wann dem Arbeitgeber sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mari75 26.02.06 - 12:31 Uhr

Hallo !
Bin fast 9.SSW und frage mich ob ich es nicht so langsam meinem Chef sagen sollte ?
Ich arbeite im Büro, also war vorher keine Veranlassung, da keine nennenswerten Gefahren etc.

Aber bis wann muss man es gesagt haben?
Oder wann habt ihr es gesagt ?

Und WIE macht man das, ich meine, muss man dem AG eine Bescheinigung vom FA besorgen ? oder zeit man den Mutterpass (der ihn ja eigentlich nichts angeht)??

Danke !
Mari :-)

Beitrag von tanteju78 26.02.06 - 12:53 Uhr

Hallo Marie,

eigentlich sollte man das so bald wie möglich sagen, da dann die Bestimmungen des Mutterschutzgesetzes in Kraft treten. Aber wenn du sagst: eigentlich gibt es in deinem Job keine Gefahren oder so (und es dir gut geht), dann könntest du also auch noch etwas warten. (zb bis zur 12.Woche, wenn du ein besseres Gefühl damit hast)

Ich selber musste eine Bescheinigung des FA über den voraussichtlichen Gebutstermin vorlegen, ich denke, sowas wollen die meisten Arbeitgeben haben. Aber das wird dein CHef dir schon sagen, wenn du es ihm mitteilst :-)

LG, Ju

Beitrag von lonedies 26.02.06 - 12:54 Uhr

Hi,

prinzipiell ist es schon ganz gut, den AG so zeitig wie möglich zu informieren, denn:

1. Muss der sich ja für eine spätere Vertretung bemühen

2. Darfst du laut Mutterschutzgesetz auch nicht mehr alles.

3. Gilt der Kündigungsschutz nur, wenn dein AG von der SS weiß.

Vom FA brauchst du eigentlich keine Bescheinigung. Ich habs meinem AG damals schriftlich mitgeteilt. Aber eher, weil ich die erste Reaktion nicht live miterleben wollte. Meine Chefin war anfangs nämlich alles andere als begeistert.

LG Loni + Höhli 36.SSW

Beitrag von enti1976 26.02.06 - 14:16 Uhr

Hallo,
also ich würde (und werde) es diesmal meinem Chef sicher nciht vor der 12. WOche sagen, da ich schon 2 Abgänge hinter mir habe und mein Chef von diskretion noch nie etwas gehört hat... hat bei der "rede" nlässlich meiner Hochzeit von dem Schweren geredet, dass ich durch gemacht habe und dass es sich ja zu zweit nun leichter trägt... worauf natürlich verschiedene Kollegen danach wissen wollten, von was er überhaupt geredet hat...
Naja, aber auf jeden Fall denke ich auch, es gibt keine Belastungen in meinem Job - gut war jetzt auch schon zwei tage wegen der SS (oder fast fehlendem Blutdruck) daheim... aber was ich habe, wenn ich mich krank melde geht ihn ja nichts an...
LG Irina