6. SSW - Schifahren?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pillbaby 27.02.06 - 07:17 Uhr

Einen schönen guten Morgen!

Hallo Leute ich brauche eure Meinung! Habe mich fürs Schifahren am 11.3.06 angemeldet - würdet ihr mir eher abraten oder meint das es kein grosses Problem am Anfang einer Schwangerschaft ist?

Das blöde noch dazu ist das es von der Firma aus organisiert wurde, naja wenn ich mich abmelde dann muss ich es wohl oder übel gleich sagen das ich schwanger bin - und eigentlich wollte ich noch bis 9.3. warte und da erst absagen das ich nicht mitfahre wäre ja auch grad nicht fair, da ja ansonsten jemand anderes hätte mitfahren können #kratz

Seid ihr noch Schigefahren?
In meiner ersten Schwangerschaft bin ich damals noch einmal gefahren, gab zum Glück keinen Sturz :-)

lg Katrin

Beitrag von maboose 27.02.06 - 07:25 Uhr

hi....
das ist so ne sache....
natürlich darfst du ski fahren....-nur stürzen solltest du nicht! und das ist der punkt...das ist das risiko was du dir eben überlegen solltest, ob du es eingehst...
ich selber bin mit meinen zwillis bis zur 20ssw geritten...haben auch viele den kopf geschüttelt....ich hatte zu der zeit das risiko abgewägt...

lg pauli+leah&luca 18 wochen

Beitrag von fallnangel 27.02.06 - 08:37 Uhr

Hallo Katrin,
ich war vor der SS (und bins natürlich immernoch ;-) ) leidenschaftlicher snowboarder, aber diesen Winter musste mein board mal ruhen, weil mir ist das Risiko einfach zu hoch. Ich fahre relativ sicher, aber ich bin auch schon übel gestürzt und weiß, dass das glimpflich ausgehen kann.
Also ich würd dem Kind zuliebe drauf verzichten, weil das Risiko zum Sturz kann nie ausgeschlossen werden.
liebe Grüße
FallnAngel + Krümeline 23+1

Beitrag von tomkat 27.02.06 - 13:55 Uhr

Bist Du jetzt 6. Woche oder 23.? Versteh ich nicht. Aber ich würde in keinem Fall Skifahren gehen. Das ist viel zu gefährlich (blöder Vergleich mit dem Autofahren - stimmt außerdem nicht). Es kann ja auch immer sein, jemand anderer fährt in Dich rein.

Beitrag von tjock 27.02.06 - 08:47 Uhr

Hej!
Ich bin in der 10. SSW und gehe gleich auch wieder Skifahren. Mußt eben vorsichtig sein und aufhören, wenn du unsicher bist oder dich nicht wohlfühlst.
In meiner ersten Ss bin ich bis ich es wußte auch ganz normal gefahren, war nur immer ganz schnell außer Atem.
Die Hebamme, die ich in der Rückbildung nach der letzten Ss hatte, ist sogar noch im 5 Monat gegangen.
Ich denke, jeder muß das selbst entscheiden und das Risiko abwägen. Autofahren ist statistisch gesehen viel gefährlicher, und da macht sich auch kaum jemand einen Kopf, eher im Gegenteil, da wird dann sogar darüber nachgedacht, den Gurt nicht anzulegen, weil es auf den Bauch drücken könnte...
Viel Spaß!

Beitrag von orchidee1998 27.02.06 - 09:17 Uhr

Hallo Katrin,

bist Du eine gute Skifahrerin, die regelmässig fährt, oder eher eine Amateurin und fährst nur alle paar Jahre einmal?

Ich würde die Entscheidung davon abhängig machen, wie sicher Du Dich auf den Skiern fühlst und wie wild Du normalerweise fährst.
Heftige Stürze solltest Du natürlich vermeiden. Aber mal ein bisschen hinplumsen, sollte dem kleine Winzling nicht schaden.

Ich bin zwar keine Ski gefahren, aber ich habe eine 2 1/2 jährige Tochter, die erst seit dem mein Bäuchlein sichtbar gewachsen ist, akzeptiert hat, dass sie nicht mehr auf mir herumhüpfen darf, wie auf einem Trampolin.

Gruss Claudia 22+SWW

Beitrag von gurux 27.02.06 - 09:31 Uhr

Hallo Katrin!

Ich selbst habe ausgerechnet zu diesen Weihnachten neue Schi bekommen und überlegt (war da ca. 11 SSW) ob ich soll oder nicht. Ich hab es dann aber lieber gelassen. Ich bin eine gute Schifahrerin und es ging mir auch nicht darum selbst zu stürzen. Das Problem ist einfach, dass dir immer jemand reinfahren kann, ohne dass du was dafür kannst....
Das war dann mein Entscheiungsgrund dagegen.

LG,

Sandra + #baby (20 + 2)

Beitrag von mica2406 27.02.06 - 12:09 Uhr

Hi!
Bis zur 13. SSW wäre ich extrem vorsichtig. Also eher nicht fahren und irgendwas anderes unternehmen.
Ich selbst bin in der 20. SSW (vor kurzem) Snowboard gefahren. Allerdings nur von 9-13 Uhr (inklusive Mittagspause), immer in der Nähe von meinen Mit (SKI) fahrern und runter bevor die ersten Betrunkenen auftauchten. Da ich sehr sicher fahre alles ohne Sturz überstanden.
Einen fiesen Sturz hatte ich dafür zuhause auf dem vereisten Parkplatz...
LG

Beitrag von marlen501 27.02.06 - 13:29 Uhr

hey katrin,

was keiner der hier anwesenden beachtet, ist die gefahr das dir mal jemand reinfahren kann.

selbst wenn du super gut fährst und nicht hinfallen wirst ist die gefahr das dir da ordentlich einer reinfährt da !

ich persönlich fahre snowboard und das steht diesen winter im keller. ich war trotzdem mit meinem freund im skiurlaub, habe mich aber eben auf den wellness - bereich des hotels konzentriert und bin spazieren gegangen.

mein tip: ganz klar - lass es ! du kannst das risiko nicht einschätzen bzw beeinflussen !!!!!!!!

lg
leni

16.ssw