10 Monate- noch wer, der nicht krabbelt???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von powergirl3007 26.02.06 - 08:44 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wollte mal hören, ob es hier vielleicht noch jemanden gibt, der partout nicht krabbeln will.
Meine Maus ist jetzt fast 10 1/2 Monate alt, rollt sich wie wild durch´s Wohnzimmer, aber krabbeln will sie nicht.
Sie zieht sich auch nirgends hoch und sitzen kann sie auch noch nicht richtig allein. Muss immer ne Stütze dasein, sonst fällt sie um.
Muss ich mir jetzt Gedanken machen???
Muss dazu sagen, Isabel kam 6 Wochen zu früh, wäre also jetzt genau 9 Monate alt. Trotzdem höre ich immer, dass alle Babys in ihrem Alter oder sogar jünger krabbeln, sitzen, sich hochziehen...
Mach ich was falsch?? Hab ich sie nicht genug gefördert?? Aber es heißt doch immer, die Kleinen lernen das alles schon von selbst...
Es hat auch sehr lange gedauert, bis sie sich drehen konnte, aber da musste ich ihr immer helfen und ihr zeigen, wie es geht laut KiA und siehe da, irgendwann hat es klick gemacht und nun wird gerollt, was das Zeug hält...
Was meint ihr?? Gedanken machen oder einfach machen lassen und abwarten??

#danke schonmal

LG
Jenny und die rollende Isabel *15.04.05

Beitrag von bbfan29 26.02.06 - 09:37 Uhr

Hallo Jenny!

Ich denke nicht, dass Du dir bezüglich krabbeln Sorgen machen müßt. Aber daß deine Kleine noch nicht frei sitzen kann ist vielleicht etwas ungewöhnlich. Vielleicht mußt du einfach mit ihr ein bißchen üben und Sie einfach öfter hinsetzen. Mein Kleiner ist auch 9 Monate, sitzen kann er seit er 61/2 Monate ist, krabbeln seit er 8 Monate ist und aufziehen konnte er sogar noch etwas eher. Aber ich habe Ihn zu gar nichts extra ermütigt, es war ihm einfach zu langweilig immer zu liegen und dann auf der Stelle zu sitzen. Aber solange auch dein KIA das ´normal finde tist sicher alles in Ordnung.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von tamra 26.02.06 - 10:04 Uhr

hallo jenny!

mein kleiner ist jetzt 9 einhalb monate alt. er ist auch 6 wochen zu früh gekommen. er sitzt frei, das sicher schon seit 2 monaten, aber:

er dreht sich sehr selten! hat sich auch nur vom bauch auf rücken gedreht und das war eher zufall. vom rücken auf den bauch hat er sich noch nie gedreht.

wenn er auf dem bauch liegt, stemmt er sich in den vierfüsslerstand und wippt. manchmal krabbelt er ungewollt nach hinten, vorwärts kommt er nicht, das macht ihn wütend.

wie du siehst, ist jedes kind anders (das weisst du ja sicher auch). ich fördere ihn auch nicht speziell (übungen usw.) ich denke das kommt dann alles von alleine.

ich bin eh der meinung, die ärzte verlangen heute mehr von den babys als noch vor 20 jahren. ich lass mich da überhaupt nicht stressen.

liebe grüsse
und geniesse die zeit mit deinem sonnenschein

tamara

Beitrag von loritati 26.02.06 - 10:21 Uhr

Hallo Jenny,

mein Sohn ist jetzt 11 Monate alt.
Er kann erst seit 2 Wochen krabbeln und seit einer Woche alleine sitzen.
Mit 9 Monaten fing er gerade ganz langsam an zu robben, was er bis eben vor 2 Wochen gemacht hat.
Das mit dem hochziehen fing vor 6 Wochen an und da konnte er noch nicht krabbeln oder sitzen.
Gibt deinem Kind die Zeit die es braucht.
Jedes Kind ist anders.
Laß dich nicht von denen verunsichern, deren Kinder schon mit 6 Monaten "alles" können. ;-)
Mach dir keine Sorgen. Bei euch müßte ja auch bald wieder eine U-Untersuchung anstehen, da kannst Du ja nochmal mit dem KA sprechen.
Und wenn die der Meinung ist das deine Kleine zurückbleibt, kann sie euch ja zur Physiotherapie schicken.

