Krank schreiben ??????????????????????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von taninchen 26.02.06 - 22:32 Uhr

Hallo ihr,

hab mal ne Frage ich hatte ja schon mal eine befruchtete Eizell hatte ziemliche Übelkeit in den 2 Wochen.FA hat gesagt das ist die Hormonumstellung könnte schon sein.
Naja wir sind jetzt wieder fleißig am üben .
Meine Frage wenn es bei der Schwangerschaft so ist das mir dauernd schlecht ist und ich mich übergeben muss kann ich dann krankgeschrieben werden ?
Ich arbeite 10 Stunden am Tag im Kundenkontakt und habe ca 7 Stunden davon Beratungsgespräche kann doch nicht dauernd unterbrechen weil ich aufs Klo rennen muss.
Zudem wird in dem Grossraumbüro geraucht ( alsi die Kunden rauchen). Da es Reklamationsbearbeitung ist ist es sehr stressig und manchmal so nervenaufreibend sodass es mir zeitweise ziemlich an die Substanz geht kann mir nicht vorstellen das dies gesund ist .

Habe schon mal was von Arbeitsverbot gehört in welchen Fällen trifft das zu?

Danke für Antwort
:-%

Beitrag von pimpele21 26.02.06 - 22:39 Uhr

hi!ich denke schon das du dich krank schreiben kannst.geh zum fa und erzähl ihm deine situiation.er wird es 100% verstehen und dich für ein paar tage krankschreiben...das macht er auch ohne gesetz....lg :-)

Beitrag von taninchen 26.02.06 - 22:44 Uhr

Hallo,

ja gut aber wie siehts mit dem Rauchen aus ?
Lauf jeden Tag durch Qualm ?

Beitrag von chatta 26.02.06 - 22:55 Uhr

hallo,

Schwangersein heisst nicht zwangsläufig krank zu sein... warte es einfach ab und zerbrich Dir noch nicht den Kopf darüber...

LG
cha

Beitrag von animaaeterna 26.02.06 - 23:04 Uhr

Hallo,

es ist ja nicht so, das einem immer schlecht ist während einer SS.

Bei mir war es in der SS mit meinem Sohn so, das mir so schlecht und schwindelig war, das ich nur wenig arbeiten konnte ( arbeitet in einer Schreinerei ). Von daher schrieb mich meine FÄ damals bis zum MuSchutz öfter krank. Meinem Chef wars damals nur recht, da er mich nirgends hinstecken konnte. In der Schreinerei wurde viel mit Chemie gearbeitet und das wäre nat schlecht für mein Bub gewesen.
Mir ging es in den ersten 5 Monaten so schlecht, das ich eh kaum aus dem Bett kam. Aber das muss nicht zwangsläufig bei jeder weiteren SS so sein.

Liebe Grüße aus dem Tal der Schlaflosen

Jana mit Thorgen - Tristan ( 21.07.2003 )

Beitrag von aglaia19 27.02.06 - 06:43 Uhr

klar kannst dich krankschreiben lassen oder einfach auf die Bescheinigung über die SS mit drauf schreiben lassen, dass du unter Übelkeit leidest (hab ich so machen lassen, weil ich nicht ganz daheim bleiben wollte, nur wenn es nicht anders ging)...

Aber das mit dem Rauchen und so klingt alles nicht gerade nach der richtigen arbeit für eine Schwangere...

Besprich das dann einfach mal mit deinem FA...

Beitrag von pathologin34 27.02.06 - 06:47 Uhr

Hallo

also ich würd mir da noch nicht den kopf zerbrechen denn jede SS ist anders .
zum beispiel war in meiner jetzigen SS nichts , keinerlei anzeichen :-)!
ich würde echt erst einmal abwarten was kommt ,vielleicht kommts ja nicht so dolle mit der :-% und dein chef / chefin muß dann wenns soweit ist eh auf das muschu achten .



LG

Beitrag von manu0312 27.02.06 - 08:23 Uhr

Hallo,
in meiner ersten SS war mir jeden Tag schlecht und ich musste :-%!!!!!
Bis zur Geburt. Mein Frauenarzt hat mich damals nur für ein Paar Tage krankgeschrieben.
Nie für eine längere Zeit, obwohl es mir nicht gut ging. Die Arbeit hat mich allerdings auch oft davon abgelenkt. Ich war vor der Entbindung Arzthelferin und hatte auch viel mit Menschen zu tun.
Ich hoffe, dass meine zweite SS anders verläuft als die erste, denn mit Kleinkind kann man sich keine "Kranktage" leisten, da muss man immer da sein.
Rede mit deinem Frauenarzt, was der macht, ob er dich länger krankschreibt, hängt ganz von ihm ab.
Ich drücke dir dennoch die Däumchen, dass dir nicht schlecht ist, denn ich wünsche so eine SS, wie ich sie hatte nichtmal meinem schlimmsten Feind.
Alles Liebe für Dich und Kopf hoch,
Manu (nur noch 3 Monate bis der Hibbelstartschuss für Nummer 2 fällt #huepf #huepf)

Beitrag von tomkat 27.02.06 - 17:39 Uhr

Jetzt wart doch erst mal ab. Wie kann man nur Kotzerei und Krankschreibung planen, bevor man überhaupt schwanger ist? Das ist doch total albern und unreif.

Beitrag von taninchen 27.02.06 - 22:26 Uhr

Hallo ,

falls du weitergelesen hättest würdest du wissen dass es mir nicht ums schlecht sein geht sondern ums rauchen, da ich jeden Tag im Qualm rumlaufe.

Tanja#bla