Ausbildung mit Kindern?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sexymichi 26.02.06 - 17:28 Uhr

Hallo


Da ich keine berufsausbildung habe, habe ich mir überlegt ob ich das jetzt nachhole.Die Kinder sind 8, 5, Und 2 1/2Jahre alt. Ich bin alleinerziehend. Morgens wären die Kinder in Kita und Schule. Ich weis nur nicht genau in welchen Berufen ich mich Bewerben könnte. Eigendlich wollte ich einen Pflegeberuf wählen müsste aber erst 1-2 Jahre eine Berufsfachschule besuchen . Dadurch bekomme ich aber kein Alg.2 mehr. Was kann ich noch tun? Sollte auf jeden Fall eine Ausbildung machen um Später bessere Chancen auf Arbeit zu haben . Kann mir jemand Tipps geben?#kratz

Beitrag von junimond.1969 26.02.06 - 17:50 Uhr

Es muss nicht sein, dass Du kein ALG II mehr bekommst, es kommt darauf an, ob Du Berufsausbildungsbeihilfe erhalten kannst. Auf alle Fälle bekommst Du die Leistungen für die Kinder weiterhin, also Sozialgeld plus die anteiligen "Kosten der Unterkunft" für die Kinder, von der ARGE. Plus Deinen Mehrbedarf allein erziehend.

Für Dich kannst Du Berufsausbildungsbeihilfe und Wohngeld erhalten. Finanziell schlechter als nur mit ALG II stellst Du Dich während einer Ausbildung also auf gar KEINEN FALL! Sogar die Kinderbetreuungskosten können beim BAB berücksichtigt werden. In jedem Fall solltest Du Dich nach Ganztagsbetreuung (also bis nachmittags - Hort fürs Schulkind z.B.) umtun und Dich ggf. sofort auf die entsprechenden Wartelisten setzen lassen.

Ich kann mich nur wiederholen in Sachen Ausbildung: Machet! Unbedingt! Ich kann nur nochmal aus eigener Erfahrung sagen: Es geht auch mit Ende 20 und allein mit Kind(ern) noch und es ist immens wichtig. Ich find's klasse, dass Du Dir das doch noch überlegt hast! #pro

Es gibt bei Dir in der ARGE sicher auch einen pAP (= "persönlicher Ansprechpartner) für Dich in Sachen Job und Arbeitsförderung, sprich den doch mal an und lass Dich umfassend beraten. Er müsste eigentlich auch entsprechende Adressen kennen.

Lieben Gruß
Christine

Beitrag von babyadrian 26.02.06 - 21:34 Uhr


also ich bin 25 mein sohn 2 ich mache meine ausbildung als fleischereifachverkäuferin nun ab mittwoch weiter und setzte im 2 lehrjahr fort ich bekomme bis jetzt von der firma 350 euro 651 bab dort sind kitakosten,ausgleich der ausbildungsvergütung etc drin,ich habe nun auch wohngeld und kigelzuschlag beantragt aber kein bescheid, bekomme zu dem noch für mich und meinen sohn kindergeld..mein freund muss leider weiterhin alg2 beziehen was dabei rumkommt weiß ich auch noch nicht was mich mächtig stört da es dienstag geld geben müsste aber da bin ich eh beim amt..
#kratzsoweit ich weiß bekommt man wenn man eine ausbildung macht kein alg2 .. wurde mir zumindest gesagt...

ich wünsch dir viel glück bei deiner suche anhand deiner kinder udn dessen alter scheinst du ja nicht grad 20 zusein..es wird schwer etwas zufinden...
bei der ihk/hwk gibts ein projekt für junge mütter das sie ihre ausbildung auf teilzeit machen können so wie ich es tue..nur ein tip am rande..;-)

alles liebe für dich weiterhin..falls fragen frag
lenchen#klee

Beitrag von huppala 27.02.06 - 14:44 Uhr

Hallo,

prima Entschluß!!!

Welche Schulausbildung hast Du denn und was möchtest Du ungefähr gerne machen?

Ich habe gesehen, Du wohnst in 4.... Wo denn genau? Kontaktier mich ggf. über meine VK.
Lieben Gruß, Anne