Zähneputzen mit 18 monaten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von delagrimm 26.02.06 - 11:13 Uhr

hallo liebes forum,

unsere tochter ist jetzt 18 monate und will sich die zähne nicht mehr putzen lassen. wir haben schon alles versucht, bei uns auf dem schoß, sie durfte auf der toilette sitzen, wir haben den hochstuhl mit ins bad genommen, da wir fußboden heizung haben habe ich sie auch schon auf den boden gelegt um zähne zu putzen und das waren alles tolle ideen aber nur für 2 bis 3 mal dann wollte sie nicht mehr. wenn wir abends zähne putzen macht sie ganz fest den mund zu und wirbelt mit dem kopf hin und her wenn ich es dann mal schaffe in den mund zu kommen und die neuen backenzähne putzen will fang sie sofort an zu würgen.

ich weis mir keinen rat mehr. wir haben auch schon eine elektrische zahnbürste für kinder gekauft aber das war auch nur für 2 - 3 mal ne lösung.

würde mich über antworten und ideen freuen

denise und kiara (14.09.04)

Beitrag von barbarella1971 26.02.06 - 11:24 Uhr

Jaja, das haben wir auch durch. Meiner Meinung nach ist Zwang nicht das richtige Mittel. Es muss spielerisch bleiben. In Absprache mit dem Kinderarzt haben wir meiner Tochter (19 Monate) phasenweise nur die fest zugeklemmten Lippen gebürstet. Einige Wochen später ging es dann wundersamerweise wieder bestens. Als begleitende Massnahme hat sie in der schwierigen Zeit abends im Bett eine Fluortablette bekommen, die sie geliebt hat (sie durfte sie selber nehmen und in den Mund stecken). Ausserdem striktes Zuckerverbot: keine Kekse, kein Kuchen, nix. Natürlich keinerlei gesüsste Getränke und keine Fruchtsäfte. Nach der Abendmilch noch ein Wasserfläschchen zum Spülen.
Wichtig scheint mir, dass ihr das Zähneputzen aber als Ritual strikt durchzieht, auch wenn die Zähne die Zahnbürste nicht wirklich sehen. So wird es sich bald wieder einrenken...

Beitrag von sopherl2211 26.02.06 - 13:44 Uhr

Hi, bei uns gab es noch nie grössere Probleme beim Zähneputzen. Wir machen das so:
Haben eine Eisbär Zahnbürste und der darf erst in den Mund schauen. dann wird gesungen:
Ich putze meine Zähne von rot nach weiss,
ich führe meine Bürste stets rund im Kreis,
morgens wenn ich früh aufsteh, abends wenn ich zu bett geh,
putz ich meine Zähne so weiss wie Schnee. (melodie von "ein Männlein steht im Walde")
Während dem Lied putze ich, danach darf sie selbst. Eine kurze Phase hatte sie wo sie nicht wollte, bis ich mit ihr bei rossmann war und sie "ihre" Zahnpasta in den Wagen gelegt hat (ich hatte die falsche gekauft:-))
vielleicht sind ja ein paar Tips dabei. Liebe Grüsse
Claudia und sopherl (2,3 Jahre)