KfZ - Garantie wie aushandeln, wenn Autohaus weiter weg??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kampfameise 26.02.06 - 19:04 Uhr

Hallo,

mich würde jetzt etwas interessieren:
Bei uns steht dieses jahr ein neues Auto an. In Mobile.de sind immer wieder solche drin, wie wir haben wollen (ist ein Hyundai, da passen auch 3 Kinders rein) - gebraucht auch über ein Autohaus. Hier bei uns gibt es nur ein Hyundai Autohaus, aber der verkauft keine Gebrauchten unter 12000.- und das ist uns zu teuer. Unter mobile.de sind oft welche drin für 8500 oder um den Dreh.
So, jetzt meine Frage dazu.
Wir würde eh eher ungern von privat verkaufen, haben da zuviel Angst, das was dann nicht stimmt und wir die ge**rschten sind. Ist schonmal passiert.
Wenn wir jetzt z.B. von einem Autohaus einen kaufen würden, sagen wir mal 300 km entfernt (die wirklich interessanten Autos sind immer weiter weg #schmoll ), wie sieht es dann mit der Garantie aus?
Ich weiß, geben tuts zumindest die 1-Jahres-Garantie bei Gebrauchten, aber wie handhaben, zumal ich ja dann für ne Reparatur nicht so weit fahren kann??!?!?!?

Kann man das hier in der Vertragswerkstatt auch machen lassen und dann über das Kauf-Autohaus abrechnen oder übern Autohersteller oder oder oder ????

Bin da etwas überfragt #kratz

danke schonmal für Eure Antworten.
ameise + rudel :)

Beitrag von kathy1980 26.02.06 - 21:39 Uhr

Hallo,

bei VW ist das z.B. so, das man für 120 Euro (?) zusätzlich, zu jeder VW-Werkstatt gehen kann, falls ein Garantiefall eintreten sollte. Dann könntest Du zu einem Händler in Deiner Nähe gehen und müsstest nicht zu dem, wo Du das Auto gekauft hast.
Frag doch einfach mal, obs das da auch gibt, glaube nicht, dass das nur bei VW so ist.

LG Kathy

Beitrag von kris80 27.02.06 - 12:16 Uhr

Hallo,
schreib doch bitte mal wie alt der Hyundai sein soll. Es gibt große Unterschiede zwischen Gewährleistung und Gebrauchtwagen- und Neuwagengarantie. Hyundai hat meines Wissens nach 3 Jahre Originalgarantie. Bin selbst Verkaufsleiterin in einem Autohaus. Kann Dir sicher ein paar Tips geben, muss aber wissen wie alt das Auto ist und vielleicht noch den Kilometerstand.

Kris.

Beitrag von kampfameise 27.02.06 - 14:34 Uhr

Hallo,

das Auto bzw. der Hyundai wird wohl ein 2002er werden, wir wollen nicht die erste Baureihe, weil da doch oft der Fehlerteufel am Werk ist. Haben jetzt auch bei unserm Renault die erste Baureihe und sind alle 2 Mo in der Werkstatt - und soo alt isser noch garnicht :-[

Es soll ein Santa Fe sein, wird wohl um die 10000 EUR kosten, mehr wollen wir wie gesagt nicht ausgeben. Unser altes dann als "Anzahlung" dort lassen, wobei das nimmer viel sein wird (max 1500.-).

Sollte es einen bezahlbaren 2003er geben, dann natürlich der, aber wie gesagt, mehr als 10000 will und kann ich nicht ausgeben dafür, ist das schon ne Stange Geld......

danke !
ameise + rudel :)

Beitrag von kris80 27.02.06 - 15:37 Uhr

ok. Wenn das Auto dann also schon 3 Jahre alt ist, hat der Hersteller (also Hyundai) nix mehr mit Garantie zu tun. Gesetzlich verpflichtet ist der Verkäufer zur einjährigen Gewährleistung (eigentlich 2 Jahre, aber das darf auf ein Jahr reduziert werden). Darauf zu achten ist, daß ihr beim Kauf eine Gebrauchtwagengarantie (nicht nur Gewährleistung) bekommt. Car Garantie ist der größte Anbieter dafür und auch seriös. Je nach dem wie die Garantiebedingungen sind, darfst Du auch zu Deinem Vertragshändler vor Ort gehen und dort reparieren lassen. Jeder seriöse Händler wird diese Möglichkeit bieten. Nur bitte muß der Schaden am Auto immer vor (!!!) der Reparatur dem Verkäufer gemeldet werden. Im Zweifel darf er den Schaden selbst beheben (Nachbesserungsrecht).
Also am besten die Garantieregelung im Kaufvertrag vermerken lassen. Und beim Kauf vom Vertragshändler sollte da nix schief gehen.

Kann noch die Börsen www.autoscout24.de und www.webauto.de empfehlen.

Hoffe, ich konnte helfen!
LG,
Kris

Beitrag von aggie69 27.02.06 - 12:26 Uhr

Frag das Autohaus mal, mit welcher Garantie-Firma die arbeiten. Ich kenne die "Car-Garantie" , die übernehmen die meißten Schäden (bei hoher Kilometerleistung mit ein paar Abzügen). Die zahlen, wenn der Schaden in dem Autohaus behoben wird, wo das Auto gekauft wird, bzw. in der Vertragswerkstatt der jeweiligen Marke.
Car-Garantie ist wie eine Versicherung für Gebrauchtwagengarantie. Der Autohändler zahlt da am Anfang eine bestimmte Prämie (je nach Laufzeit und Fahrzeug) und damit erwirbt man den Garantieanspruch. Wenn der Autohändler für jeden Schaden, der auftreten kann selbst einstehen müßte, könnte er bald zu machen!