Aorta zu klein für Gewicht, wer hat Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hummelienchen123 26.02.06 - 08:29 Uhr

Meine Tochter wird nächsten Monat 3 Jahre alt...
Letzten Montag ist sie beim Kinderturnen einfach so umgekippt,war für einen Moment Bewußtlos. Wir sind sofort ins Krankenhaus, dort sagte uns die Ärztin das sie uns nicht nach Hause lassen kann da ihr beim Abhören aufgefallen ist das Kiaras Herz zu langsam schlägt.
Das war der erste Schock.
Nachdem sie mehrere Tests hinter sich hatte, stellte dort der Kardiologe fest das die Hauptschlagarterie vom Herzen zu klein für ihr Gewicht ist.#schock wie kann so was passieren? Ich dachte ich hätte ein völlig gesundes Kind...

Nun sind wir am Donnerstag Spätnachmittag entlassen worden da es ihr gut geht. Wir sollten einen Kinderkardiologen aufsuchen und immer kontrollieren lassen.

Am Dienstag haben wir unseren ersten Termin dort...

Hat hier jemand erfahrungen mit zu kleiner Aorta?
Was wurde bei eurem Kind gemacht? Mußte es am Herzen operiert werden? Oder wuchs das irgendwann einfach weiter und gut war?

Bitte helft mir, ich kann nicht mehr klar denken#heul

Ich kann besser mit allem umgehen,wenn ich weiß was Sache ist. Und wie andere Kinder das überstanden hatten...

Lieben Gruß
Hummelienchen mit Kiara´03 und Darleen´04

Beitrag von bigfish 26.02.06 - 09:21 Uhr

Hallo,

ich stelle mir vor, dass Du umkommen musst vor Sorge#schmoll.

Ich weiss nicht, wie weit Bad Oeynhausen von Dir entfernt ist, aber ich kann Dir dringend empfehlen, die Kleine dort vorzustellen.
Sie sind die absoluten Profis und ich war im letzten Jahr mit meinem Großen Sohn auch dort- zuerst ambulant und dann stationär.
Ansonsten wünsch ich Dir viel Glück bei der Auswahl der Klinik und einem vernünftigen Kardiologen.

Hier einmal die Website der Kinderklinik:

http://www.hdz-nrw.de/de/angeborene_herzfehler/

LG,

Angela

Beitrag von sola 26.02.06 - 10:53 Uhr

Hallo Hummelienchen

Kann Dich gut verstehen das Du total fertig bist. Meine Maus wurde damals mit 19 Tagen operiert an der Aorta.
Bei ihr lag eine hochgradige Verengung vor. Sie hat die OP super überstanden und ist mittlerweile 13 Monate und topfit. Was meinten die mit Aorta zu klein für Gewicht. Ist sie im ganzen zu klein oder auch nur an einer Stelle zu klein? Versuch doch mal ein bißchen zu googeln, vieleicht findest Du was. Ansonsten kannst Du leider nur abwarten was der Kinderkardiologe sagt.

Drücke euch ganz fest die Daumen das es nichts schlimmes ist.

Lg Sola

Beitrag von blair1304 26.02.06 - 11:38 Uhr

Hi,

kann mich Angela nur anschliessen. Ich wohne in Bad Oeynhausen und kann die Klinik nur empfehlen.

Wenn Du oder Ihr ne Schlafgelegenheit braucht, melde Dich über VK bei mir.

Alles gute,

Kathrin & Finn Gabriel *15.11.2004