Schwiegermutteralarm

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sali123 26.02.06 - 04:43 Uhr


Hallo,
ich muß euch heute mal zufrusten. Gestern war die Schwieger zu Besuch. Das hat mich alles wieder so aufgeregt...#augen

Es ging schon los als ich mit Marvin zur Wohnung reinkam, da hat sie ihn mir gleich vom Arm gerissen.:-(
Na ja nach dem Füttern das gleiche Theater: nur ja kein Bäuerchen machen lassen, gleich rumzerren und fotografieren. Sie hatte ihn dann auf dem Arm und war glücklich.
Nach 20 Min bin ich dann aufgestanden und zu ihr hin mit den Worten:
Ich geh ihn mal wickeln und bringe ihn wieder mit rüber. - da schießt sie auf rennt ins Schlafzimmer und fängt an Marvin einfach auszuziehen. Fragt so nebenbei wo hier die frischen Windeln sind...
Marvin hat natürlich gleich losgebrüllt, sie hat ja nichtmal den Wickeltischstrahler angemacht...
Ich war so überrumpelt und sauer - ich mußte raus aus dem Zimmer und auf Balkonien erstmal eine rauchen, sonst hätte ich sie in der Luft zerissen.
Ich bin bestimmt keine Glucke, mein Kind kann jeder hochnehmen und auch wickeln, wenn ich es sage, aber auf die Art. Wenn ich gesagt hätte: hier magst du ihn wickeln - kein Thema, aber mir den Kleinen wegzureißen bis er schreit.#schock#schock
Das schlimmste ist ja noch das sie mir wieder zum 100sten Mal erzählt hat wie schlecht es doch ist das ich nicht stille und dass der Schlafsack zum schlafen zu kalt ist...
Auch die Windeln sind zu klein- er ist so stramm er braucht größere#schock
Als sie weg waren und ich ihn das nächste Mal wickeln mußte, habe ich gesehen das sie die Windel auch noch verkehrt herum rangemacht hat#freu#freu#freu
Soviel zum Thema die Windel ist zu klein.
So nun könnt ihr mir mal sagen, ob ich nur übertreibe und mich da reinsteiger, oder wie ihr dass mit der Verwandschaft haltet.

mfg Franzy+Marvin#baby01.02.06

Beitrag von hope23 26.02.06 - 07:49 Uhr

Hallo Franzy!

Oh je du Arme... Dass dich das soo fertig macht, dass du Nachts nicht schlafen kannst???

Die eine oder andere wird sagen, dass deine Schwiegermutter einfach sooo verrückt nach dem Kleinen ist und sie sich deshalb so verhält. Und du sollst dich glücklich schätzen, dass sie so ein großes Interesse an ihm hat.

Aber ich sage: Schießt alle Schwiegermütter auf den MOND!

Ich habe auch so ein Exemplar in meiner Nähe. Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass es reine Schikane ist, was sie abzieht. Diese Sachen die du beschrieben hast sind bei uns jedes Mal.

Bin danach auch jedes Mal total feritg und kann nicht schlafen. Überlege mir dann die ganze Nacht, was ich ihr alles um die Ohren werfen könnte!

Naja, kann nur sagen, dass du nicht allein bist mit so einem Monster!

Liebe Grüße!

Beitrag von silly30 26.02.06 - 08:25 Uhr

Hallo Franzy!

Ich glaube es gibt viele Schwiemus von dieser Sorte!
Meine war nach der Geburt von Dave genauso, immer wollte sie ihn auf dem Arm haben, herumtragen, wickeln, füttern usw.! Ich fühlte mich irgendwie überrumpelt und kam mit der Situation nicht klar. Mich machte das sowas von wütend, ich dachte NEIN :-[ das geht nicht. Sprach dann mit meinem Männe darüber aber bis der etwas zu seiner Mutter gesagt hätte wären Jahre vergangen.
Also habe ich mir das nächste mal ein Herz gefasst und habe ein offenes Gespräch mit ihr geführt! Seitdem ist alles supi toll! Gut, sie war erst etwas eingeschnappt, klar, obwohl ich in ganz ruhigem Ton mit ihr gesprochen habe, aber kurz darauf war alles in butter!!!!!

