix sagen. Aber wieviel Nestargel nimmst Du für wieviel Wasser? Du kannst das Nestargel auch etwas höher dosieren. Du musst das ausprobieren. Joana braucht z.B. pro Flasche (210 ml) 50 ml Nestargel. Sonst spuckt sie auch.


Lg Yvonne mit Joana *08.09.2005

Beitrag von lexie 26.02.06 - 15:25 Uhr

Hallo Yvonne!
Ich habe bisher für 150ml Wasser 2 Messlöffel von dem Nestargel genommen und dann immer 30ml in eine #flasche mit 180ml gegeben. Das hat aber dann immer nur für 4-5 #flascheen gereicht aber der kleine trinkt ja 6 #flascheen am Tag. Ich habe mich bisher auch nicht getraut mehr von dem Nestargel zu benutzen, weil die Apothererin sagte, daß Säuglinge nur 1g davon bekommen dürfen #kratz.
Vielleicht meinte sie pro #flasche und nicht den ganzen Tag?

Beitrag von baby09 26.02.06 - 20:18 Uhr

Hallo Lexie,

also, mein KiA und auch der Apotheker haben mir gesagt, dass Nestargel keinenfalls schädlich ist, solange man es nicht übertreibt. Sie sagten beide, dass ich ausporbieren muss, wieviel Joana benötigt um die Nahrung im Magen zu behalten. Ich würde an Deiner Stelle mal 300 ml Nestargel vorkochen (4 Löffelchen) und jeweils 50 ml in eine Flasche geben. Keine Angst: Joana bekommt das auch und es schadet ihr nicht. Im Gegenteil!

Viel Erfolg!

Liebe Grüße

Yvonne

PS: Kannst ja mal schreiben, ob es hilft!

Beitrag von silky21 26.02.06 - 11:26 Uhr

Hallo,
unsere Kleine bekommt Enfamil AR 1, da sie einen Reflux hat. Sie verträgt die Milch gut, leider hat sich ihr Stuhl etwas verfestigt, da das Enfamil Lactose-reduziert ist. Sie reagiert nämlich empfindlich mit Blähungen auf Milchzucker, deshalb wurde uns von den Ärzten zu Enfamil geraten. Das bekommt man nur in der Apotheke, ist aber nicht teurer als die anderen Sachen. Aptamil hat unsere nicht vertragen, wegen der Lactose.
Das mit dem grossen Hunger kann ich nicht glauben, da unsere Kleine eine ganz Zarte ist und noch keine 5 kg wiegt...
Grüsse
Silky mit Jenny (28.11.05)