Service am Auto wo machen lassen??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von crazygirl1983 26.02.06 - 17:45 Uhr

Hallo,

hätte da mal ne Frage und hoffe es kennt sich jemand aus #aha!!

Und zwar haben wir uns letztes Jahr im Mai einen bebrauchten Passat in einem Autohaus gekauft und haben da auch noch Garantie drauf. So jetzt leuchtet beim AUTO Service auf. Habe jetzt bei dem Autohaus angerufen und gemeint ich bräuchte nen Termin zum Kundendienst und hab natürlich vorab mal gefragt was der kostet und da meinte er also wenn nix gewechselt werden muss so um die 300 € #schock.

Jetzt zu meiner Frage meint ihr ich kann auch bei ATU oder Pit Stop nen Kundenservice machen lassen denk mal da wirds billiger sein oder??#kratz Oder meint ihr ich soll zu dem Autohaus und den Kundenservice machen lassen??
#gruebel

#danke schon mal für eure Antworten.

Gruß Crazy

Beitrag von manavgat 26.02.06 - 18:04 Uhr

Wenn Du noch Garantie hast, würde ich Dir empfehlen die Wartung dort machen zu lassen, wo Du den Wagen gekauft hast.

Gruß

Manavgat

Beitrag von wasteline 26.02.06 - 20:19 Uhr

Solltest du die Inspektion anderswo als beim Vertragshändler machen lassen, wirst du größte Probleme im Falle eines Garantieanspruchs bekommen. Die werden schon was finden, woraus sie dir einen Strick drehen können.

Beitrag von marie006 26.02.06 - 20:50 Uhr

Hey
solltest die Inspektion dort beim Autohaus machen lassen,denn wie schon gesagt,kann es sein,dass das Autohaus die Garantie aberkennt.

LG,Maren

Beitrag von happysepp 26.02.06 - 22:12 Uhr

also eigentlich lasse ich keine inspektionen von einer werkstatt machen !
aber jetzt ganz kurz vorm tüv habe ich mich doch überwunden meinen opel mal zur inspecktion zu bringen und anschliesend dort tüv/asu machen zu lassen !
das ganze hat mit ölwechsel und ölfilter sowie zahnriementausch grad mal 240 euro inklusive material gekostet !
tüv/asu kosten allerdings schon 88 teuronen !

also frag ich mich was die für 300 euro bei einer inspecktion machen wollen und wielange das dan dauern könnte !

was würde bei der werkstatt einölwechsel kosten ?

ich würde an deiner stelle mal einen kostenvoranschlag verlangen und fragen warums so teuer ist ! wens wegen der zeit ist die sie brauchen stell dich mit einer stopuhr daneben !
oder hast du die vieleicht beim preis verhört ?

Beitrag von aggie69 27.02.06 - 12:41 Uhr

Es kommt doch immer darauf an, welche Kilometerlaufleistung und Inspektionsintervalle ein Fahrzeug hat - danach richten sich die Kosten. Die neueren Fahrzeuge brauchen erst nach 30000km zur Wartung. Logischerweise wird da mehr gemacht und es wird auch besseres Öl verwendet, weil es ja länger halten muß. VW-Teile sind auch teurer als Opel-Teile - kann man also nicht immer alle vergleichen.
Ich würde auf jeden Fall die Inspektion in der Vertragswerkstatt machen lassen, denn wenn irgendwo ein Mangel vorliegt ,den der Kunde noch nicht bemerkt hat, der aber da ist, dann wird das gleich mit erledigt.

Zum Glück gibt es den TÜV - sonst würden sich die Leute über die Sicherheit ihrer Autos überhaupt keine Gedanken mehr machen. Dabei vergessen sie, daß es um ihre eigene Sicherheit geht und nicht um die der TÜV-Leute!