Sprich mit ihr, es wird helfen!!!!

viele liebe Grüße
Silly und Dave (16Monate)

Beitrag von zitronengelb 26.02.06 - 08:53 Uhr

Ich weiss wovon du redest meine Schwimu reisst mir die kleine auch immer förmlich aus de Hand und wieselt hinterher wenn ich sie schlafen legen will oder wickeln. Zudem schnappt sie sich immer die kleine und dreht sich weg, also mir den Rücken zu und redet auf die Kleine ein. ich könnte sie auch vierteilen für ihr Gehabe!!!!

Beitrag von kundera2009 26.02.06 - 09:12 Uhr

hallo!

ach ja, schwiegermütter sind schon ein graus. meine gehört zu einem schlag mensch, mit dem ich einfach nicht zurecht komme.
ihre art ist mir zu wider. deshalb werde ich schon aggressiv, wenn ich nur mit ihr reden muss.
sie ist auch echt anstrengend und will auf teufel komm raus einen auf ganz dicke machen, nur weil ich die mutter der enkelin bin. dabei hat sie sich vorher überhaupt nicht für mich interessiert. tut sie auch jetzt noch nicht.
das schlimme ist nur, dass meine mutter auch nicht viel besser ist. was meine tochter anbetrifft, weiß sie auch alles besser. sie will mir rosa sogar aus den armen reißen, wenn ich versuche, sie zu beruhigen.
es ist halt schwer, sich zu behaupten ohne unhöflich zu werden oder auszuflippen.
aber manchmal bringen einen echt schon kleinigkeiten auf die palme.

ich glaub, da müssen wir durch. ich hoffe nur, dass ich es als schwiemu und spätere oma besser machen werde.
kunder

Beitrag von annetteingo 26.02.06 - 10:20 Uhr

Hallo Franzy,
meine Schwiegermutter ist auch der reinste Albtraum.
Meine redet allerdings noch nicht mal mit mir, wenn sie ein Problem hat. Wenn sie z.B. mit etwas nicht einverstanden ist, sagt sie mir gegenüber erstmal gar nichts, lächelt mich dreist an und tut auf verständnisvoll.
Spätestens 2 Tage später ruft sie dann bei meinem Mann an um sich über mich auszulassen. Es war z.B. auch mal die Situation mit dem Stillen. Ich hätte wirklich gern gestillt, hatte auch genug Milch, aber mein Kleiner wollte einfach die Brust nicht nehmen. Bei mir ist die Milch nicht sofort eingeschossen und somit musste ich erstmal auch mit Flasche füttern. Dadurch denke ich war der Kleine so irritiert, dass er dann die Brust nicht mehr nahm. Naja schön und gut, als sie mich wegen stillen fragte, erzählte ich ihr das. Erst kam natürlich die verständnisvolle Art.
Am nächsten Tag rief sie meinen Mann an und beschwerte sich, das Muttermilch ja so gut sei und ob ich nicht wüsste, dass man vom Stillen abnimmt.
Der Oberhammer war aber das sie die Tatsachen dann auch gerne mal verdreht. Meine Schwiegereltern fliegen oft nach Amerika und so wollten sie Tschüss sagen. Ich sagte zu ihr sie könnten gerne vorbei kommen, aber eine Freundin sei auch da. Kurze Zeit später rief sie an, ob sie meinen Kleinen zum Spazieren gehen abholen könnte, dies verneinte ich, weil meine Freundin ihn auch sehen wollte und ich es sowieso nicht so gerne hab. Von ihr kam dann, gut dann kommen wir nicht.
Ein paar Wochen später beschwerte sie sich bei meinem Mann, dass wir sie so selten besuchen. Als er zu ihr sagte, sie könnten doch auch kommen, meinte sie nur, das wollten sie, ich hätte aber gesagt, dass ich das nicht will.
Und sowas kommt immer dann, wenn ich nicht dabei bin und mich nicht wehren kann. Ich könnte jetzt auch noch tausend weitere Stories erzählen.