Liebe Grüße

loritati + Valentin 02.04.2005

Beitrag von honigbiene75 26.02.06 - 14:01 Uhr

halo jenny,

abwarten und geduldig sein... jakob hat auch erst mit 9 monaten angefangen zu robben (ist bis dahin zufrieden durch die räume gekullert), konnte dann mit gut 10 monaten sich selbst hinsetzen und mehr gekrabbelt als gerobbt ist er auch erst mit gut 11 monaten. zum stehen hochziehen kam ziemlich zeitgleich mit dem krabbeln...manche sind eben schneller, manche sind langsamer. gib ihr zeit.

gruss, Rebecca + Jakob (6.3.05)

Beitrag von schmenni 26.02.06 - 21:21 Uhr

Hallo,
da bin ich aber froh das ich nicht die einzige bin der es so geht#huepf#huepf#huepf

Maximilian rollt sich seit 2 Monaten wie wild durch die Gegend aber krabbeln will er nicht, Ich zeige es ihm immer mal so wie es die KiÄ mir gezeigt hat und er findet das auch ganz witzig aber alleine nicht.

Er kann ganz gut alleine sitzen aber sich von selbst hinsetzten macht er auch noch nicht,er versucht es immer aber es will nicht recht klappen. Ich habe mir auch schon Gedanken gemacht aber es soll ja auch babies geben die gar nicht krabbeln. Dafür quasselt er wie verückt und kann aus der tasse (mit ein bissl Hilfe) gut trinken.:-p
Am Ende kann man nur abwarten.

Wie machst Du das läßt Du Dein Kind allein versuchen sich das spielzeug zu holen oder hilfst Du?

LG Mandy und #baby Maximilian (*14.04.05)

Beitrag von powergirl3007 27.02.06 - 08:41 Uhr

Hallo Mandy,

schön zu hören, dass nicht nur wir so ne Faule haben *lach*

Also ihr Spielzeug holt sie sich mittlerweile selbst. Sie hat nen Korb, in dem ihr ganzes Spielzeug drinne ist. Den kippe ich immer auf die Seite, aber so, dass das Spielzeug drin bleibt und sie rollt sich dann dahin und nimmt sich raus, was sie haben will. Irgendwann sieht dann unser Wohnzimmer aus, als hätte ne Bombe eingeschlagen und sie rollt sich dorthin und dreht sich so lange, bis sie an gewünschte Dinge dran kommt. Darin ist sie schon recht pfiffig.
Manchmal geht es aber wohl nicht so, wie sie will, dann ist das Geschrei natürlich groß, aber helfen tu ich ihr wirklich nur im Notfall, schließlich soll sie ja lernen, selbst an gewünschte Sachen dran zu kommen, gelle?!
Wie machst du das denn? Gibst du deinem Männe, was er haben möchte oder holt er es sich auch irgendwie selbst???
Ach ja, gestern hat Isabel ganz allein gesessen, frei und ohne Hilfe für ne knappe Minute, dann wollte sie aber an die Creme auf´m Wickeltisch und ist umgefallen...ich stand natürlich davor und hab sie aufgefangen *lach*
so, nu muss ich der Maus mal ihr Frühstück machen!!

LG
Jenny und Isabel, die jetzt nen Mordshunger hat, weil sie seit gestern abend 19.00 Uhr nix mehr gemampft hat und bis eben schlief *freu*

Beitrag von schmenni 27.02.06 - 15:52 Uhr

Hallo Jenny,

größtenteils holt er sich das Spielzeug auch was er haben will, wir lassen ihn auch quengeln. Aber wenn das Spielzeug so weit weg ist legen wir es in die Nähe damit er hinkommt wenn er sich rollt.

Wir haben auch eine Kiste. Ich sortier dan Sachen aus und lege es ihm hin und er sucht sich dann aus mit was er spielen möchte. Nach einer gewissen Zeit tausche ich es dann aus mit anderem, da ist es nicht zu langweilig.

Ich habe am Anfang den Fehler gemacht das ich ihm alles gegeben habe wenn er geningelt hat,das ist aber vorbei damit er lernt das er alleine versuchen muss an was ranzukommen was er haben will. Hatte es wohl zu gut gemeint.#augen

#danke für Deine Antwort
LG Mandy