Mann schreibt und telefoniert(privat) mit der Erzieherin des Sohnes

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von honeyloops 26.02.06 - 13:17 Uhr

Hallo,
also ich galube der betreff sagt schon alles über meine frage aus ,oder?#gruebel
Was würdet ihr dabei machen oder besser gesagt wie würdet ihr reagieren??
Wir kennen die Erziehrin ein wenig privat waren auch schonmal(genau gesagt 1mal) abends zusammen weg(mit mehren leuten) ich wollte es anfangs erst gar nicht arbeite selber in einer Kita und finde den nötigen abstand total wichtig für einen selber aber auch für das kind.
Bin nun ein wenig ratlos#kratz
Reagiere ich jetzt über und sehe es viel zu steif oder was denkt ihr?????
Danke fürs lange zulesen.............

Grüß Haneyloops

Ach ,ja weiß gar nicht wie ich mich jetzt ihr gegenüber verhalten soll ist ein total komisches gefühl...........:-(

Beitrag von spider99999 26.02.06 - 15:24 Uhr

Hallo,
also ich finde es auch etwas "befremdlich", wenn mein Mann mit einer Erzieherin aus dem Kiga privat Kontakt hätte. Ich würde das nicht wollen und auch zum Ausdruck bringen. Aber es gibt auch Leute, die das normal finden. Wenn es Dich stört, dann gib' dies zur Kenntnis, also rede mit Deinem Mann. Gruß Kim

Beitrag von ylenja 26.02.06 - 18:42 Uhr

Hallo,

ich habe auch schon im Kiga gearbeitet, dadurch ist auch schon eine Freundschaft entstanden.
Allerdings mit der Mutter des Kindes.
Wenn mein Mann mit der Erzieherin meines Sohnes Kontakt hätte, wäre es für mich auch sehr befremdlich.
Ich meine, was schreiben sie sich denn gegenseitig ?
Normalerweise kann doch auch alles ganz normal besprochen werden - wenn jetzt nicht etwas dahintersteckt, was nicht für andere Ohren bestimmt ist - oder ?
Ich würde meinem Mann sehr deutlich sagen, dass ich diesen Kontakt nicht gut finde. Verbieten kannst Du es ihm nicht, er ist ja schließlich alt genug, um selbst zu entscheiden, welche Kontakte er möchte. Allein dieses "schreiben" würde für mich aber darauf hindeuten, dass da mehr dahintersteckt. Auch Telefonate, die so quasi still und heimlich stattfinden sind ja wohl etwas seltsam.
Die Erzieherin würde ich beim Abholen meines Sohnes fragen, ob es irgendwelche Probleme mit dem Kind gibt.
Verneint sie dies und fragt eventuell auch noch weshalb, kannst Du sagen, dass Du doch sehr verwundert darüber bist, dass sie so oft mit Deinem Mann telefoniert und auch noch Briefe kommen - vorausgesetzt sie schreibt ihm zurück - und ob ein Elterngespräch mit Vater und Mutter nicht eher angebracht wäre. Schließlich seid Ihr ja beide erziehungsberechtigt.

Ich würde davon ausgehen, dass es der betreffenden Person sichtlich peinlich wäre, so angesprochen zu werden, wenn andere es mithören können.
Das ganze würde ich in einem deutlichen, gut hörbaren und ironischen Ton sagen.
So merkt sie auch gleich, dass Du nicht daneben stehst, und den Kontakt zwischen ihr und Deinem Mann duldest.

Sollte sie unerwarteter Weise auf das Elterngespräch eingehen, würde ich einen Termin ausmachen, an dem Dein Mann dabei ist. So merkst Du bestimmt, ob Du Dir zu Recht Gedanken über den Kontakt machst oder nicht.

Also ich würde mich zumindest so verhalten.

Sollte Dein Mann den Kontakt nicht abbrechen, solltest Du ihn fragen, ob er Lust hat, sein Familienglück aufs Spiel zu setzen.

Natürlich immer vorausgesetzt, dass der Kontakt nicht nur rein zufällig und harmlos ist.

Sollte der Kontakt trotz allem tiefer gehen und nicht beendet werden, würde ich zur Kiga-Leitung gehen, ihr von dem Kontakt zwischen Erzieherin und Mann berichten, dabei deutlich sagen, dass Du das Kind unter diesen Umständen nicht von dieser Erzieherin betreut haben willst und und mit ihr eine andere Lösung suchen.
Erzieherin in eine ander Gruppe - Kind in eine andere Gruppe oder in einen anderen Kiga.
Wobei es ja schade wäre, wenn das Kind dann seine Freunde deshalb verliert.

Aber wie geschrieben, es kommt halt darauf an, wie der Kontakt ist, und ob Du es dann auch sozusagen beweisen kannst.
Ansonsten schießt Du mit Kanonen auf eventuell nicht vorhandene Spatzen.

LG

Ylenja

P.S.: Was sagt Dein Mann denn zu diesem Kontakt ? Verharmlost er es oder steht er dazu ?

Beitrag von kasia4 26.02.06 - 22:35 Uhr

hi,
nun ich würde deinen Mann schon ansprechen und ihm sagen das du eifersüchtig bist und nicht verstehst, was da zwischen ihm und der Erzieherin läuft.
Anderseits hat er vielleicht ein Vater/ Kind Problem und vertraut der Erzieherin. Mütter sind da machmal nicht grad der objektive Ansprechpartner. Und vielleicht spricht er deshalb nicht mit dir. Man muss ja nicht immer im Mittelpunkt stehen.
Ich würde es auf alle Fälle mit meinem Mann klären und nicht gleich die Erzieherin angreifen. Man weiss ja nicht von wem das ausgeht und um was es geht.
Wenn dein Mann nicht mit der Sprache rausrückt ist das zumindest schlecht. Aber ich weiss ja nicht was für ein Typ dein Mann ist. Agression erzeugt nur Agression.
kasia :-)