Schlaffrage

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sobinichnunmal 26.02.06 - 23:40 Uhr

Hallo,

meine Maus wird in 3 Monaten 3 Jahre alt. Sie hatte fast seit Geburt an keine Probleme mit dem Einschlafen, wohl aber mit dem Durchschlafen. Naja, bei einem Baby, dass nicht durchschläft, hab ich nix auszusetzen (mehr oder weniger ;-)) aber nun wird sie bald 3, kommt in den Kindergarten bald, ist schon so ein großes Mädchen und nachts weint sie manchmal 3 mal. Sie lässt sich meist so wieder beruhigen, wir haben sie, ausser wenn wir mal echt kurz vorm durchdrehen waren, sie nie schreien lassen sondern sind immer hin und selbst wenn wir echt am Ende waren mit den Nerven, wir haben sie nie länger als ein paar Minuten weinen lassen. Aber es muss doch mal aufhören? Oder ist das ein alterstypisches Verhalten und ich erwarte zu viel?

Wie sieht es bei euch so aus, schlafen sie durch?

Gruß Anne

Beitrag von bambolina 27.02.06 - 00:03 Uhr

Hallo Anne,

viel helfen kann ich dir wohl nicht, meine Kids habe bis auf wenige Ausnahmen nachts immer duchgeschlafen, seit der 9. bzw. 11. Woche.

Mein Sohn machte nur Schwierigkeiten, als seine Schwester geboren wurde, da half nur reden, reden, reden.... Sie haben auch die Nächte "durch gemacht" wenn sie krank waren, aber das ist wohl normal.

Deine Kleine ist mit über drei Jahren ja nun soweit, dass sich dich gut versteht. Also würde ich sie mal fragen, warum sie nachts immer weint.
Vielleicht erfährst du so mehr.

lg bambolina

Beitrag von sobinichnunmal 27.02.06 - 21:03 Uhr

Hallo,

mein Neid sei dir gewiß #freu

Ich habe nachts immer mal wieder gefragt, was los ist. Aber da kommt alles mögliche von Aua, Pipi, Angst usw. und das dann auch teilweise durcheinander. Glaube nicht, dass das dann stimmt... aber gestern abend, kurz nach meinen Posting, weinte sie wieder. Mein Mann meinte dann, ob sie evtl. hunger hat, da sie tagsüber sehr schlecht gegessen hat und sie um 0 Uhr auch schon eine Milchflasche haben wollte. Und so haben wir ihr, nachdem wir ihr gesagt haben, es sei eine ausnahme und sie müsste nun abends mehr essen, ein Brot gemacht. Sie hat dann auch durchgeschlafen. ich werde also in Zukunft mehr drauf achten, dass sie abends mehr isst. Das ist nicht so leicht, das sie allgemein kein guter Esser ist. Heute hab ich ihr immer wieder gesagt, dass sie heute mehr essen muss und das hat dann auch gut geklappt. muss ich also hinterher sein. Ich glaube zwar nicht, dass es immer der Grund war, warum sie nachts geweint hat. Aber wenn so ein paar Nächte mehr dazukommen, dass sie durchschläft, kann es ja nicht schaden. Kostet ja nix, es auszuprobieren.

Danke für deine Antwort

Gruß Anne

Beitrag von bambolina 27.02.06 - 22:22 Uhr

hmm, manchmal frag ich mich auch, was ich falsch gemacht habe #hicks... neidisch brauchste bestimmt nicht sein ;-) liebe Babys - stressige Pupi´s #schock
Wer weiß was noch auf mich zukommt #kratz

Dafür kenn ich das mit dem schlecht essen. Meine waren noch nie gute Esser, allerdings ham sie von kleinauf abends meist recht gut gegesssen. Wohl auf Vorrat für die lange Nacht ;-) Probieren kannste es mal, ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass es klapp

lg bambolina

Beitrag von lady_chainsaw 27.02.06 - 08:10 Uhr

Hallo Anne,

Luna schläft auch erst seit Kurzem durch - sie ist 2,5 Jahre alt.

Es gibt viele Kinder, die in dem Alter noch nicht durchschlafen, um Dich mal ein wenig zu beruhigen #liebdrueck

Ansonste wäre es mal interessant zu wissen, wie denn die Schlafzeiten Deiner Tochter so sind. Macht sie noch einen Mittagsschlaf?

Wir haben z.B. bei Luna festgestellt, dass sie nachts besser und vor allem länger schläft, wenn sie keinen Mittagsschlaf gemacht hat! :-)

Allerdings ist das schlecht umsetzbar, da sie schon in den KiGa geht und dort einen Mittagsschlaf macht und auch am Abend fix und fertig mit der Welt ist (man könnte sie also auch nicht später ins Bett bringen).

Vielleicht schläft Deine Tochter einfach zuviel?#gruebel

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von sobinichnunmal 27.02.06 - 20:55 Uhr

Hallo,

danke erstmal für deine Antwort.

Sie geht um 20 Uhr ins Bett und wacht zwischen 8 - 9 Uhr auf (so genau weiß ich es nicht, da sie erstmal in ihrem Zimmer spielt und mich dann irgentwann weckt). Mittagsschlaf macht sie seit einem halben Jahr nicht mehr. Es bestand auch kein Zusammenhang zwischen Mittagsschlaf und ihren Schlafenszeiten, sie hatte vorher nachts genausolang geschlafen und dann mittags noch 2 Stunden.

Sie ist auch nicht knatschig über Tag, wenn sie mal weniger schläft. Sie hat feste Schlafzeiten und ich habe, als sie noch ein Baby war, extrem drauf geachtet, dass es einen geregelten Tagesablauf gibt, da dies ja oft ein Grund auch für das Nicht-durchschlafen ist. Aber daran kann es nicht liegen.

Ich habe gestern, kurz nachdem ich das Posting geschrieben hatte, sie wieder weinen gehört. Mein Mann meinte, ob sie evtl. hunger hat (da sie ein schlechter Esser ist und gestern mittag und abend extrem wenig gegessen hat). Ich hab sie dann gefragt, ob sie hunger hat, hat sie bejaht. Sie hat dann um Mitternacht ein halbes Brot gegessen! Hab ihr aber vorher erklärt, dass es einmalig ist und ihr auch erklärt, dass sie keinen hunger hat, wenn sie abends gut ist. Heute abend hat sie dann auch gut gegessen und ich bin mal gespannt, ob sie heute durchschläft. Vielleicht ist es ja wirklich hunger, der sie wachmacht? Ich teste es mal aus.

Gruß Anne

Beitrag von katha_84 28.02.06 - 16:43 Uhr

Vom Durchschlafen können wir auch nur träumen. Das kommt sehr selten vor. Unser Kleiner (wird im März 3)wacht nachts immer auf und kommt dann zu uns rüber. Leider haben wir den "Fehler" gemacht und ihn anfangs in unserem Bett weiterschlafen machen, weil er sonst Theater gemacht hat. Naja, nun kommt er seit letztem Sommer jede Nacht zu uns ins Bett, was wir auch nicht so optimal finden. Sein Papa wandert meistens dann aufs Sofa aus, weil der Kleine sich gerne breit macht. Ich hoffe auch, dass sich das irgendwann wieder gibt. Zum Geburtstag bekommt er ein großes Bett, vielleicht hilft ihm das ja :-)