Hat jemand Erfahrungen mit Einleitungen??? Bitte bitte viele Antworten!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 110385 26.02.06 - 11:09 Uhr

Hallo alle miteinander! #liebe
Morgen früh soll ich ins KH und die Geburt soll eingeleitet werden #freu. Entweder soll ich eine Tablette oder ein Gel unten eingeführt bekommen. Ich bin schon ziemlich aufgeregt und weiss nicht so ganz was genau auf mich zukommt #gruebel. Ich würde mich sooo sehr über Erfahrungsberichte freuen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das diese Mittel anschlagen? (Zur Info: Mein Mumu ist 2cm offen, GMH verkürzt, Köpfchen sitzt schon fest im Becken und der Schleimpfropfen ist seit ca. 1 Woche ab. Habe aber keinerlei Anzeichen für Wehen #schmoll)
#danke schonmal für eure Antworten!
Mari + #baby (39.SSW.)

Beitrag von manu0376 26.02.06 - 11:12 Uhr


hallo mari,

schau mal auf meiner hp

http://manuela.onport.net

da hab ich gestern meinen geburtsbericht geschrieben.

bei mir wurde auch eingeleitet...


lg
manu

Beitrag von juleska 26.02.06 - 11:14 Uhr

ja dann erstmal alles gute für dich!
aber warum sollst du denn schon eingeleitet werden?
unsere GVK Hebi meinte mal dass die tablette zum einleiten besser - sprich wirksamer , verträglicher- sei als das gel.
aber hab da keine eigenen erfahrungen..
lg jule

Beitrag von 110385 26.02.06 - 11:21 Uhr

Ehrlich gesagt, kann ich dir die Frage auch nicht 100%-ig beantworten. Die Ärztin sagt, mein Befund sein schon sehr fortgeschritten aber es tut sich nichts mehr. Und es sieht auch nicht danach aus als würde in der nächsten Zeit von selber was passieren. Nun wog mein Baby schon vor 5 Wochen 3000 g. und die Plazenta ist auch schon verkalkt. Vielleicht hat sie das alles zusammengezählt und mir die Einleitung empfohlen, und ich war nicht abgeneigt davon. Sie hat es mit ihrem Mann abegesprochen (er ist Arzt in der Klinik wo ich entbinden werde) und ich vertraue den beiden einfach mal.
Liebe Grüße!

Beitrag von nani79 26.02.06 - 11:24 Uhr

Hallo Mari...
Ist zwar schon etwas her, aber bei mir wurde 8 Tage nach ET mit Gel eingeleitet...
Es hat gut angeschlagen und 2 Stunden später hatte ich schon Wehen. Vorher nicht eine einzige ;-)
Die Geburt hat zwar 22 Stunden gedauert und war recht heftig, aber das ist ja was individuelles und hat nichts zu sagen...
Alles Gute für Dich, die Geburt und den Zwerg!
Liebe Grüße,
Nani und Enya *12.04.05

Beitrag von zwerg2812 26.02.06 - 11:38 Uhr

Hallo meine erste SSw wurde mit einer tablette vor dem muttermund eingeleitet.Die Wehen kamen ziemlich schnell sehr heftig und in kurzen abständen#heul.Ich war froh nacher eine PDA bekommen zu haben#freu.Also ich würde nie wieder einleiten laßen.Aber es ist ja bei jedem anders.Gruß Jenni(23ssw)#baby

Beitrag von nicolemitbaby 26.02.06 - 12:01 Uhr

Hallo Mari!!!

Bei mir wurde auch eingeleitet als ich mit Marie 9 Tage über ET war. Bei mir wurde das Gel gesetzt gegen 10:30 uhr musste dann 1/2 Std. am CTG zur Kontrolle ob sich was tut und dann konnte ich aufs Zimmer. Zum Mittagessen gegen 12 uhr merkte ich schon ein ziehen und ab ca. 14 Uhr bekam ich immer stetiger Wehen, was ich persönlich nicht schlimm empfand. Es wurd immer mehr und um 20:46 Uhr ist Marie geboren ich fand es von den Schmerzen her "normal" da ich auch einige kleinere Beschwerden während meiner Periode hab. Naja, zuvor war mein Mumu auch 1 cm geöffnet die haben nur beim Blasensprung nachgeholfen.

Ich würde es nun wieder tun (32+2) wenn es sein müsste...mach Dir keine Angst vorher, das klappt schon kannst ja nächste Woche berichten wie Du es empfunden hast. #schwitz Alles Gute dann morgen für Dich udn Deinen Wurm.

Nicole mit Marie (20 mon.) und Jonas inside #ei

Beitrag von 0908578 26.02.06 - 12:07 Uhr

Hallo Mari

also bei mir war es vor ziemlich genau 2 Jahren genauso wie bei dir.

MuMu ca. 2 Finger offen, GMH verkürzt, Kopf tief.
Aber keinerlei Wehen.
Zwei Tage vor ET war ich bei meiner Hebi und die meinte wir könnten morgen einleiten, da MuMu nun schon 3-4 Finger und Infektionsrisiko zu groß.

Ok, wußte vorher nichts vom Einleiten und habe erst danach erfahren und gelesen, das dies teilweise unangenehm sein kann.

Bei mir war es aber einfach SUPER.

Habe um 08.30 eine kleine Tablette in den Mund bekommen, die sich auflöste. Dann bekam ich Zimmer, Frühstück und ging spazieren. Um 10.00 war ich zur CTG-KOntrolle im Kreissaal und die Fruchtblase wurde um 10.30 aufgestochen. Sollte dann noch spazieren gehen, aber..... keine Chance. Die Wehen kamen sofort und total heftig (wußte zu dem Zeitpunkt natürlich nicht das es schon die heftigsten waren und diese nicht noch schlimmer werden würden). Um 13.18 war unser Moritz dann am 24.04.2004 geboren. 4180 gr. und 55 cm.

Ich hatte eine sehr schöne Geburt, also auch dir alles Gute und lass dich überraschen. LG Tanja