Sohn 9 Monate- wir schlafen eigentlich gar nicht mehr, brauche Eure Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maria_1205 26.02.06 - 10:59 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ja, mal wieder ein Schlafproblem. Bei uns sieht es momentan so aus, dass unser Sohn Zähne kriegt und eigentlich gar nicht mehr länger als eine knappe Stunde am Stück schläft.
Wir sind wirklich völig ausgelaugt. Das ganze geht jetzt schon etwa 2 Wochen so, nicht ganz so schlimm, wie die letzten beiden Nächte, aber auch nicht bedeutend besser.
Versteht mich nicht falsch, ich bin echt nicht so wehleidig, was das Schlafen angeht, Durschlafen oder so kam bei uns sowieso noch selten vor, aber das hier ist echt schlimm.
Bei uns im Bett schläft er übrigens auch nicht, er ist das nicht gewohnt und wenn wir ihn zu uns nehmen wird er noch hektischer und fummelt am Bettzeug rum und kommt erst gar nicht mehr zur Ruhe.
Kennt das jemand, ich habe das Gefühl, dass sowas bei niemandem so heftig vorkommt.

Danke!

Maria.

Beitrag von kruemelmausi 26.02.06 - 11:09 Uhr

Hallo Maria,

oh ja, das kenne ich nur zu gut.

Emily ist zwar jetzt "erst" 6 Monate alt, aber wir hatten das 3 Wochen so. Ich legte sie abends ins Bett, sie schlief friedlich ein, und eine halbe bis ganze Stunde später war sie das erste mal wach, und das ging dann so weiter bis 4 oder 5 Uhr#heul, dann schlief sie mal 2 Stunden am Stück, wenn ich Glück hatte. #gaehn

Da ich ja auch nicht wie ausgeschaltet immer einschlafen kann, war es dann immer so, dass ich bis zum nächsten "Bähhh" #schrei wach war oder gerade 5 Minuten vorher eingeduselt bin. Ich war echt fix und alle#gaehn, dazu hatte ich dann auch gleich 2 mal eine dicke Erkältung, da mein Körper gar nicht zur Erholung kam.

Und das obwohl sie keine Zähne bekommen hat. Seit 3 Nächten ist das wieder wie weggeblasen.#huepf#freu

Am Freitag bei der U5 hat mein Mann dann mal gefragt, und die Kinderärztin sagte, dass wäre wohl ein Schub, und der nächste käme dann so mit 9 Monaten, also in dem Alter wo dein Sohn jetzt ist.

Sei tapfer, es geht vorbei. Wenn es die Zähne sind, versuche es mal mit Osanit, das ist homöopatisch und hilft bei Zahnungsbeschwerden.

#liebdrueck,

Tina und Emily *20.08.05

P.S. Vielleicht kannst Du Dich am Wochenende ja mal "ausquartieren", wenn Dein Mann da ist. Das habe ich gemacht, habe mal im Gästezimmer geschlafen und mein Schatz hat dann die Nachtschicht gemacht, der hat keine Probleme mit dem einschlafen.

Beitrag von keni 26.02.06 - 11:20 Uhr

Oh doch!!
War schon kurz vorm Durchdrehen!Habe aber zu dem Zeitpunkt noch gestillt. Da war unser Sohn auch so 9 Monate alt. Ich war echt schon sehr erschüpft.
Heute ist er 11 M. und das klappt wunderbar, nachdem ich ihm die nächtlichen Mahlzeiten abgewöhn habe.
Wie oft schläft dein Kleiner am Tag?Vielleicht ist es einmal zu viel. War bei uns dann plötzlich auch so. Hat er umgefähr immer den gleichen Rythmus, was essen und schlafen betrifft? Es hilft wirklich!!
Wünsche die gutes Durchhalten und hoffe es ist nur eine Phase.

Beitrag von tim25052000 27.02.06 - 21:56 Uhr

Hallo,

habe gerade Deine Antwort auf Marias Beitrag gelesen. Du schreibst, dass Du Eurem Sohn das nächtliche Stillen abgewöhnt hast. Würdest Du mir verraten, wie Du das geschafft hast? Unser Sohn Jona kommt auch noch 3mal die Nacht und ist erst zufrieden, wenn ich ihn gestillt habe - und langsam kann ich nicht mehr...:-(

LG,
Kerstin mit Jona *02.05.2005 und Tim *25.05.2000

Beitrag von kris2008 26.02.06 - 12:02 Uhr

Hallo Liebes!

Ich denke an Dich und schicke Dir viel Kraft und gute nerven!!!

Schau mal auf die Seite www.weleda.de. Ich habe gute Erafhrung gemacht mit den Globuli Avena sativa comp. von Weleda. Sie sind nicht speziell für das Zahnen, sondern zur Beruhigung.

Man darf zwar keine Wunder erwarten, aber ich hatte das Gefühl, dass sie gut sind.

Kris