Zuerst dachte ich auch immer ich übertreibe, aber alle die aus der Familie auf meiner Seite sind, kriegen das auch mit und unterstützen mich da auch.
Reden kann ich mit ihr auch nicht und will ich vorallem auch nicht mehr. Erstens kann sie es ja genauso wenig, zweitens ist sie vollkommen uneinsichtig und drittens würde sie es ins Lächerliche ziehen und es für Blödsinn abtun, um es dann vor den Rest der Familie breit zu treten.
Ich hab wegen diesem Miststück nicht nur schlaflose Nächte, sondern grübel den ganzen Tag darüber nach was ich falsch gemacht haben könnte, dass sie mich so verabscheut. Mittlerweile bin ich sogar soweit, eine Therapie zu machen, damit mich dieses Thema loslässt.
Ganz ehrlich, ich hab bestimmt auch einige Fehler gemacht, aber ich misch mich nicht in ihre Angelegenheiten. Und vorallem hab ich bis vor ein paar Wochen auch nicht über sie hergezogen. dass es daran liegen könnte.
Seitdem bin ich bekennender Schwiegermutterhasser, und verstehe wirklich jeden, der sich über seine mal aus:-% muss.

Hab jetzt zwar einen Roman geschrieben, aber das tat mal wieder gut.

LG Annette + Jeremy (05.08.05)

Beitrag von datnicoletta 26.02.06 - 16:22 Uhr

Hallo Annette,

haben wir vielleicht die gleiche Schwiegermutter ;-) ???
Bei meiner geht auch alles nur "hintenrum"#augen.

Wollte ich nur gerade mal loswerden #liebdrueck.

Gruß Nicole + Tobias ( 01.08.05 ).





Beitrag von annetteingo 26.02.06 - 18:36 Uhr

Hallo Nicole,
eigentlich schade, dass es sowas gibt. Ich mein wir sind doch auch Menschen mit denen man über Probleme reden kann, oder?
Ich weiß nur eins, ich will nie im Leben werden wie sie. Und das sag ich meinem Kleinen auch, dass wenn ich mal blöd zu seiner Frau sein sollte, dass er mir das dann auf alle Fälle erzählen soll. Ich weiß noch versteht er es nicht und eigentlich soll man die Kleinen auch mit familiären Problemen nicht belasten, aber er soll wissen, dass er in der Hinsicht offen mit mir reden kann und ich es auf alle Fälle dann ernst nehmen werde.

Mal gucken was die Zukunft bringt. Hoffentlich das Auswandern meiner Schwiegermutter.

LG Annette + Jeremy (05.08.05)

Beitrag von murmel2006 26.02.06 - 11:56 Uhr

Ich auch Frust ablassen!!!

Bevor ich anfange aber mal was interessantes: Bei uns in der Tageszeitung stand neulich, daß prozentual nur ganz wenig Frauen nicht mit ihren Schwiegermützen zurechtkommen. Weiß jetzt die Zahl nicht genau aus dem Kopf. Komisch, ich hör fast nur andere Meinungen!

Jedenfalls kann ich auch ein Lied davon singen, als ich im Krankenhaus war hat sie sich sofort in unserem Haus eingenistet und war die erste die Erik sehen wollte, obwohl ich eigentlich keinen Besuch wollte weil ich Angst hatte vor der Depriphase und das mich jemand so sieht (warte da übrigens jetzt nach 2 Monaten immer noch drauf...). Ja, dann schleppt sie ihren #hund mit ins Haus obwohl ich das ganz klar nicht wollte, aber ich war ja nicht da, ich blöde. Mischt sich in meinen Haushalt ein, grrrr...

Und bringt Erik ständig sinnlose Geschenke mit, nur weil ich reite hat er mit 2 Monaten schon x Kuschel- und Schmusetuchpferde, überhäuft uns mit Klamotten, tut immer total aufopferungsvoll obwohl sie einfach ihren Egoismus ihn zu sehen befriedigen will. Ich hab tierische Panik davor ihn ihr alleine zu geben, obwohl ich ihn prinzipiell ganz gern auch mal jemandem gebe damit ich auch mal bissel Zeit für mich hab aber bei DER - da verzichte ich lieber auf Freizeit.

Bin grad etwas in Eile
murmel2006 + Erik *27.12.2005