Bettchen neben dem Elternbett!? Wie macht ihr's?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vera73 26.02.06 - 21:33 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nachdem unser Kleiner in seinem Zimmer/Bett so alleine einfach nicht mehr schlafen will (er wird inzwischen fast jede Stunde wach) und wir echt schon alles probiert haben, haben wir uns nun sein Bett neben unseres gestellt. Bei seinem Bett kann man eine Seite runtermachen - und es hat Rollen, sodass man es ranschieben kann. Trotzdem ist da noch eine ziemlich grosse Luecke und ich weiss auch nicht was ich dann mache, wenn er mal besser rollen oder aufsitzen kann!?#kratz Hat von euch auch jemand das Kinderbett direkt am grossen Bett stehen und wie macht ihr das so mit abends hinlegen, wenn ihr nachts mal rausmuesst und auch tagsueber fuer Schlaefchen??? Zu uns ins grosse Bett wollte ich ihn nicht holen - da kann ich einfach nicht richtig schlafen, hab auch Angst dass er da rausrollt etc.

liebe Gruesse - vor allem an alle die wie ich an Schlafentzug leiden...#liebdrueck

Vera mit Max (7 Monate), der gerade das erste Mal wach wurde.#schrei...und jetzt wieder brav neben Mamis Bett schnarcht....

Beitrag von fine2000 26.02.06 - 21:42 Uhr

Mußt Du denn die Bettseite tatsächlich runter machen? Ich finde das auf Dauer auch etwas gefährlich, wenn eine Lücke bleibt. Vielleicht reicht es ihm ja direkt neben Deinem Bett zu schlafen.
Mein Kleiner ist erst 3 Monate. Im Moment schläft er noch in einem Körbchen direkt neben meinem Bett. Seinen Mittagsschlaf hält er bereits in seinem zukünftigen Bettchen in seinem Zimmer. Kurzschläfchen macht er im Laufstall. Sobald das Körbchen zu klein wird, werde ich das Gitterbett ins Schlafzimmer stellen. Dann wird er nachts und mittags dort schlafen.

Lg,
fine

Beitrag von buzzelmaus 26.02.06 - 21:50 Uhr

Hallo Vera,

wir wohnen in einer 2-Zimmer-Wohnung, deshalb schläft Emily aus Platzgründen von Beginn an neben unserem Bett im Schlafzimmer (am Anfang auch eine Weile bei uns im Bett).

Meiner Meinung nach genügt es den Mäusen, Mama in der Nähe zu wissen. Ich würde das Bett von Max auch nur neben Eures stellen. Probier es mal - die andere Variante wäre mir zu gefährlich. Ausserdem ist ja das Ziel, dass er mal in seinem Zimmer schläft und deshalb würde ich jetzt nicht wieder mit so direkter Nähe anfangen (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel).

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona (29 Wochen und schläft auch tagsüber in ihrem Bettchen)

Beitrag von regina1976 26.02.06 - 22:11 Uhr

Hallo Vera,

schau mal , unter folgendem Link findest Du ein prima Bett, passt bis sie zwei Jahre alt sind.
http://www.schleede.info/

Leider hab ich es auch zu spät entdeckt und muss nun noch zwei Monate sparen...und daher sind wir nun kurzerhand alle auf den Boden gezogen und haben die Bettenrahemn abgebaut.
Auch mal was neues (Silas ist schon sehr aktiv und krabbelt robbt und rutscht überall hin , morgens ab halb sechs und nunlässt mich das doch etwas weniger besorgt noch etwas schlummern)

Lieben Gruß,

Regina und Silas 8 Monate

Beitrag von pawa33 26.02.06 - 22:35 Uhr

hallo vera,

wärme mal das bettchen mit einer wärmeflasche vor und lege ein t-shirt oder etwas anderes was nach dir riecht ins bettchen bevor dein pupi ins bett geht.

bewirkt wunder...

;-)

Beitrag von zuckermaus01 26.02.06 - 23:59 Uhr

Hallo Vera!
Wir haben die Lücke zwischen unserem Bett und dem Kinderbett mit dem stillkissen gefüllt. So kann Fina garantiert nicht mehr rausfallen. Bei uns funktioniert das super (wahlweise kann man bestimmt auch eine zusammengerollte Bettdecke nehmen).

Schlaf gut ;-)

Zuckermaus und Fina (*08.07.2005)

Beitrag von schmusi_bt 27.02.06 - 11:40 Uhr

Hallo Vera,

Max hat als er klein war auch immer im Schlafzimmer neben unserem bett in seinem bettchen geschlafen und das bis er eins Jahr wurde, dann hat er in seinem Zimmer geschlafen und wenn er nachts aufgewacht ist haben wir ihn mit bei uns schlafen lassen. Felix (4Monate) schläft auch neben mir in seinem Bettchen. Im moment bekommt er wohl Zähnchen oder hat einen Wachstumsschub, da schläft er dann neben mir. Ich ziehe das Bett ganz an meins und lege in die Lücke die da noch ist ein Stillkissen rein. Ich schalfe dann so zu sagen in der Mitte hihi..so kann ich mir meinem Mann und dem kleinen kuscheln . Ich bin jetzt am überlegen ob ich sein Bettchen nicht langsam in sein Zimmer stellen soll....aber bin mir noch sehr unsicher *schäm*

machs , wie du es am besten hälst...und noch was ...falls jetzt jemand denkt , mein Gott was verwöhnt die ihre Kinder ..nene FALSCH Kinder kann man in dem Alter lange nicht verwöhnen, die brauchen noch die Wärme und die Nähe der Eltern und das ist auch gut so.

Viel Spass noch

schmusi mit Max und Felix