Freude,Sorgen,Ängste..Mittwoch 1.Arbeitstag

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bienchen05 26.02.06 - 12:17 Uhr

Hallo,

ich war schon lang nicht mehr hier im Forum, aber nun muss ich doch mal wieder schreiben..:-) Ab dem 01.03 werd ich wieder halbtags arbeiten gehen.Jeden Vormittag von 8-13Uhr. Ich bin schon total nervös, aufgeregt und freue mich. Ich war jetzt über 1 Jahr zu Hause und frage mich wie es wohl sein wird wieder arbeiten zu gehen..#gruebel Auf der einen Seite steht die Freude, auf der anderen Seite die Sorge ob auch alles klappt bei der Betreuung von Luca. Er bleibt bei meinen Eltern, die wohnen ja direkt neben an..
Eigentlich ja die besten Voraussetzungen..:-) Puh..und trotzdem immer die Frage..war das die richtige Entscheidung? Wie wird Luca das wegstecken? Der komplette Tagesablauf wird sich wohl ändern und ich denke man muss wohl das Denken aufgeben zusätzlich im Haus auch noch alles perfekt zu machen. SAchen auch mal liegen lassen, da nachmittags nun mal Luca an erster Stelle steht.#freu
Trotz aller Zweifel ich freu mich sehr nun auch wieder anders gefordert zu werden, wieder neues zu sehen, lernen,etc.

An all die anderen berufstätigen Mamis, wie gehts Euch so? Wie sieht Euer Tagesablauf aus? Was waren Eure Ängste, Freuden,Sorgen?

Schreibt mir doch mal, ich würd mich sehr freuen!!:-)

LG bienchen

Beitrag von fantasy123 26.02.06 - 13:45 Uhr

Hallo Bienchen,

du sprichst mir total aus der Seele! Muß auch ab kommenden Freitag zum ersten mal seit 1Jahr wieder arbeiten. Mein Kleiner ist zwar erst 8Monate alt, aber ich hatte letztes Jahr vor Mutterschutz noch 3Wochen Urlaub, deshalb auch ein Jahr.

Bin seit einer Woche schon so aufgeregt, daß ich oft abends garnicht einschlafen kann:-(.
Bin zwar auch irgendwie froh mal wieder dazu zu gehören, und wieder mitreden zu können, wenn ich mich mit meinen Freundinnen/Kolleginnen treffe, aber so mit ganzan Herzen bin ich eben noch nicht so weit.
Allerdings bleibt mir nichts anderes übrig, ich muß einfach wieder arbeiten,schon aus mehreren Gründen, aber das macht die Sache ja nicht einfacher.#schmoll

Arbeite aber nur 14h die Woche bzw. 7-8Dienste im Monat, wovon die meiste Zeit meine Mutter auf ihn aufpasst und an den restlichen Tagen, wenn mein Mann frei hat passt er auf ihn auf. Meine Eltern wohnen 60km, d.h. 50min. Autofahrt von uns weg, was es zusätzlich für mich schwierig macht, weil ich ihn dann schon am Vortag hinbringen muß und ich ihn dann 1Nacht/1Tag garnicht seh#heul

Vielleicht wird auch alles garnicht so schlimm #gruebel?
Müssen es einfach auf uns zukommen lassen Die Zeit, wenn Louis bei der Oma ist können wir ja dann auch mal nur für uns nützen und vielleicht mal wieder ins Kino gehen oder so.#kratz.... Aber so richtig aufbauen tut mich das momentan auch noch nicht wirklich. Außerdem still ich auch noch (morgens und abends) ...wollte es noch nicht aufhören.

Ach ja...., meistens wird es aber nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird;-), wird schon klappen!

Aber mir geht's genauso wie dir. Vielleicht kannst du ja mal berichten wie dein erster Arbeitestag so verlaufen ist ? Meiner ist erst am Freitag. Kannst mir auch e-mail schicken, wenn du Lust dazu hast.#freu

Ansonsten wünsch ich dir einen gelungenen ersten Arbeitstag, du wirst das schon machen....und alles kann man auch in einem Jahr nicht verlernen;-), oder?

Liebe Grüße, Bettina